Sonntag, 30. November 2014

Würstchengläser zum 1. Advent


Eigentlich sollte es heute ganz andere Lichter zum Advent 
bei uns im Wohn-/Schlafraum geben. Aber die Zeit verging 
wie im Flug, und das gemütliche Kaffeetrinken fand erst 
gegen 18 Uhr noch ohne Kerzen statt. Doch zum Abendessen 
sollte es dann zumindest etwas vorweihnachtliches Licht 
im Gartenfenster geben.

Also wurde nun schnell im rümpeligen Treppenhaus nach 
einem geeigneten Untergrund - einem Tablett bzw. einer 
Kiste Ausschau gehalten. Denn in der Küche hatten sich 
im Laufe der Zeit drei verschieden hohe Würstchengläser 
angesammelt, denen ich demnächst mal für die Winter- 
Monate unsere durchgelaufenen weißen oder schwarzen 
Socken anziehen wollte. Wahlweise sollten sie dann als 
Vasen oder Windlichter zum Einsatz kommen. Doch so nackt, 
wie sie jetzt noch waren, bildeten sie eine gute Grundlage 
für diese Adventskiste:

Die kugeligen grauen Kerzen hatte ich Weihnachten 2009 
von unserer Haus-Mitbewohnerin zusammen mit den Wind-
lichtgläsern bekommen. Doch da ich meist nur normale 
Teelichter verwende, warteten sie noch immer im Keller-
Kerzenschrank auf ihren Auftritt. Von den Gartenflusen 
der Clematis alpina war gestern etwas übrig geblieben
so dass sie sich am kleinsten Glas breit machen konnten. 
Und auch ein paar graue Steine lagen glücklicherweise 
noch griffbereit im Treppenhaus. Sie lockerten die strenge 
Anordnung auf dem grauen Dekosand etwas auf. Nun fehlten 
nur noch ein paar Sterne, damit es zumindest etwas weih-
nachtlicher werden würde. Doch meine Weihnachts- und
 Winterkisten lagern alle noch im vollgestellten Keller 
unserer Haus-Mitbewohnerin. Und dann fiel mir plötzlich 
die kleine Sternenkette ein, die ich vor einiger Zeit 
Leserin bekommen hatte. Zunächst wollte ich die Sterne 
vom Bindfaden trennen, aber dann gefiel mir die Idee 
sie einfach um die Gläser zu schlingen ...

Schlicht und schön.

Für eine nun doch sehr spontane Zusammenstellung erst
am Abend des 1. Advent ist die Kiste ganz gut gelungen. 

Aber in den nächsten Tagen soll sie doch noch etwas 
umgestaltet werden. Denn die Zink-Zahlen lassen sich 
gut am Rand der Schraubverschlüsse mit etwas Draht 
befestigen. Und dann habe ich noch diese filigranen 
Winter 2007, nun mal die Gläser umspielen könnten. 
Eventuell finden sich auch die vier silbrigen Vögel 
irgendwo in einem der Kartons an. Nur dazu brauche 
ich etwas mehr Zeit, um die Sternenkisten sowie 
weiteres Deko-Zubehör aus dem Keller zu holen.

Doch zunächst muss ich mir erst einmal wieder ein 
neues Stabfeuerzeug besorgen. Zwar haben sich in 
den vergangenen Jahren viele schlichte Feuerzeuge 
verschiedener Hersteller angesammelt - die angeblich 
auch nachfüllbar sind. Allerdings gelang uns das nur 
sehr selten - oder meist für eine nur recht kurze Zeit. 
Anscheinend sind diese Artikel doch eher zum Weg-
werfen entwickelt. Aber ohne so ein langes Feuerzeug 
hatte ich schon Mühe die Kerze im kleinsten Gläschen 
anzuzünden. Und bevor ich mir die Finger verbrenne, 
bleibt diese Kiste nun vorerst dunkel ... 

Fotos: W.Hein & S.Schneider


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Wieso ich diesen Post von feedly erst heute zu lesen bekomme ist mir schleierhaft.... aber das bin ich schon gewöhnt.
Jetzt bin ich gespannt, wie es mit diesem Advents -(kranz)(tablett)(gesteck)weiter geht.
Mir fehlt im Moment auch ein Stabfeuerzeug darum nehme ich zum Anzünden eine normale Leuchterkerze....

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Von dem Post konntest Du vorher nichts von feedly erfahren, da ich ihn eben erst kurz vor 9:00 Uhr veröffentlicht habe. Doch da ich gern 'tagesaktuell' poste, habe ich das Datum auf den 30. November um 23:59 Uhr zurückgestellt. Und wenn ich irgendwann noch Teile der vergangen Weihnacht ergänze, erscheint der Post dann eben z.B. unter 6. Dezember 2012.

Ich bin auch gespannt auf die weitere Tablett-Entwicklung;-)
Jedenfalls habe ich eben meiner Mutter für heute abgesagt, damit ich nach der Arbeit auch endlich mal zu etwas mehr Deko komme. Aber bevor die Kisten aus ihrem Kellerdasein erlöst werden, wecke ich die Engelchen auf. Denn der Engel-Rahmen ist noch leer, und die Freifläche vorm Fernseher wird jetzt plötzlich als Ablagefläche für Kameras etc.missbraucht. Das soll sich jetzt möglichst schnell ändern!

Und seit gestern habe ich ein quietsch-orangenes Stabfeuerzeug von Hornbach - vielleicht lässt sich das besser auffüllen!??? Denn mit einer Leuchterkerze produziere ich zu viele Wachsflecken in engen tiefen Gläsern. Selbst mit Stabfeuerzeugen geht so 'über Kopf' manchmal die Flamme aus ...

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
diese Deko in Gläsern finde ich so schön - ich mag den Kerzenschein besonders durch´s Glas, weil er dann noch mehr strahlt - Zinkbuchstaben hatte ich auch mal irgendwo in meinen vielen Kisten.... seufz - und Stabfeuerzeuge liegen bei mir auf sämtlichen Tischen - ich bin nämlich schusslig und verbrenn mir mit Steichholz immer die Finger - lächel -

liebe Grüße - Ruth

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
ein richtiger Recycling Advent! Schlicht und Schön, gefällt mir gut.
Eine schöne Woche wünsche ich dir.
Lieben Gruß
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Normalerweise habe ich fast immer mattierte Windlichtgläser, aber diese geben jetzt wirklich mehr Licht. Das ist zur Zeit gut so.
Tja, und die Zink-Ziffern ;-) Die habe ich vorgestern vergeblich gesucht - ebenso die Sternenketten. Denn ich hatte vergessen, dass ich im Frühjahr nochmals einige die Kisten umsortiert hatte. Du weißt ja, wie ich es hasse, wenn ich etwas nicht wiederfinde,, was ganz bestimmt nicht weg ist. Aber gestern tauchten sie dann bei den Metallsternen auf - eigentlich so logisch!

Ein billigeres Stabfeuerzeig habe ich jetzt auch wieder. Schade, dass die schöneren in Metallhülle sich nicht mehr auffüllen lassen oder zumindest nicht mehr zünden …

@ Kerstin
Seit gestern sind nur noch die Gläser recycelt. Aber so passt es jetzt besser zur geplanten Deko. Und der Bindfaden mit den weißen Sternchen sowie die Alpina-Puschel kommen bestimmt noch an einer anderen Stelle unter. Ich mag ja kaum etwas wegwerfen ...