Sonntag, 1. April 2018

Gut, dass Ostern bald vorbei ist ...



Denn so sieht inzwischen unser Osternest aus. Einige Eierschalen 
habe ich im Laufe der Wochen immer mal wieder nachgelegt. 
Aber sie werden danach blitzschnell von den 3 Katzenmädchen 
herausgespielt. Moos ist ebenfalls ein herrliches Pfotenspielzeug 
und an dem Birkenreisig lässt sich prima knabbern. Doch zum 

Wir haben wirklich frohe Ostern! Und wünschen unseren Lesern 
mit dieser Mäuse-Ostergeschichte weniger turbulente Tage 

Foto: S.Schneider


Dienstag, 27. März 2018

Der Mitnahme-Effekt ...


Eigentlich wollte ich in diesem Jahr wegen unserer noch 
ziemlich tobsüchtigen Katzenkinder auf die Osterdeko 
verzichten. Und außerdem gab es schon einige Wochen 
die 7 flatternden blau-braunen Katzenspielzeug-Vögel in 
den raumhohen Weidenzweigen am Küchenfenster. Dazu 
auf dem Drehteller am Boden.

Doch als ich ein Osterpäckchen zur Post gebracht hatte, 
siegte danach doch mal wieder die Unvernunft. Denn 
'nur mal schauen' führte zum typischen Mitnahme-Effekt:

Die 3 hölzernen Flachhasen lagen nämlich zusammen 
mit einem dazu passenden schmalen Holztablett in 
der Wühlreste-Osterkiste im Außenbereich von NKD. Um 
50% im Preis reduziert und kombiniert mit einer anderen 
Rabatt-Aktion trug ich für 8,-€ mal wieder eine ungeplante 
und noch dazu sogar katzenrobuste Osterdeko nach Hause. 
Denn für diesen Preis durften sich notfalls auch ein paar 
übereifrige Katzenzähnchen darin verewigen. Und statt 
dem Ostergras kam dann mal wieder geshredderte Pappe 
als Wiesengrund zum Einsatz 

Foto: S.Schneider


Montag, 26. März 2018

Tisch zum grünen Hasen



Auch wenn es nachts wieder etwas frostig werden soll, so 
wurde es Zeit, dass der grüne Hase heute endlich raus kam.

Bei diesem weißen Blümchenkauf am vergangen Donnerstag 
saß er plötzlich mitten im Weg. Und zufällig fanden sich im 
geretteten Osnabrücker-Dekofundus bald darauf dann perfekt 
dazu passende blau-grüne Eier.

Fotos: S.Schneider


Samstag, 24. März 2018

Ein letztes Geschenk ...


Früher bekam die Bärenhöhle Mahnke in Hannover 
von uns ab und an zur Feier des Tages winterliche 
Geburtstags-Geschenke. Wie zum Beispiel hier, hier
hier und hier. Doch wie ich soeben auf meiner Suche 
unter dem Label 'Geschenke' feststellen musste, sind 
einige der kleinen Advents-Mitbringsel bis jetzt immer 
noch nicht gepostet. Aber nun ist leider nach über 
22 Jahren Bärenhöhle der Tag gekommen, an dem sich 
Und für so einen besonderen Tag durfte das Geschenk 
dann auch etwas größer ausfallen. Denn es muss nun 
ja keinen Platz mehr in dem kleinen Laden finden …

Das eigentliche Geschenk - eine Prunkspiere, ist hier 
zwischen gefüllter Primel, reichlich Buchsbaumzweigen, 
Moos vom Gründach, 3 alten knorrigen und mit Flechten 
besetzten Wallnußzweigen, den 3 'geputzten' Ostereiern 
und dem gecrashten Packpapier kaum zu erahnen.

Aber dieses schmückende Beiwerk sollte ja auch nur 
den etwas vom Winter geschädigten Topf verhüllen. 
Seine spätere überschäumende Blütenpracht zeigt 
Exochorda hoffentlich in ein paar Wochen. Zwar soll 
dieser im Moment noch recht übersichtliche Strauch
 angeblich 1,2 bis 2m hoch werden, aber diese Größe 
hatte die Prunkspiere bei uns am kleinen Aluteich 
auch nach vielen Jahren noch nicht erreicht.

