Montag, 5. Januar 2015

Ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk ...


Ich kann mich noch gut an diesen Post erinnern. Und ich 
meinte es auch wirklich ernst - bis ich Ende Dezember 2014
entdeckte. Denn er erfüllt nun fast alle Wünsche, die 
meine Mutter in Bezug auf einen Schwibbogen auf der langen 
Fensterbank zum Garten in der 'guten Stube' für ihr Blank-
Engelsorchester geäußert hatte. Das einzig Manko ist mal 
wieder die heikle LED-Technik, die zwar warmweißes Licht 
verströmen soll, und deswegen extra mit einer sanierten 
Acrylglascheibe bestückt wurde, um ein harmonisches Licht 
zu erzeugen. Aber den Versuch war es mir wert:

Und heute früh, kurz bevor ich meine Mutter nochmals im 
kam dieser Bogen bei uns an. 

Hier präsentieren sich nun zwei Schwibbögen mit einem Alters-
unterschied von ca. 50 Jahren. Der kleine Bogen, den ich vor 
einigen Tagen für unsere Bärenwelten bei Ebay ersteigern konnte, 
wird noch ganz klassisch mit Kerzen beleuchtet. Dann kamen in 
den 70ern die Kerzen-Glühlampen auf. Und später in den 90ern 
gab es verdeckte Lämpchen oder Lichterketten in Doppelbögen. 
Irgendwann kamen dann Minibögen mit batteriebetriebenen 
winzigen Lichtern auf den Markt. So ein kleiner Bogen müsste 
auch noch irgendwo bei meiner Schwiegermutter im Haus zu 
finden sein, denn er stand noch im Winter 2013 bei ihr im Küchen-
fenster. Und nun ist die LED-Beleuchtung auf dem Vormarsch.
Jetzt hoffe ich, dass sich meine Mutter mit dem etwas grelleren 
Licht trotzdem anfreunden kann.

Denn dann hätte ich für sie ein optimales vorgezogenes 
Geburtstagsgeschenk, über das sie sich vielleicht bis zu 
ihrem Geburtstag Ende Januar schon vorher freuen könnte. 
Mit winterlicher Reh-Deko auf der beleuchteten 'Bühne' 
ist der Bogen dann fast zeitlos …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
ich mag diese Schwippbögen so gerne -
wir haben uns im letzten Urlaub einen großen mitgebracht - ein Wintermotiv mit Tannenbäumen, Holzarbeitern und Holzhäuschen - die LED´s werde ich allerdings austauschen, weil sie mit Batterie betrieben werden -
deine Mutter wird viel Freude damit haben, zumal man sie eben die ganze Winterzeit über aufstellen kann -
liebe Grüße - Ruth

Brigitte hat gesagt…

Liebe Silke,

wie ich eben festgestellt habe, muss ich mich unbedingt in deine letzten Posts vertiefen. Da gibt es so einiges, das mir ungemein gut gefällt! Eben so wie diese Bögen!

Lieben Gruß, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Wie schön, dass Du bei Deinem Bogen die LED's austauschen kannst!
Ich hatte es bei der Lieferung des Bogens schon vermutet, dass es nicht einfach sein würde ihn tatsächlich mit den anderen Bögen zu kombinieren. Und leider stellte sich tatsächlich ein entweder oder ein :-( Aber zum Glück hatte ich meine Mutter schon im letzten Jaher mit einer Fernbedienung für 4 Steckdosen ausgestattet. Und so kann sie nun wahlweise die Lichtstimmungen verändern. Doch eigentlich läuft es darauf hinaus, dass dieser Bogen ein Solitär für den Herbst und den Winter nach Weihnachten ist. Doch dafür steht er nun statt des Engels-Orchesters mit Rehen an der Futterkrippe auf dem Tischchen. Und zu Ostern wird unter dem Bogen eine Hasenkapelle musizieren.
Nur leider komme ich wegen Maus & Allegra und anderer Dinge nicht mit dem Posten hier hinterher …

@ Brigitte
Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier reichlich für Dich zu entdecken gibt. Und wenn ich es irgendwann einmal schaffen sollte noch mehr Bilder aus BS zu posten, dann könntest Du sicherlich tagelang auf diesem Blog stöbern. Aber ich weiß ja, dass Du lieber die Nase in Bücher steckst ;-)