Montag, 5. März 2018

Erste Eier ...



Heute fiel mir spontan ein, dass ich vor langer Zeit einmal 
günstige Feder-Eier sowohl für die Osterdeko als auch für 
unsere kleine Maus zum Spielen gekauft hatte. In welchem 
Jahr sie das Vergnügen hatte die Objekte von einem Zweig 
zu pflücken und übers Parkett zu spielen, weiß ich leider 
nicht mehr. Die Fotos wurden - wie so viele andere Bilder, 
nie gepostet 

Doch seit 2 Tagen haben unsere 3 Mädchen nun eine Kletterwand 
im Katzen-Kinderzimmer. Die sah bis gestern allerdings ziemlich 
nackt aus. Außerdem gab es bis auf einige hochgehaltene Snacks 
oder seitlich am Teppich eingeklemmte Spielzeuge kaum gute 
Gründe die Wand zu erklimmen. Aber zum Glück hatte ich einen 
der alten knorrigen Apfelzweige noch immer nicht geshreddert, 
sondern nur vor dem Treppenhaus zwischengelagert. Und dieser 
markante, gut abgelagerte Zweig kam gestern oben an die Wand.
Eigentlich wollte ich dort Katzenspielzeuge abhängen, aber nun 
haben wir zumindest etwas Osterdeko, und Flo hat ihren Spaß 
beim Eiersammeln 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Uiii.... sieht nach Spaß aus !
Aber hast Du nicht Angst, dass sie als nächstes den Papierablageturm im Hintergrund erklimmen wollen? ;o)
Viele Grüße
ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Wenn sie wollen, dann kommen sie überall hin. Daher müssen wir ihnen bis zum Teilzeit-Freigang ja ständig neue attraktive Angebote unterbreiten ... ;-)

kleine-creative-Welt hat gesagt…

hey das gefällt mir - aus was ist die Wand? Wär vielleicht auch was für uns -
heute Morgen war Logan im "grünen" Gehege (weil Wiese) und hat mit einem
verwelkten Blatt gespielt - da ist mir das Herz aufgegangen - ich würde sagen, es sieht gut aus -

liebe Grüße und einen schönen Tag - Ruth.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Das sind die besten Neuigkeiten, die es geben kann!

Wir haben nach den zu kleinen Sisal-Eckschonern (die Mädchen hatten uns nämlich schon den Styrodurschaum von den 'Einbauschränken' von der Wand gekratzt) jetzt einen 160x 200cm Sisalteppich an der Wand befestigt. Die 80cm hohen Eck-Schoner waren ihnen nämlich zu klein. Und als wir 2 übereinander befestigt hatten, sind sie daran hochgeklettert ;-)
Nur leider hatten Wolfgang und ich uns mißverstanden. Ich wollte die Fläche vom 'Einbauschrank' bis zum Sideboard so verkleiden. Der Teppich ist dafür aber nicht breit genug. Und leider ist die Farbe auch zu creme. Ich vermisse die weiße Wand … Leider kam ich erst gestern auf die für uns perfekte Idee, dass Maus & Allegra den Velour auf der Treppe unserer Haus-Mitbewohnerin all' die Jahre mit Hingabe an den Stufen bearbeitet haben. Also bleibt diese Lösung über Ostern und dann werden wir die Fläche mit weißem Velour-Teppichoden beziehen. Denn bis aus den Mädchen Teilzeit-Freigängerinnen werden, die sich in Bäumen austoben, wird bestimmt wieder Winter. Da lohnt sich auch noch diese Investition ..

