Dienstag, 2. Dezember 2014

Sie leben noch!


Den ganzen Sommer über hatte ich ein schlechtes Gewissen. 
Aber im Frühjahr gefielen mir noch über Mariä Lichtmeß hinaus 
die Lichterketten in den Zweigen am Gartentisch. Und daher 
wollte ich sie erst entfernen, wenn ich den Tisch auf Frühling 
oder Ostern umdekorieren würde - also alles in einem Abwasch 
erledigen. So, wie ich das früher auch gehandhabt hatte. Doch 
dann hatten die Vögel bei uns im Garten durch die sehr frühe 
den Gartentisch lieber so beließ, wie er war. Und die Garten-
tischdeko wegen der Tiere hinten an stellte. Noch dazu kam 
Wolfgangs Mutter am letzten Märzwochenende als Notfall ins 
Krankenhaus, so dass seitdem das Thema Deko, Garten usw. 
ohnehin zur absoluten Nebensache wurden.

Durch das ungewöhnlich frühe Frühjahr legte dann auch noch 
der wild wuchernde Hopfen am Gartentisch recht schnell los. 
Und die Zeckenwiese machte ihrem Namen alle Ehre. Nach 
dem 13. Mai gab es dann andere Dinge zu organisieren - oder 
auch einfach mal inne zu halten, so dass der Garten von uns 
total vernachlässigt wurde. Und der Hopfen vereinnahmte 
immer mehr die trockenen Zweige mit den eingeflochtenen 
Lichterketten und den Gartentisch. Den Vögeln gefiel es 
trotzdem oder gerade deswegen auf unserem Gartentisch. 
sehr spannend und nahrhaft. Denn er brauchte nun nur im 
nahegelegenen Wäldchen hinter der Tischgruppe auf die 
unerfahrenen Meisenkinder bei ihrer Futtersuche zu warten. 
So stellten wir Mitte Mai die Fütterung ein, und der Tisch 
sowie die Wiese wurden sich selbst überlassen …

Und dementsprechend sah es dann auch im Spätherbst aus. 
Seit einigen Tagen sind die Blätter vom Hopfen nun total 
vertrocknet und/oder verfroren. Ein wirklich unansehnlicher 
Anblick. Aber da ich nun erst einmal mit der Deko im Haus 
vorankommen möchte, war mir das Trauerspiel dort draußen 
vor der Tür einfach egal. Doch ich habe heute mal versucht 
die beiden Lichterketten anzustellen. Und sie leben noch!

Ich hatte nämlich schon häufiger das Problem, dass Tiere 
die dünnen Kabel der Lichterketten anknabberten. Doch 
nun kann der Anblick notfalls so bleiben. Denn vom Bett aus 
sieht es in der Dunkelheit jetzt richtig nett aus. Der Garten 
hat etwas mehr Tiefe. Und die Unordnung am Tisch ist 
in der Dämmerung nur zu erahnen ...

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: