Sonntag, 7. Dezember 2014

Vor grünem Hintergrund ...


Sonntag, 2. Advent gegen 16 Uhr. 
Die Säule steht und hat Licht …

Es hat einige Zeit gedauert, bis das metallene Monstrum 
in der rechten Ecke der Tischgruppe vor dem großen Ilex 
heute einigermaßen sicher und senkrecht stand. Nun ist 
der sperrige Metallfuß mit Zeltheringen und 2 langen fast 
geraden Ästen vom gestrigen Korkenzieherweiden-Schnitt 
hoffentlich ausreichend standfest in der Wiese verankert. 
Doch spätestens im Frühjahr sollten wir in die abnehmbare 
Schale wohl lieber ein Loch bohren, damit sich im Gefäß 
kein Wasser mehr sammelt, das eventuell in den Winter-
monaten darin gefriert. Aber zur Zeit besteht laut Wetter-
bericht dazu noch überhaupt keine Gefahr. Also kamen 
die Äste des Katzenfensters und reichlich Pflastersteine 
in die rostige Schale. Und dann verteilten wir 2 Micro-
Lichterketten mit jeweils 180 Lämpchen in den knorrigen 
Zweigen. Spätestens jetzt zeigt sich, dass die Säule ohne 
das Filzband ziemlich trist wäre. Aber glücklicherweise 
habe ich diesen Weihnachtsschmuck aus 2 Streifen Filz, 
Bändern, Sternen, Zweigbüscheln und Zapfen beim Kauf 
einfach dazubekommen.

Und nachdem uns der morsche Drachenweidenast bei 
der Säulenmontage trotz aller Vorsicht leider zer-
brochen war, wurde der Laufsteg mittels Draht wieder 
notdürftig geflickt. Denn VögelMäuse und vor allem 
auch die Eichhörnchen lieben diesen Weg vom Reisig-
bündel an der Schuppenwand unserer südlichen Nachbarn 
lehne zum Tisch. Auch wenn der Tisch noch nicht für 
die Tiere gedeckt ist, so wird dieser Weg trotzdem noch 
immer gern genommen. Aber wir müssen wohl demnächst 
mal nach einem neuen Ast für die Tiere Ausschau halten.

Foto: W.Hein


Kommentare:

Ute hat gesagt…

Liebe Silke,
schön, mal wieder etwas von dir zu lesen. Ich hoffe, es geht dir gut. Ich finde diese rostige Deko ganz wunderbar - auch die drei Tüten. Nur, wenn man so etwas auf helle Terrassenfliesen stellt, gibt es leider unschöne Flecken. Aber das ist bei deiner Schale ja nicht das Problem. Die hat den optimalen Standort. Die Lichterkette leuchtet doch auch ganz warm. Ich mag es ja, wenn man Lichterketten in Laubbaumzweige hängt. Da meine beiden Männer aber immer gerne die Jalousien zu haben, verzichte ich auf Licht im Garten. Ich würde es ja doch nicht sehen.
Ich wünsche dir noch eine schöne Rest-Adventszeit und sende viele liebe Grüße,
Ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
'mal wieder etwas von dir zu lesen…' Ich treibe mich zwar mehr im Untergrund auf den Sidebars der Bloglisten herum, aber da nun schon wieder seit Mitte November ;-)
Allerdings muss ich zugeben, dass ich im Juni auch noch nicht mit einer so langen Pause gerechnet hätte. Irgendwie wandelte ich den Sommer über wie in Watte verpackt durch Haus & Garten. Ein kleinwenig wie die Weihnachtsdeko, die ja auch darauf warten muss, dass die Tage kürzer und kälter werden …
Im Nachhinein haben mich die Umstände, die mit dem Tod von Wolfgangs Mutter zusammenhingen wohl doch wesentlich mehr mitgenommen, als ich es mir zunächst eingestanden hatte.
Zumal ich bis Anfang November immer nur darauf warten musste, dass Wolfgang endlich mit der Regelung seiner Erbangelegenheiten anfangen konnte. Das drohte den ganzen Sommer über als unkalkulierbares Etwas am Ende des Jahres. Doch nachdem wir feststellen mussten, dass wir die Erbangelegenheiten ohnehin nicht mehr in diesem Jahr zum Abschluss bringen können, haben wir vieles ins nächste Jahr verschoben.
Denn nach einem sehr stressigen Geschäftsjahr, wo alle Mitarbeiter außer Wolfgang schon etwas Urlaub nehmen konnten, wird es nun auch für ihn allerhöchste Zeit mal runterzufahren ;-)

Ja, über die Tüten freue ich mich jetzt ganz besonders. Gut Ding will manchmal Weile haben ;-)
Stimmt, der rostige Hase, den ich meiner Mutter zu Ostern bestellt hatte, der steht jetzt auch seit einigen Tagen auf Pappe in der Garage. Das würde sicherlich auch 'nette' Rostflecken geben!
Bei hellen Fliesen bleibt Dir dann wohl nur die Kombination von Holz und Edelrost. als Deko z.B. etwas rostiges in einer Holzkiste …

Die Lichterkette verbraucht ja auch 105W pro Stunde und hat zwar Microlichter, aber keine LEDs. Ich hatte damals nur geglaubt, dass das schon LEDs wären. Da hatte ich mich aber noch nicht ausreichend mit dem Thema beschäftigt. Doch im Nachhinein bin ich froh, dass ich damals gleich 8 dieser Ketten gekauft hatte. Wenn ich mal wieder en den Hof oder Garten illuminieren will, dann habe ich wenigstens überall die gleiche warme Lichtfarbe.

Stimmt, mit Rollos oder Jalousien macht Außenbeleuchtung wenig Sinn - höchstens für die Nachbarn ;-)
Da lob ich mir den abgeschirmten Blick zum Garten, da kann uns niemand aufs Bett schauen :-))