Da steht sie nun kurz vor der Abfahrt - unser hoffentlich 
nachhaltiges Abschiedsgeschenk 

In der Bärenhöhle angekommen, gesellte sich der Topf 
dann zu zahlreichen wunderschönen Abschiedssträußen, 
die den fast schon leeren Laden in seinen letzten Stunden
 plötzlich in einen kleinen feinen Frühlings-Blumenladen 
verwandelten. Und so ganz nebenbei kamen dann ganz kurz 
Überlegungen auf, dass es vielleicht gut wäre, dass das Ende 
jetzt so straußreich ist. Denn nach etwa einer Woche wären 
alle Sträuße verblüht - es hätte seinen Abschluß gefunden.
Aber über 22 Jahre ein kleines feines Bären-Fachgeschäft mit 
ganz viel Herzblut in guten und schlechten Zeiten zu führen, 
so etwas ist nicht einfach mit der Räumung und Schlüssel-
übergabe beendet. Und vielleicht ist dann so eine kleine 
nachhaltige Erinnerung an diese Zeiten auch nicht schlecht.

Wir haben jedenfalls noch so einige schöne Dinge dort 
vor Ort in den letzten Stunden entdeckt und sehr gern 
mitgenommen. Und wir werden uns sicherlich noch oft 
an all' die schönen Stunden dort vor Ort erinnern. Denn 
im Internet einzukaufen, ist es doch eine ganz andere 
und meist auch recht unpersönliche Welt ...

Fotos: S.Schneider


Mittwoch, 14. März 2018

Osterteller


seiner Sternchen beraubt. So wartete er nun schon etwas länger 
auf eine zeitgemäße und katzentaugliche Gestaltung ...

Birkenreisig wurde zu einem lockeren Kranz gewunden, 
das so entstandene Nest mit reichlich Moos gefüllt, und 
dazu gesellten sich Eierschalen sowie ein paar Federn.

Schlicht & schön - und wahrscheinlich jeden Tag anders.

Foto: S.Schneider


Montag, 5. März 2018

Erste Eier ...



Heute fiel mir spontan ein, dass ich vor langer Zeit einmal 
günstige Feder-Eier sowohl für die Osterdeko als auch für 
unsere kleine Maus zum Spielen gekauft hatte. In welchem 
Jahr sie das Vergnügen hatte die Objekte von einem Zweig 
zu pflücken und übers Parkett zu spielen, weiß ich leider 
nicht mehr. Die Fotos wurden - wie so viele andere Bilder, 
nie gepostet 

Doch seit 2 Tagen haben unsere 3 Mädchen nun eine Kletterwand 
im Katzen-Kinderzimmer. Die sah bis gestern allerdings ziemlich 
nackt aus. Außerdem gab es bis auf einige hochgehaltene Snacks 
oder seitlich am Teppich eingeklemmte Spielzeuge kaum gute 
Gründe die Wand zu erklimmen. Aber zum Glück hatte ich einen 
der alten knorrigen Apfelzweige noch immer nicht geshreddert, 
sondern nur vor dem Treppenhaus zwischengelagert. Und dieser 
markante, gut abgelagerte Zweig kam gestern oben an die Wand.
Eigentlich wollte ich dort Katzenspielzeuge abhängen, aber nun 
haben wir zumindest etwas Osterdeko, und Flo hat ihren Spaß 
beim Eiersammeln 

Fotos: S.Schneider


Sonntag, 4. Februar 2018

Schnee-Eule



Da steht sie nun - eigentlich ja nur eine große rostige Eule 
im Schnee. Aber da ich sie von meiner Mutter im letzten Jahr 
zum Nikolaus bekommen habe, passt es heute nun viel besser 
sie hier endlich mal als Schnee-Eule vorzustellen 

Foto: S.Schneider