Donnerstag, 4. Dezember 2014

Nach wochenlangem Leerstand ...


… ist der 'Engel'-Rahmen jetzt wieder mit Engeln gefüllt:

Hier haben nun meine gesammelten alten Wendt & Kühn
Ebay-Margeritenengel zwischen Moos, kleinen Zapfen,
 vertrocknetem Grün und ein paar Kunstblumenabfällen 
für die nächsten Wochen ihren Platz gefunden. Und der 
kleine Ast im Rahmen stammt sogar noch aus der Schnee-
glöckchenzeit im Februar 2013. Zunächst hatte ich große 
Bedenken, dass die trockenen Zweige die empfindlichen 
Schwebengel nicht mehr tragen könnten, aber mit der 
nötigen Ruhe ließen sich die zierlichen Engel dann doch 
mit Draht an ihm befestigen. 

Inzwischen kann ich nicht mehr nachvollziehen, warum 
begonnen hatte. Noch unverständlicher ist mir jedoch,
Grün zwischen den beiden Aufstellflächen unterbrachte. 
Zumal die Schwebengel zwischen so viel Grünzweigen 
fast untergingen. Aber wahrscheinlich konnte ich mich 
bisher nicht dazu durchringen in der Weihnachtszeit 
im Wohnraum ganz auf immergrüne Zweige von Nadel-
gehölzen zu verzichten. Doch Weihnachten 2012 war 
vermute ohne diesen extrem haltbaren und besonders 
markanten Mirabellenzweig hätte es auch in diesem 
Jahr nochmals mehr echtes Grün dort gegeben …

Leider ist es nur mit sehr großem Aufwand möglich 
den Rahmen abends mit seinen Engeln zu fotografieren. 
Denn schnell werden die Schatten zu scharf, und es 
kommt zu irritierenden Lichtreflexen auf den Figuren. 
Meist habe ich tagsüber im Januar - wenn die Sonne 
 wieder häufiger scheint, und die Gardine im gegen-
überliegenden Katzenfenster dafür extra aufgezogen ist, 
etwas mehr Glück mit den Fotos. Aber solche Details wie 
aus dem Winter 2009 erfordern meist einige Versuche ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Oh.. mir gefällt der grünbestückte Rahmen aus 2009 sehr gut.... da kommen die Tannen so gut zur Geltung... aber so ist es... alles hat seine Zeit und natürlich gefällt mir der "Trockene" Rahmen auch ;o)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Ja, der war auch schön. Und ebenso die Light-Version aus 2012. Nur die kommen auf den Fotos etwas zu wuchtig rüber. So, wie die aktuelle Bestückung nun kälter & karger aussieht, als sie eigentlich ist. Ich mag alle Varianten. Und beim nächsten Mal muss es dann wirklich wieder anders werden, denn der alte Ast macht nicht mehr lange ;-)