Samstag, 13. Dezember 2014

Etagere & Service mit neuer Aufgabe



Das hätte ich am vergangenen Donnerstag - als ich diese versilberte 
Etagere bei Wolfgangs Mutter zufällig im Keller entdeckte, wirklich 
nicht erwartet, dass sie bereits heute am späten Abend hier einen 
so glanzvollen Auftritt haben könnte. Mit ihr wird auch diese Ecke 
auf dem Sideboard in der Kleiderkammer nun so richtig 'rund' … 

Abrundend wirken sich natürlich auch die Kiefernzweige aus 
dem braunschweiger Garten aus, die sich jetzt endlich in den 
drei grünlich-silbergrauen Vasen tummeln. Und nun meine 
Sammlung von Engeln in und auf Himmelskörpern beherbergen. 
Der festliche Eindruck wird natürlich auch durch das versilberte 
Porzellanservice verstärkt. Und der alte Christbaumschmuck 
meiner Großeltern und von Ebay hat ebenfalls einen ganz 
besonderen Charme.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Das ist wirklich wunderschön in der Zusammenstellung!
Für diese versiclberten Schätzchen kann ich mich immer wieder begeistern.
Ich wünsche euch ein friedvolles, gemütliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2015.
Herzliche Grüße
ute

Anonym hat gesagt…

Liebe Silke,
da hast du wirklich ein stimmiges Ambiente für deine schönen alten Engel geschaffen. Genial, wenn uns manchmal so eine passende Deko zuläuft, die irgendwie noch gefehlt hat, um etwas abzurunden.
Deine Schwiegermutter hätte sich sicherlich sehr gefreut.
Schade, dass es so schwierig ist, die Gesichter der Engelchen zu erkennen. Mich hätte schon mal interessiert, ob damals individuellere Bemalung üblich war.
Wünsch euch besinnliche, friedliche Feiertage und ein erfolgreiches 2015.
Liebe Grüße Martina

Steiniger Garten hat gesagt…

Hallo Slke,
so nebenbei hab ich bei Sara gelesen,, du bloggst doch wieder. Nur nicht aus dem Garten, sondern von hier...:-)))
Und habe gleich meine liebsten Sammelobjekte, die Elfpunkteengel von Wendt und Kühn bei dir entdeckt. Ich mag sie sehr. Wenn du Lust hast mal bei mir zu schauen....ich sammele die Orchesterengel.
Ich wünsche dir ein Frohes Weihnachten, auch wenn jetzt ein wichtiges Familienmitglied in eurer Runde fehlt, Wir feiern nun das 4.Jahr ohne meine Mutter,
Liebe Grüße, Sigrun

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Ich habe ja auch schon lange einen Faible für altes Silber. Darum hatte ich ja auch mal alte Teeglashalter und Teelöffel gesammelt. Die dann zu Gartenparties und später zur offenen Pforte ihren Auftritt hatten …
Aber im Alltag und zum Wohnen bevorzuge ich doch eher Edelstahl . Allerdings zur Weihnachtszeit passt dieser warme Glanz viel besser.
Und ich bin im Nachhinein wirklich froh, dass mir für das geliebte Service meiner Schwiegermutter vor einigen Tagen diese Nachnutzung einfiel. Nun muss es zwar lange ein Kistendasein führen, aber hat zumindest zu Weihnachten den großen Auftritt. Wolfgang hätte es wahrscheinlich einfach weggegeben. Aber solange ich mich erinnern kann, stand das Geschirr immer auf einem Beistelltisch gleich hinter der Wohnzimmertür, und war ihr wohl seitdem sie es bekam sehr wichtig …

@ Martina
Keine Sorge. Den Blog habe ich ja auch, um einen besseren Überblick über all' die in Kisten und Kästen gelagerten Dinge zu haben. Daher habe ich selbst ein großes Interesse daran die unterschiedlichen Gesichter zu zeigen. Zum Beispiel hätte ich gern irgendwann noch einmal eine dritte Langtrommel. Und ein Sänger hat nicht so schöne Gesichtszüge - halt Expertic ;-(
Ich habe zwar im Idealfall von jedem Engel etc. ein 'Eingangsfoto' - aber nebeneinander lassen sie sich besser vergleichen. Ich werde das hoffentlich dann nach Weihnachten beim Abbau endlich mal im Garten unter besseren Lichtverhältnissen probieren. So, wie bei den Blumenkindern …
Bist Du den Links gefolgt (im Text die unterstrichene Worte)? Da sind schon Unterschiede zu sehen. Außerdem habe ich jetzt die Label auf der Sidebar um 'Mageritenengel' und 'Elfpunkte-Engel' ergänzt. Es wird sonst auch für mich zu unübersichtlich bestimmte Posts wiederzufinden ;-)
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, gibt es inzwischen bestimmte Richtlinien, wie so ein Engelgesicht auszusehen hat. Zwar gibt es durch die Engelmaler bestimmt noch individuelle Unterschiede, aber sie sind jetzt wohl leider gleichförmiger. Auf jeden Fall gibt es eine Zeit, da sind die Gesichtszüge recht grob und die Augen haben fast nur einen Klecks. Aber wenn Du Dir die Blumenkindervergleiche anschaust, ist das auch schon gut zu erkennen. Da hatte ich im Anfang auch solche Fehlkäufe erwischt …

@ Sigrun
Danke für den Hinweis. Gestern hatte ich mal kurz vorbeigeschaut. Werde aber demnächst mit mehr Zeit all' das verpasste seit Juni mal in Ruhe anschauen. Und auch Deine älteren Engelposts dann mal richtig genießen :-)

Saras Waldgarten hat gesagt…

Na, das schaut doch wunderschön aus! Wie schön, daß Du die Sachen behalten hast und sie hier so wirkungsvoll einsetzen kannst!

Und ich sehe, Sigrun hat auch hierher gefunden :-) Dabei habe ich sie erst heute auf Deine Wendt und Kühn-Sammlung aufmerksam gemacht, ohne zu wissen, daß sie diese bereits entdeckt hat. ;-) :-)

Liebe Grüße
Sara