Dienstag, 2. Dezember 2014

Die Kamera sieht keinen Unterschied ...



Das ledige Thema LED-Weihnachtsbeleuchtung … 

Diese beiden Sterne hängen nun wieder bei uns 
im Küchenfenster zum Hof. Und zeitgleich hatte ich 
damals noch 2 weitere Sterne in einem Ebay-Shop mit-
bestellt. Aber sie sind absolut nicht zu kombinieren. 
Während diese noch ein einigermaßen warmes Licht 
erzeugen, sind die andern beiden Sterne auch noch 

So kam ich auf die Idee mir für die Sterne neue LED-Ketten 
zu kaufen, damit ich die 4 Lichter endlich wie geplant in die 
beiden Fenster zum Hof hängen könnte. Im Januar machte 
es mir Hornbach dann besonders leicht, denn alle Lichter-
ketten waren dort um 50% reduziert. Und ich fand noch 
4 Packungen mit je 20 Lichtern in warmweiß. Zum Glück 
nahm ich auch noch weitere 4 Packungen mit 10 Lichtern 
und 3x 35 Lichtern in warmweiß mit.

Aber LED-Warmweiß ist nicht gleich Warmweiß. Das musste 
wohl auch der 'Borkergarten' in diesem Jahr beim Austausch 
feststellen. Denn, was die Kamera hier kurioserweise nicht 
zeigen kann - die zum Austausch gekaufte Lichterkette von 
Hornbach, die unten an den Sternen zum Test hängt, ist im 
Licht kälter als das Sterne. Schade, denn vor dem Küchen-
Lichterketten in den Weidenzweigen auf dem Hof, die 
nun noch weniger zu den LED-Sternen passen werden.

ich bereits 2007 gekauft hatte, die haben erstaunlicherweise 
ein richtig angenehmes Glühlampenlicht. Gut, dass ich damals 
gleich 8 Pakete davon gekauft habe. So behält der Außen-
bereich dann zumindest eine einheitliche Lichtstimmung.

Nun bin ich sehr unentschlossen, ob sich der Aufwand lohnt 
die neuen 4 Ketten in die Sterne einzuflechten. Vielleicht 
sollte ich nun doch lieber nach Weihnachten nochmals nach 
wärmeren LED-Lichterketten für innen zu suchen. Und dann 
lieber für die beiden Fenster der Südseite nochmals einen 
Großeinkauf zuzüglich Reserveketten vom gleichen Hersteller 
und möglichst nur mit gleicher Lampenzahl starten …

Foto: S.Schneider


Nachtrag Sonntag, 7.Dezember 2014:
Soeben musste ich feststellen, dass meine 'neuen' Außen-
lichterketten Anno 2007 gar keine LED-Lämpchen haben, 
sondern es sich nur um Micro-Lichter handelt: Alle Ketten 
mit 180 klaren Lampen mit einem Verbrauch von 105W/h. 
Darum finde ich das Licht auch wesentlich ansprechender 
als die neue Innenbeleuchtung mit den LEDs. Stromsparen 
ist leider doch nicht so einfach, wie die Werbung 
es häufig suggeriert …


Kommentare:

Back to roots hat gesagt…

Hmm, dann weiß ich auch nicht, ob es überhaupt gut warmweiße LED gibt? Obwohl ... wir haben eine LED in der Stehlampe im Wohnzimmer, die wirklich gelblich leuchtet, also richtig schön warm. Sonst wäre es unerträglich, wenn man relaxen will. Das müßte doch auch in klein machbar sein.

Aus dem Internet kann man sie wohl leider kaum bestellen, wenn man sie vorher nicht ausprobieren kann.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Gelblich ist das Licht der neuen Hornbach-Ketten schon, aber doch irgendwie greller.

Im Internet würde ich nach diesen Erfahrungen jedenfalls wirklich keine Weihnachtsbeleuchtung mehr bestellen.

Back to roots hat gesagt…

Ich hab' auch mal nach warmweißen LED Ausschau gehalten. Manche sind zu gelb, andere zu kühl. Es ist wohl sehr schwierig. Und selbst wenn die Muster warm wirken, sind die dann gekauften Ketten doch anders. ;-) Man müßte wohl wirklich jede aus der Verpackung nehmen und vor Ort vor Kauf ausprobieren. Aber das geht nicht in jedem Geschäft.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Tja, und dann beurteile mal im Laden unter Kunstlicht die LED-Lichtfarbe … ;-((

Back to roots hat gesagt…

Das kann gut möglich sein, liebe Silke, zumal manche Läden auch noch besondere zusätzliche Strahler verwenden, die Farben verfälschen. Bei Kosmetik fällt mir das ab und an auf. ;-) Nagellack wirkt da viel strahlender und farbiger als bei Tageslicht betrachtet ...
Ich hab' meinen Post dahingehend auch noch überarbeitet.

Liebe Grüße
Sara