buecherstaub.com hat gesagt…

Na, Eure Katzen haben ja das reinste Spielparadies. So eine Kletterwand würde besonders unseren beiden Jungspunden auch sehr gefallen. Hier gibt es zwar einen Kratzbaum bis unter die Decke und eine etwas höhere Kratzecke mit diesen Sisal-Eckschonern. Letztere allerdings hat nur halbe Zimmerhöhe. Da fühlen sie sich manchmal fast etwas ausgebremst, sodass ich schon darüber nachgedacht habe, die Ecke bis unter die Decke mit Sisal zu versehen. Aber bisher ist es nur beim Nachdenken darüber geblieben. Andererseits gibt es draußen für sie ohnehin etliche Klettermöglichkeiten ...
Aber die Federeier sind eine überaus hübsche Deko. An denen hätten hier sicher nicht nur die Katzen Freude ;-)
Liebe Grüße von der Silberdistel

SchneiderHein hat gesagt…

@ Silberdistel
Mit einem Kratzbaum konnte ich mich noch nie anfreunden ;-) Maus hatte ihre Kratzmaus & eine Kokos-Fußmatte und Allegra rauhte mit Hingabe alle Nadelfilz-Fliesen im EG auf.
Nur unsere Mädchen sind jetzt anscheinend bekennende Eck-Kratzerinnen …
Wir haben aber leider an den 3 Ecken, die sie im Kinderzimmer besonders lieben keinen echten Innenausbau betrieben, sondern nur 'kosmetisch' unsere Schränke mittels Styrodurplatten und Rauhfaser zu Einbauschränken gemacht. Und so haben sie recht schnell in 70cm Höhe uns den Schaum aus den Ecken gekratzt. Das wäre rein optisch zur Zeit nicht das Problem. Aber sie spielen in dem herausgekratzten Schaum und verschlucken die Flöckchen teils bei der Fellpflege.
Daher hatten wir nun zum Katzenschutz 3x 80cm hohe Sisal-Eckschoner bestellt. Nur 2 passten nicht so nebeneinander wie geplant. Und da unsere Mädchen die Ecke ständig ansprangen bzw. darüber hinaus kratzten, haben wir noch eine Ecke darüber gesetzt.
Und wie bei Euch waren unsere Mädchen dann auch bald ausgebremst ;-) So entstand die Idee mit der Kletterwand, da um die Ecken herum die Tapete im Eifer des Gefechtes ohnehin auch schon schnell zerkratzt war. Aber auch beim Teppich gab es dann schnell ein Ende ohne richtiges Ziel. Aber das haben wir jetzt mit dem Zweig perfekt gelöst. Und zwischendurch findet es Flo auch ganz toll, wenn sie bei mir auf der Schulter sitzt und Eier tatschen kann. Meist kommt Feala dann auch gleich an einer Ecke hochgeschossen, um sich die Wackel-Eier genauer anzuschauen :-)
Wir sehen das als optimales Training für spätere Baumklettereien. Denn an der Leine ist die Bewegungsfreiheit ja dann leider ziemlich eingeschränkt. Und mit wechselnder katzentauglicher Deko wird diese Wand dann auch noch etwas ansehnlicher. Obwohl es in dieser Form erst eine provisorische Testphase ist. Wir müssen einige Details noch nacharbeiten ...

buecherstaub.com hat gesagt…

Mir gefällt die Variante Kratzbaum gar nicht so schlecht und unseren Katzen gefällt sie auch recht gut. Wir haben aus ursprünglich zwei kleineren Kratzbäumen irgendwann einen deckenhohen Kratzbaum gemacht. Ausgestattet unter anderem mit zwei Hängematten ist er der Lieblingswinterschlafplatz aller drei Katzen. Ich hatte zunächst überlegt, noch eine dritte Hängematte anzubringen, die Idee dann aber wieder verworfen, denn entweder liegen unsere beiden Jungspunde in je einer Hängematte oder unsere graue Eminenz in einer. Unsere alte Dame ist dort oben lieber allein. Wenn sich einer von den beiden "Kleinen" dort breitmacht, geht sie lieber wieder ihrer Wege und sucht einen anderen Lieblingsschlafplatz auf. Auch wenn alle drei Katzen derweil gut miteinander auskommen, ganz so nah mag die alte Dame es dann auf die Dauer nicht. Es wird sich zwar gegenseitig geputzt, aber eng gekuschelt wird eben doch nicht. Das tun nur Bruder und Schwester nach wie vor.
LG von der Silberdistel

