Montag, 8. Dezember 2014

schräge Vögel


Auch Deko ist vergänglich …

'Schräge Vögel' kannte ich bisher nur anders! Nämlich, 
als Wolfgang und ich vor langer langer Zeit im Urlaub 
auf Amrum waren: Ich verbrachte meine Tage vorzugs-
weise mit dem Sammeln von Holz und brachte ein 
markantes Strandgutstück nach dem anderen zur 'Hütte'. 
Während Wolfgang mit dem angeschleppten Material 
zwei schräge Vögel baute. Leider habe ich noch nicht 
viel von all' den Wochen am Strand aus den 90ern und 
um 2000 herum gepostet. So gibt bisher nur dieses Foto 
aus den 70ern auf Amrum eingestellt. Er war dort etwa an 
derselben Stelle auf dem Kniepsand, wo wir auch so gern
lebten & bauten 

Darum habe ich jetzt auch überhaupt kein Problem damit 
diese schrägen Vögel so im Garten zu belassen. Und außerdem 
markieren sie eine empfindliche und inzwischen sehr kleine 
weiße Rose - haben also immer noch einen Nutzen. Nur werde 
ich zukünftig mehr auf Qualität bei der Gartendeko achten. 
Denn der Reiher am Steg war das erste MetallGerümpel, das 
in den Garten kam. Er hat zwar im Laufe der Jahre Federn 
am Kopf gelassen und an Farbe verloren, ist aber wesentlich 
haltbarer als die Raben. Sie kamen nämlich ganz spontan 
erst im November 2009 zu uns in den Garten …

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: