Donnerstag, 26. Dezember 2013

Sturmschaden


Ich staunte nicht schlecht, als ich heute früh 
aus dem Fenster schaute. Irgendetwas fehlte! 
Waren da nicht eigentlich Birkenzweige als 
Das Körbchen samt Zweigen war verschwunden. 
Hatte es etwa der Sturm schon am Heiligabend aus 
der Fensterbank gefegt? Ein Poltern hatten wir 
zwar nicht gehört. Aber dieses Bild bot sich mir, 
als ich wenig später den Hof betrat:

Vor ein paar Tagen sah es hier noch so aus ...

Nun gab es gefangenen Stern an ...

abgestürztem Weihnachtsmann.

Eine gefallene Elfe, und ...

einen eingesperrten weiteren Weihnachtsmann.

Und die alte Wiesenraute hatte es zerschlagen.

Diese zwei Elfen befanden sich jedoch noch daneben 
an den Zweigen der Korkenzieherweiden im Kübel. 
Sie hingen nun eng umschlungen am 'seidenen Faden'.

Aber mit Abstürzen konnten diese Weihnachts-Figürchen 
ja Anfang des Jahres schon ihre Erfahrungen sammeln ...

Und endlich haben sie jetzt auch ihren großen Auftritt 
am 'Nordpol'. Das dürfte für dieses Jahr wohl reichen! 
Also kamen die Anhänger zurück ins Haus, und ich werde 
die Birkenzweige demnächst anders in der Fensterbank 
als Sichtschutz dekorieren.

Auch eine Art die Weihnachtsdeko schon gleich 
nach dem Fest wieder abzubauen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

oh je, das sieht ja wüst aus - wie schade - da hast du mit so viel Liebe dekoriert und nun ist alles zerstört -
soll ich nun froh sein, dass ich gar nicht draußen dekoriert hab? - na ja - weiß nicht -

liebe Grüße - Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Dann sieht es auf den Fotos schlimmer aus, als es ist ;-) Denn daneben hatte ich nach langer Zeit in der Fensterbank mal wieder 5 Einweckgläser als Windlichter stehen, und die sind zum Glück stehengeblieben. Auch der Kübel mit Lichterketten fiel glücklicherweise nicht um. Nur, dass der Wind sogar einen dicken Pflasterstein, der das Körbchen beschwerte herausfegte ...

Zum ersten mal ist es mir auch viel zu frühlingshaft und ich überlege ernsthaft demnächst umzudekorieren. Ich wäre jedenfalls wohl kein Typ der unter südlicher Sonne Weihnachten feiern würde ;-)