Donnerstag, 26. Mai 2016

Gemüse-Eintopf



Es war wieder einmal allerhöchste Zeit sich bei einer ganz 
lieben und fürsorglichen Nachbarin zu bedanken. Doch da 
die meisten Balkone um die Eisheiligen herum bereits üppig 
mit Blumen bepflanzt werden, hatten wir uns als 'Dankeschön' 
für Gemüse-Eintopf entschieden: Man nehme eine Paprika 
in leuchtendem Orange mit ein paar noch grünen Früchten und 
füge 3 kleine bräunliche Salate als Unterbepflanzung hinzu.

Hier gesellen sich zu bereits gereiften kleinen Tomaten 
und fast fertigen Chilis noch 5 frisch-grüne Schnittsalate.

Und fertig sind 2 Gemüse-Eintöpfe zum Verschenken.

Fotos: S.Schneider


Nachtrag Freitag, 27. Mai 2016:
Wie so oft war der Transport nicht ganz so einfach. 
Aber die Pflanzen kamen nach einer längeren Fahrt 
unbeschadet an. Nur beim Ausladen brach leider eine 
bereits fruchtende Tomatenrispe ab. Man sollte wohl 
besser weniger hohe Pflanzen wählen. Doch zum Glück 
kommen immer wieder Blüten nach. Und der Sommer 
ist hoffentlich noch lang …


Montag, 2. Mai 2016

3 Mädchen im Mai



Jetzt ist die Zeit gekommen: Kirschblüte, Sternmiere 
und genug Gänseblümchen für 2 Haarkränze. Nur die 
blaue Glockenblume braucht noch ein paar Tage. Doch 
die ersten Blütenrispen schieben sich im Garten
schon kraftvoll aus den Blattrosetten hervor 

Es hat einige Zeit gedauert, bis das Mädchen mit Kirschblüte 
und das Kind mit dem Sternmierewagen den Weg zu mir fanden. 
Denn als Wolfgang mir im September vor dem Wendt & Kühn 
Kirschblüte schenken wollte, 'sprachen' die dort in der Vitrine 
angeboten Mädchen leider nicht so richtig mit mir. Und 
so ganz sicher war ich mir zu dem Zeitpunkt auch noch nicht, 
ob ich nun wirklich die 18 alten Blumenkinder irgendwann 
einmal um die Neuerscheinungen ergänzen wollte. Doch dann 
wurde ich kurz vor Weihnachten mal wieder 'ebay-süchtig'. 
Und kurz vor Ostern konnte ich an einem Sonntag sowohl 
die Kirschblütenträgerin als auch das Sternmierenkind weit 
unter dem Neupreis ersteigern. Wenige Tage darauf staunte 
ich nicht schlecht, als beide zusammen in einem Päckchen 
anreisten und noch dazu ein kleines Seiffener Reiterlein 
in dem Karton auftauchte. Denn wie sich herausstellte, boten 
bei Ebay eine Mutter und ihre Tochter mit unterschiedlichen 
Bieternamen die 2 Blumenmädchen nahezu zeitgleich an. 
Und als Ausgleich für die doppelt bezahlten Portokosten gab 
es eine kleine erzgebirgische Figur, die sicherlich irgendwann 
im kleinen Weihnachtsmarkt ihren Platz finden wird.

Und auch das Mädchen mit Blütenkranz, Glockenblume 
und Vogel war so ein günstiger Zufallsfund bei Ebay: Etwas 
komisch kam mit die Geburtstagszahlenträgerin ja schon vor, 
als sie frühmorgens an einem Sonntag weit unter Neupreis 
zum Sofortkauf angeboten wurde. Denn die Zahl ragte weit 
über ihren Kopf hinaus. Aber da ich mit meinen drei alten 
Zahlenengeln keinen Bedarf an weiteren Geburtstagsfiguren 
habe, hoffte ich den Zahlenstab in ihrer linken Hand durch 
eine Blüte ersetzen zu können. Als das Mädchen dann ankam, 
wurde mein Verdacht mal wieder bestätigt, dass bei Ebay 
wohl auch 2.-Wahl-Figuren als neuwertige Ware angeboten 
werden. Doch da ich nun wirklich nicht zu den 'Hardcore'-
Vitrinen-Sammlern gehöre, freute ich mich eher über diese 
günstige Variante, die sofort ihres Zahlenstabes beraubt 
wurde. Und stattdessen wurde sie nun zur Vogelträgerin. 
Denn zeitgleich kam ein Päckchen mit 13 ersteigerten 
alten Steckvögeln an ...

Foto: W.Hein


Sonntag, 1. Mai 2016

Wenn die Hähne krähen ...



… auf dem Haus,

… ist die Walpurgisparty aus.

Fotos: S.Schneider

Das war gestern ein rauschendes Fest im alten Haus
Auch wenn es zunächst recht schwierig erschien 
zu Hellas Besenschrank vorzudringen. Aber das war 
irgendwann auch nicht mehr so wichtig, dass die kleine 
weiße Zaubermaus noch immer nicht herausgefunden

Nun sind alle Mäuse erschöpft und schlafen aus. 
Und das Haus wird uns mit all' seinen Details 
noch ein paar Tage Freude bereiten. Auch wenn es 
Allegra und uns schon seit einigen Wochen den Weg 
zum Küchenfenster versperrt. Aber Halloween 
ist noch sooooo weit weg!