Sonntag, 31. März 2013

Die Eier haben Verspätung ...



... denn in höheren Lagen gibt es Schnee, und im Flachland 
sind die weißen Flocken bald wieder getaut. Nun muss der 
arme Osterhase nicht nur Eier sondern auch Ski schleppen.
 Und das dauert!

Foto: S.Schneider


weil es so schön frostig ist



Bei dem kalten Wetter passen mal wieder die Zinnfiguren.

Nur laufen sie in diesem Jahr auf den Bilderrahmen, ...

werden am Rande mit Möhren versorgt ...

oder üben für den Ostermarsch.




Fotos: S.Schneider


fast spontane Gartendeko



Gedanklich war ich zwar vorbereitet, aber ich hatte 
wirklich nicht damit gerechnet, dass auch heute um 7 Uhr 
wieder dicke Flocken vom Himmel fallen und liegenbleiben 
würden. Also griff ich mir Weihnachts-Korb & Kranz, etwas 
Buchsbaum und bis jetzt nicht dekorierte Eierschalen. Bald 
darauf gab es tatsächlich verschneite weiße Eier ...

Im Laufe des Tages wurden sie trotz Tauwetter und 
zeitweiligem Sonnenschein immer mal wieder beflockt.

Hoffentlich gibt es andernorts farbenfrohere Ostern!

Foto: S.Schneider


Samstag, 30. März 2013

schwer beschäftigt



Seit ihrer Ankunft Ende November des letzten Jahres haben 
die beiden Goebel-Häschen nix anderes getan als rumzuknutschen. 
Zwar haben sich nun in der Vorosterzeit ein paar grün-weiße Eier 
zu ihnen gesellt, aber anstatt die jetzt zu verstecken, fühlen sie 
sich im Gartenfenster nur selbst etwas besser getarnt ...

Foto: S.Schneider


ein Ostersolitär



Dieses bemalte Glas-Ei kam als Frühlingsbote zu Ostern aus Dresden. 
Da der Frühling sich aber Zeit lässt, tritt der Schmetterling auf der 
Blumewiese noch etwas in den Hintergrund. Doch zwischen Zwiebel-
grün, trockenen Zweigen und künstlichen weißen Traubenhyazinthen 
ist es ein farbenfroher Hoffnungsschimmer im Gartenfenster.

Foto: S.Schneider


osterfein



Damit die Schafe besser zur restlichen Deko im Garten-
fenster passen, tragen Mutter und Kind nun Schleife.

Foto: S.Schneider


Jetzt ist es soweit ...


Das Geschenk stand lange genug originalverpackt rum:

Nun ist es an der Zeit die Eier von den Schafen zu trennen ...


Fotos: S.Schneider


Endlich am richtigen Ort



Nachdem die Geschenkverpackung nun aufgelöst ist, 
bekommen die Metall-Eier den perfekten Aufhängeort. 
Nämlich an den Metallkörbchen vor dem Katzenfenster.


Fotos: S.Schneider


Nach getaner Arbeit ...



... können sich die Schafe jetzt vom bockig sein ausruhen. Und 

Foto: S.Schneider


Wo früher ...



... haben jetzt neben den Weihnachts-Eiern die Pinguine 
in der Schale Platz genommen. Eigentlich hätte diese Deko 
schon seit Wochen so vor dem Küchenfenster stehen können! 
Aber wahrscheinlich wollte ich bis heute nicht wahrhaben, 
dass Ostern so aussehen soll ...

Foto: S.Schneider


Freitag, 29. März 2013

Der Osterhase trainiert schon mal ...



Zwar ist der Schnee von heute früh getaut, aber so ganz sicher 
ist sich der kleine Hase nicht, ob er sich am Ostersonntag nicht 
als Ski-Langläufer durchs Land bewegen muss ...

Eigentlich sollten hier im Küchenfenster inzwischen die Esco-Hasen 
stehen. Aber die Winterkinder sind noch zeitgemäßer und vor allem 
wärmer bekleidet! Daher sitzen zwischen den Kindern auch keine 
geschnitzten Hasen sondern die Eichhörnchen. Denn im Garten gibt 
es zur Zeit nur den armen Rollhasen in der Wiese, aber mindestens 
3x am Tag schaut ein hungriges Eichhörnchen vorbei.

wetter aufgehalten wird, gibt es nun einen kleinen Osterstrauß im 
Milchkrug in dem Fenster. Denn im Garten besuche ich den rosa-
weißen Strauch leider viel zu selten. Und die Grünzweige in den 
weißen Vasen vertrocknen fast alle bevor sie erblühen.

Ein schwieriges Osterfest, zu dem die Hirsche im Unterholz wirklich 
besser passen. Aber etwas mehr Osterdeko gibt es trotzdem noch ...

Foto: S.Schneider


Sonntag, 10. März 2013

Nix mit Oster-Außendeko ...



Der Wetterbericht hatte ja schon vorgewarnt, dass der Winter 
mit Schnee und Eis zurückkommt. Aber etwas sollten die Töpfe 
trotzdem noch draußen auf dem Podest bleiben. Doch nun wird 
es Zeit sie ins Haus zu holen, um sie in den leicht temperierten 
Flur zu stellen. Denn -12°C würden zumindest die Übertöpfe 
im kalten Treppenhaus wohl nicht überleben ...


Fotos: S.Schneider


Samstag, 9. März 2013

Gartenstimmung



Frühling? Wir haben heute Eisregen. Und der Winter soll sogar 
nochmals zurückkehren. Aber der Reiher bleibt trotzdem am Teich.

Foto: W.Hein


Mittwoch, 6. März 2013

kurz ergänzt



dann ist es an der Zeit auch im Haus für etwas mehr Frühling 
zu sorgen. Daher 'erblühen' jetzt im Unterholz auf der rechten 

Foto: S.Schneider


Montag, 4. März 2013

Jetzt kommt der Frühling!



Denn auf dem Podest stehen schon seit Samstag in violetten Töpfen 
die mitgebrachten Schneeglöckchen aus dem Garten meiner Mutter. 
Und wenn sie verblüht sind, kommen sie bei uns ins BeetSo ein 
Garten-Geschenk ist mir viel lieber als gekaufte Blümchen!

Foto: S.Schneider


Das Grünzeugs im Fenster



nun schon erste Blättchen und sogar ein paar Knospen ...

Foto: S.Schneider


gerettete Blüten



Da die gefüllte grünliche Helleborus orientalis im Garten immer mehr 
schwächelt, und diese Blüten wohl bald vertrocknet wären, kommen 
sie nun in die Vase ins Gartenfenster ...

Foto: S.Schneider


nachbestückt


Frühlingskindern wurde nun nochmals ergänzt:

jetzt auf dem Dachboden bei meiner Mutter schlafen gehen, 
wenn es hier im Hintergrund einen kleinen Wald gibt. Zumal 
die Eichhörnchen bei uns im 'Wäldchen' immer noch so gern 

Foto: S.Schneider


Freitag, 1. März 2013

ein altes Rotkehlchen



Bis Ostern ist noch Zeit. Und da sich meine Mutter so sehr 
über die Gartenvögel im Apfelbaum am Haus freut, dürfen sich 
im Zimmer auch noch einige Vögel aufhalten. Daher haben wir 
vor einigen Tagen etwas in meiner Goebel-Vogelkiste gekramt, 
und zum Vorschein kam dieses ältere Rotkehlchen. Doch die 
Lichtverhältnisse im Haus so schwierig, dass das Tierchen für 
den Fototermin jetzt mal kurz mit in den Garten durfte ...

Foto: S.Schneider