Sonntag, 14. Februar 2016

Wintersportler ...



Ein Schneepflug macht bei dem Hauch von Schnee auf dem Steg 
sicherlich keinen Spass. Und auch zum Rodeln ist der Schnee 
wohl kaum geeignet. Aber auch wenn sich diese ca. 10cm hohen 
erzgebirgischen Wintersportler mit ihrem warmen Holzton und 
der rot-weißen Bemalung sehr gut auf unserem Parkett im 
Wohnraum machen, so gefiel mir die Vorstellung sie heute früh 
in den frisch gefallenen Schnee zu stellen. 

Am Freitag kam das Ebay-Päckchen mit ihnen an. Und erst gestern, 
an einem sonnig-frostigen Tag, fragte ich mich, ob die Figuren 
noch vor ihrem Sommerschlaf bei uns in Schnee kämen. In ihrer 
alten Heimat - in Chemnitz, hatten sie ja vielleicht häufiger die 
Gelegenheit dazu. Aber wahrscheinlich verbrachten sie schon 
einige Jahre ihres Lebens in einer dunklen Schachtel und waren 
nun Bestandteil einer Haushaltsauflösung. Denn bis auf einen 
abgebrochenen Skistock sind an ihnen kaum Gebrauchspuren 
zu entdecken. 

Die Verkaufsfotos, die mich schon vor einiger Zeit lockten, 
waren schon einmal Ende Januar bei Ebay eingestellt. Doch 
damals mussten die Figuren noch in Chemnitz abgeholt werden, 
und ein Versand war anscheinend nicht möglich. So wurden die 
5 Sportler für 9,49 € ersteigert. Aber der Kauf kam glücklicher-
weise wohl nicht zustande. Denn am vergangen Sonntag wurden 
die 5 Figuren als Sofortkauf für 12,- € mit kostenlosem Versand 
wieder bei Ebay angeboten. Zwei Klicks und sie waren meins!

Und auch wenn sie eigentlich auf den ersten Blick so gar nicht 
zu meiner stetig wachsenenden Erzgebirgs-Sammlung passen, 
so verbinde ich indirekt mit ihnen manche Kindheitserinnerung: 
Denn samstags gab es im DDR-Fernsehen die 'Flimmerkiste' und 
sonntags 'Zu Besuch im Märchenland'. Und neben einer Reihe 
faszinierender Märchenfilme waren dort auch häufiger russische 
Zeichentrickfilme zu sehen. So erlag ich ganz plötzlich diesen 
einiger Zeit zum ersten Mal einen Wintersportler mit Ski 
 bei Ebay sah, stand er ganz unverhofft auf der Wunschliste …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Conni hat gesagt…

Immer wieder gern lese und schaue ich auf den Blogs von euch! Diese Wintersportler sind hübsch! Ich kenne sie aus meiner Kindheit. Das war ein echter Glücksgriff. Viel Freude an den Kleinen.

Liebe Grüße Conni

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
im Erzgebirge werden aber auch zu schöne Sachen gemacht -
meine Schwiegertochter kommt da her und bringt immer mal was mit -

liebe Grüße - Ruth

mausimom hat gesagt…

Bei dir entdeckt man immer wieder was Neues Altes und oft erweckt das Begehrlichkeiten.... wie gut, dass ich (fast immer) widerstehen kann ;o)
Liebe Grüße
ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Conni
Ich habe sie erst vor einiger Zeit - zum ersten Mal wohl ca. vor 2 Jahren bewußt bei Ebay wahrgenommen. Sie gehörten nun mal nicht zu den erzgebirgischen 'Care'-Paketen aus der DDR, bzw. den Dingen, die mein Vater von seinen Heimatbesuchen mitbrachte. Aber wahrscheinlich lag es auch daran, dass zwischen Weihnachten und Ostern eine dekolose Zeit lag. Dabei hätten Wintersportler/Winterkinder diese Lücke so schön schließen können. Zumal es damals im Winter ja wirklich noch öfter Schnee gab …

@ Ruth
Ich kannte bedingt durch meinen Vater, eine Arbeitskollegin meiner Mutter und durch das Nase-platt-drücken an Weihnachtsmarktständen bzw. einigen Fensterscheiben der Geschäftsauslagen schon recht früh so einige erzgebirgische Figuren. Doch erst seit den Spaziergängen bei Ebay habe ich mitbekommen wie vielfältig die erzgebirgische Volkskunst tatsächlich ist. Immer wieder begegnen mir dort neue Firmen und Produkte - leider auch welche, die die Wende nicht überlebt haben. Wahrscheinlich erging es dieser Firma mit den Wintersportlern auch so, denn bisher habe ich über sie noch nichts herausgefunden. Aber es ist faszinierend was dort inzwischen alles an Neuem entsteht. Das ist wirklich eine sehr kreative Region …

@ Ute
Und ich kann leider nur widerstehen, wenn ich mir Ebay-Verbot erteile. Aber dann verpasse ich auch viele schöne Dinge, die ich dort oftmals nur anschaue, mich daran erfreue, und sie nicht unbedingt besitzen muss - die jedoch meinen erzgebirgischen Figurenwelt-Horizont immer wieder erweitern. Das Problem ist nur, dass ich manche der Figuren dann doch irgendwann auch noch haben möchte ...