Montag, 8. Dezember 2014

Hinten Hui vorne Pfui ...



Normalerweise zeige ich diesen Blick aus dem Gartenfenster 
als 'Blogger-Blick' auf einem unserer anderen Blogs. Aber 
diesen Blickwinkel in die Tiefen des Deko-Chaoses habe ich 
glücklicherweise nicht vom Bett aus. Denn da verschwindet 
der größte Teil des Deko-Lagers 5 Stufen tiefer hinter der 
Fensterbank. Und so ist nur der morsche Steg, die Wiese 
vor dem Wäldchen zu sehen. 

Heute hat es ganz leicht gefroren. Die Dächer sind weiß 
überhaucht, und die restlichen Blätter der Korkenzieher-
weide segeln malerisch zu Boden. Hinten rechts zwischen 
Deko-Garage und Treppenhaus blinzelt die Sonne hervor. 
Und es besteht noch Hoffnung, dass sich die Kisten und 
Kästen am Wochenende des 4. Advent endlich aus dem 
Treppenhaus verdünnisieren 

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Saras Waldgarten hat gesagt…

Huch, ich wollte gerad sagen, wo sind denn die Regale usw. hin??? ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Regale?
Überwiegend sind das Herbst-, Oster- & Weihnachtskisten - sowie herrlich stabile leere Kartons vom Katzenstreu, das Zooplus uns in letzter Zeit liefert. In die Kartons wird demnächst noch etwas neu umverpackt. Aber erst nach der Weihnachtsdeko …
Der Deko-Garagendurchgang ist jetzt wieder etwas schmaler, denn jetzt lohnt es nicht mehr die Oster- & Frühlingskisten für den Garten noch ins Außenlager zu transportieren ;-) Und die Außen-Weihnachtskisten sind dort auch noch irgendwie neben Shredder & noch zu shredderndem Material aus dem Vorgarten untergekommen.
Dafür ist unser Flur (Schiffskeller) nun ein 2-Stapel breites Penny-Aufback-Brötchen-Kartonlager. Aber da wir wegen der Kälte eh' die Schiebetür zum Treppenhaus geschlossen haben müssen, sehe ich von dem zweiten 'Lagerraum' zur Zeit eh' nur selten etwas.
So langsam lichtet sich das Chaos. Aber zum vernünftigen Verpacken und Aufräumen muss ich eben Lust haben - sonst finde ich später nix wieder ...

Back to roots hat gesagt…

Ja, diese
http://schneiderhein.blogspot.de/search/label/Der%20Blogger-Blick
Aber das ist dann wohl noch ein anderer Aussichtspunkt, da ja auch das Geländer sich nicht am identischen Platz befindet sondern man von höher gelegen hinabblickt.
Dann sind da also 2 identische Glasscheiben hintereinander und dazwischen der "Flur"?

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Wenn man nur ein kleines Stück vom Treppengeländer sieht, dann ist das in etwa der Ausblick vom Bett durch das Gartenfenster. Wenn die gepflasterte Fläche im/vor dem Treppenhaus zu sehen ist, dann stehe ich vorm Gartenfenster und schaue 5 Stufen in die Tiefe.
Das Gartenfenster ist quasi das alte Haus. Wobei der Raum auch in 2 Etappen schon vor uns nach Osten, Süden und Westen erweitert wurde. Nur unser Bett steht im ursprünglichen Haus - wohl damals das Wohnzimmer …
Und vor dem Gartenfenster ist jetzt unser 'Treppenhaus' - das Problemkind, das gerade jetzt bei Frost nur 4°C wärmer als die Außentemperatur sein darf, da sich sonst Tauwasser im Dach bildet und es bald darauf von der Decke tropft ;-(
Dieser einzige Zugang zur Haustür und zum Bad verbindet die Deko-Garage, das ehemalige repräsentative Vorzeige-Wohnzimmer (jetzt Wohn-/Schlafraum) und 'Schiffskeller' = Flur zum Bad, der Kleiderkammer und dem restlichen Haus miteinander.
Vielleicht hilft da die alte Zeichnung von 1996: http://wildwuchs-unter-aufsicht.blogspot.de/1996/02/aus-dem-ersten-gartenalbum.html
Dort, wo die Terrasse eingezeichnet ist, ist jetzt der kalte 'Wintergarten' = Treppenhaus ….

Sara Mary (© Herz und Leben) hat gesagt…

Das ist mir inzwischen klargeworden. So auf den ersten Blick und durch Deine Zeilen untermalt "normalerweise zeige ich diesen Blick..." kam es mir zunächst so vor, als sei dies der Ausblick vom Bett. :-)
Bin Deinem Link gefolgt ... 11 Anbauten ... ja, da wurde was zurechtgebaut. ;-) Dabei mußte ich gerade an manche Häuser in L. denken, die schon von außen so verwinkelt aussehen und teils kuriose Anbauten haben.