SchneiderHein hat gesagt…

@ Silberdistel
Ach ja, Flo versucht es immer mal wieder sich neben Allegra aufs warme Kissen zu legen. Und beim letzten Versuch hat es Madame sogar einige Zeit ertragen. Doch dann kam auch noch Feala und quetsche sich dazwischen …
Im Moment macht mir unsere graue Dame wieder Kummer. Sie erträgt den Kindergarten zwar zeitweilig in ihren Räumen, aber mag kaum noch fressen. Ich hoffe, dass es nur am überwiegend grauen Wetter liegt

Ja, ganz oben liegen, dass war Allegra auch wichtig. In unserer kleinen Stadtwohnung hatte sie einen Platz auf dem Hängeboden über der Eingangstür. Und als sie noch fitter war, lag sie auf den Kartons auf der Ablage unter der Decke in der Kleiderkammer. Ein super Versteck und noch dazu gleich neben dem verkleideten Heizungsrohr - also eine Art Wandheizung. Nur dass sie in meine Jacken auf der Kleiderstange sprang, um dort hochzukommen, das war nicht so toll. Maus nahm dann zum Glück lieber den Vorhang zum dort hinaufklettern ;-)

Und bei uns sind jetzt dann halt die Eier oder andere Dinge das Ziel. Denn eben fiel mir ein, eine Hängematte haben sie ja auch im Tritthocker - also 14 beliebte Schlafplätze im Katze-Kinderzimmer. Die anderen haben aber auch noch welche zu bieten. Und wenn Allegra nochmals hochkommen mag, dafür habe ich ihr vorgestern wieder einen Platz im Schrank hinter dem Bett eingerichtet. Den hat sie wahrscheinlich bei ihren Stippvisiten im Kinderzimmer gesucht ...

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
das ist ja Klasse.
Ich hätte nie gedacht, dass Katzen so leicht eine steile Wand erklimmen können!
Das sieht ja toll aus.
Eine wunderbare Idee, da haben deine Gipfelstürmer ja nun richtig was zu tun.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Ostereier pflücken.
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
das hätte ich auch nicht erwartet. ich fand das hohe Eckenklettern ja schon erstaunlich. Und nun bin ich froh, dass sie ihren senkrechten Bewegungsdrang vorerst so ausleben und trainieren können, bis es dann in die Bäume geht ;-)

Ein Ei hat Flo übrigens irgendwo hin verschleppt. Aber bei uns sind Fellmäuse, Zapfen, Kartoffeln, Tomaten und Äpfel ja auch bis in den Keller auf Wanderschaft. Vielleicht finden wir das Ei ja zu Weihnachten mal wieder ...

Herz und Leben hat gesagt…

Oh wei, die geht ja wirklich die Wände hoch! Das konnte ich mir gar nicht so vorstellen, denn soweit ich mich erinnere, haben das die Katzen meiner Mutter nie gemacht. Nur in die Gardinen. ;-) Und auch nicht jede Katze. Aber da es ja eine eigens für die Katzen installierte Wand ist, haben sie eine gute Fitness-Möglichkeit bei Euch. :-)
Die sind ja wirklich überaus lebhaft! :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ja, die Wand war eine wirklich gute Investition;-) Wenn dieDrei mehrmals am Tag ziemlich übermütig sind, klettern inzwischen alle an der Ecke hoch, nehmen aber auch gern mal die plane Wand. Die Gardinen waren nur kurze Zeit bei Flo & Feala interessant. Ich glaube Maus war da länger und intensiver aktiv, aber sie hatte ja auch nicht diese Möglichkeit. Auf jeden Fall ist es ein tolles Training für spätere Bäume ...