Dienstag, 23. Februar 2016

Während heute mal wieder die Sonne blinzelt ...


… geht bei mir endlich der erste Stern auf:

Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann 
über Ebay zufällig ein alter Vater Mond ins Haus kam. 
Und fast gleichzeitig erhielt ich im Rahmen einer 
anderen Auktion dann auch einen kleinen blauen Himmel 
ohne Aufgabe. Nur die alten Sternenkinder, die ich dem 
alten Herrn Mond so gern zur Seite stellen wollte, die 
waren plötzlich nur noch zu astronomischen Preisen 
zu ersteigern. Denn Wendt & Kühn hatte damals Sonne, 
Mond und Sterne gerade aus dem Sortiment genommen. 
Und plötzlich überboten sich die Käufer, um doch noch 
an eine der begehrten Mondfamilien heranzukommen. 
In den letzen Jahren saß ich daher immer nur noch 
kopfschüttelnd vor dem Laptop, wenn mal wieder alte 
oder neue Familien bzw. einzelne Figuren angeboten 
wurden. Und für mich rückten die Sterne in 
immer weitere Ferne 

Doch kaum präsentierte Wendt & Kühn vor einigen Tagen 
seine neue Kollektion, zu der ab Mai 2016 auch wieder die 
Mondfamilie gehört, da entdeckte ich morgens bei Ebay 
einen alten, sehr charmanten Stern als Sofortkaufangebot. 
Inklusive Versand lag er sogar unter dem neuen Neupreis
Heute kam er ganz liebevoll in Watte verpackt bei uns an. 
Und das lange Warten hat sich gelohnt! 

Nun müssen nur noch die Engel in den Sommerschlaf geschickt 
und die Hasen geweckt werden. Denn Vater Mond schlummert 
seit einigen Jahren irgendwo dazwischen auf seiner Wolke. 
Und dann beginnt endlich die Familienzusammenführung, 
so dass beide gemeinsam auf dem Himmel strahlen können.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Die sind aber auch sooo süß! Hier lebt seit einigen Jahren eine einsame Sonne ;o)
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Familienzusammenführung!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Ach, dann kennst Du ja nur zu gut das Problem der einsamen Himmelskörper ;-)