Freitag, 14. November 2014

Ich wollte doch wirklich nicht ...


Das ist das Ergebnis, wenn ich eigentlich nur 2 Pakete 
zum Postshop bringe, und versuche mit Scheuklappen 
dort geradewegs durch die Weihnachtsecke zu gehen:

2 Holztannen mit goldenen Sternchen ca. 25cm hoch 
standen am Ausgang von 8,-€ auf jeweils 3,-€ reduziert. 
Da konnte ich einfach nicht Nein sagen …

Foto: S.Schneider


Nach der Osterdeko stand mir aus diversen Gründen so gar nicht 
der Sinn nach Deko. Weder im Wintergarten meiner Mutter noch 
bei uns in Haus & Garten. Auch wenn es mir sicherlich gut getan 
hätte ab und an ein Deko-Fitness-Programm einzulegen …

Aber das Treppenhaus war ab dem Frühjahr mal wieder 
Lager- bzw. Vorbereitungsplatz für ein Foto zum 'Dinosaur 
Diorama Contest', an dem Herr Hein mit seinen Sauriern 
auch in diesem Jahr Ende September teilnehmen wollte. 
Und als er dort nochmals erfolgreich war, mussten die 'Helden
natürlich noch etwas länger stehen bleiben. Die zickigen 
Dinodamen aus diesem Post besetzen bis zum Herbst noch dazu 
eine ganze Fensterbank. Erst Anfang November wurden sie 
verpackt. Denn da zeichnete sich ab, dass sie aus Zeitgründen 
in diesem Jahr keinen weiteren Auftritt auf dem Bärenblog 
mehr haben werden. Und noch immer gibt es neben meinen 
gestapelten Dekokisten eine Saurier-Ecke im Treppenhaus, 
die noch einen vernünftigen Lagerplatz sucht.

Da sich einige Steine und Felsbrocken, die seit dem Frühjahr 
auf unserem Weg liegen, leider nur unwesentlich bewegt haben, 
wird es auch in diesem Winter wohl nur eine sehr sparsame Deko 
in Haus & Garten bei uns geben. Zumal wir im Wohnraum vor 
dem Katzenfenster reichlich Platz für die wiederbelebte 
Spielsucht unserer Allegra brauchen!

Allerdings habe ich mir trotz Deko-Unlust fest vorgenommen 
bei meiner Mutter wieder neben den diversen gesammelten 
Schwibbögen auch die erzgebirgischen naturbelassenen Figuren 
wie die Blank-Engeldie Winterkinder von Thiel, Musiker bzw.
KurrendegruppenRehe & Räuchermänner vom Dachboden 
zu holen, um zumindest das Wohnzimmer zur Straße weih-
nachtlich zu dekorieren. Die 'gute Stube' - das Wohnzimmer 
zum Gartenwird wie schon so oft in den vergangenen 
Jahren mal wieder eine gute kalte Stube bleiben.

Daher meide ich zur Zeit möglichst alle Dekogeschäfte, 
Drogeriemärke und Internet-Shops bzw. Ebay. Denn es hat sich 
wirklich viel zu viel bei uns angesammelt, das häufiger dekoriert 
werden sollte. Doch leider verbringen die meisten schönen Dinge 
viel zu viel Zeit in irgendwelchen Kisten und Plunderecken …


Nachtrag Mittwoch, 26. November 2014:
Der Anfang ist gemacht! Gestern konnte ich gegen 21 Uhr kaputt 
aber glücklich nach Hause fahren. Den gestrigen Tag verbrachten 
meine Mutter & ich nämlich damit einen fast toten ca. 2m hohen 
bemoosten Ast vom alten Apfelbaum abzusägen, um ihn zusammen 
mit Kieferzweigen im Wohnzimmer zu fixieren. Auch eine sehr 
schöne Art im Garten zu ernten! Dann kam mein Fitness-Programm:
Vermutlich 11 Erzgebirge-Kartons, Kisten mit 8 Schwibbögen und 
2 beleuchteten Bänken kamen zunächst vom Boden. Doch meiner 
Mutter war es noch nicht genug Weihnachtslicht. Also kamen mal 
wieder die 3 Kupfersterne zum Vorschein, die natürlich ganz tief 
unten in einer riesigen Kiste mit Kupfer, Braun und Apricot-Orange 
in der letzen Ecke hinter einem Stapel Kartons eingelagert waren.

Eigentlich sollten nun beim nächsten Mal noch einige Details 
überarbeitet werden und erste Fotos entstehen. Doch der Blick 
auf den Wetterbericht zwingt mich jetzt wohl mal wieder zum 
Umdisponieren. Denn die Fuchsien und andere frostempfindliche 
Kübelpflanzen stehen noch immer im Garten meiner Mutter. 
Bis zum Wochenende sollten die nun wohl sicherheitshalber 
unters Glasdach im Wintergarten kommen ...


Kommentare:

mausimom hat gesagt…

Liebe Silke
es ist manchmal schon merkwürdig.... gestern habe ich noch gedacht es liegt vielleicht an feedly, dass ich so lange nichts auf deinem Blog gelsen habe.... Es tut mir leid, dass es traurige Ereignisse sind, die dich vom bloggen und dekorieren abgehalten haben. Aber was soll man sagen.... so ist das Leben und es wird weiter gehen. Ich hoffe du findest den Spaß am Dekorieren wieder. Wer weiss.... vielleicht gefällt es auch der Schwiegermutter - wo immer sie jetzt ist.
Ich freue mich jedenfalls immer wieder von dir zu lesen.
Liebe Grüße
ute

Heidrun hat gesagt…

Mir gehts wie meiner Vorschreiberinnen, schön wieder bin Dir zu lesen. Alles Gute
LG Heidrun

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
da kann ich mich nur anschließen.... Schön, wieder etwas von dir zu lesen!!!
Erhol dich von deinem gestrigen Fitness Programm und mach dir eine schöne Zeit!!
Ich wünsch dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Kerstin

Heidrun hat gesagt…

Liebe Silke,

vielen Dank für deine Kommentare bei mir. Ja, es ist Amrum. Für mich die schönste nordfriesische Insel. Meine Tochter ist gerade für ein Jahr dort BufDi. na ja, sie hat Inselkoller, aber ich würde gern jetzt mal eine Woche dor genießen.
Ich habe noch viele andere schöne Eindrücke von Amrum auf meinem Blog.
Dir auch eine besinnliche Adventszeit mit all unseren Erzgebirgsschätzen.
Sei ganz lieb gegrüßt Heidrun

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Genau, das gehört eben leider auch zum Leben. Aber dafür habe ich nach der langen Pause nun wieder richtig Spass am Dekorieren, Fotografieren und Posten ;-)

@ Heidrun
Ich hatte ja die Hoffnung, dass ich nur Sommerschlaf halten würde, aber irgendwie brauchte ich auch noch fast den ganzen Herbst um wieder aufzuwachen …

@ Kerstin
Am Mittwoch habe ich es wirklich langsamer angehen lassen. Ich bin leider durch meine langanhaltende Gartenunlust total aus dem Training rausgerutscht. Zwar hatte ich trotzdem so einiges im Garten meiner Mutter zu tun, und wanderte zusammen mit ihr in den letzten Wochen mal so 3 bis 6 km durch den Harz & Elm, aber das reichte wohl nicht als Aufbautraining für den Deko-Marathon ;-)