Donnerstag, 5. Dezember 2013

schon 20 % günstiger



Ich staunte nicht schlecht, als ich gestern kurz bei NKD vorbeischaute: 
In der letzten Woche hatte ich das grün-weiße kleine Kugel-Sortiment 
noch in der Hand und habe es, vernünftig wie ich war, wieder zurück 
ins Regal gestellt. Doch gestern war das Weihnachtssortiment bereits 
um 20% reduziert und in diesem Laden in Braunschweig gab es dann 
sogar noch zu den Kugeln in zwei Größen die dazu passenden kleinen 
Zapfen. Nach dem Motto 'es lebe die Unvernuft' mussten dieser Glas-
behang dann doch mit. Auch wenn ich das Grün wohl erst ab Januar 
im Treppenhaus dekorieren werde. Und das Weiß hoffentlich im 
schneereichen Winter zusammen mit den rot-weißen Pinguinen und 
zum Einsatz kommen könnte ...

Foto: S.Schneider


Ansonsten ist heute bei mir eine Dekopause angesagt, da ich bzw. 
meine durch Garten- & Hausarbeit sowie durch staubige Kartons 
geschundenen Hände noch vom gestrigen Deko-Fitness-Programm 
bei meiner Mutter geschafft sind. Doch nun sind die 4 Fenster bei 
ihr zur Straße wieder mit 'Schwibbögen' erleuchtet: Die Waldszene
Die Küche trägt mal wieder Kranzder kleine Vorflur wird durch 
Kurrende-Pyramide rennt. Auch diese und der Engel sinnieren 
bzw. musizieren im Wohnzimmer meiner Mutter. Auf den beiden 
braunen Tabletts versammeln sich hellgelbe Windlichter, Vanille-
meines Urgroßvaters wirkt jetzt durch den beleuchteten Wald mit 
diesen Musikern & flachen Spanbäumen stimmungsvoller. Nur, als 
wir endlich mit den Wohnraum zur Straße fertig waren, da fehlte 
mir die Lust zum Fotografieren.

Und wenn nicht wieder irgendetwas Unvorhergesehenes 
dazwischen kommt, dann ist in der nächsten Woche 
hoffentlich die 'gute Stube' = das Weihnachtszimmer dran!


Kommentare:

Heidrun hat gesagt…

Ich liebe es auf deinem Deko Blog zu stöbern. Du hast die schönste Sammlung für mich.
LG Heidrun

mausimom hat gesagt…

Ja, so ist das mit der Vernunft....
Wenigstens hat sie sich mal blickenlassen und man weiss, dass es sie noch gibt ;o)
Ganz liebe Grüße
ute

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
wow - schon runter gesetzt - verrückt - aber sonst werden die die Teilchen nicht mehr los und die Geschäfte wollen nichts mehr lagern -
ich bin total begeistert von den Schwipbögen - du hast ja eine Menge schöner Motive - wow - ich finde sie auch superschön -

ich wünsche dir einen schönen Abend -

liebe Grüße - Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Heidrun
Ich muss zugeben, wenn ich für die Verlinkungen auf dem Blog nach den entsprechenden Posts suche, dann bin ich oft auch überrascht, was da irgendwo in den Kisten schlummert.
Und als ich am Mittwoch nach langer Zeit mal wieder die 2 'Hot-Dog-Kisten' von Ikea mit dem Weihnachtsmaterial in Gold vom Dachboden bei meiner Mutter holte, kam mir zwar vieles sehr vertraut vor, aber ich hatte viele der schönen Dinge schon fast vergessen, da sie in den letzten Jahren selten benötigt wurden. Ich könnte noch reichlich für den Blog fotografieren ...

@ Ute
Tja, die Vernunft ;-) Gut, dass ich erst nach dem Besuch bei NKD auf den Dachboden geklettert bin - siehe @ Heidrun
Allrdings sind ie Goldkisten meiner Mutter und meine grüne Dekowelt ja auch ganz unterschiedliche Dinge ;-))

@ Ruth
Ja, die gekauften Lebkuchen schmecken in der Adventszeit schon nicht mehr. Und die Weihnachtsdeko wird schon vor dem 2. Advent von der Frühlingsdeko in die Ecke gedrängt.
Aber bei Tedi kaufte ich ja schon vor Weihnachten mal meinen ersten Osterhasen. Und bei Metzen hatte ich 1995 die 7 schrillen Pappmaché-Hasen auch schon vor Weihnachten eingesackt, während alle anderen noch Kugeln & Lichterketten dort kauften ...

Ohne Ebay hätte ich meiner Mutter wahrscheinlich nur den einen Bogen damals von Obi aus dem Angebot besorgt, der es bis jetzt noch immer nicht hier auf den Blog geschafft hat - und dieses Jahr nun auch nicht mehr leuchten will.
Ich gebe zu, bei Ebay hat mir das Stöbern in den letzten Jahren auch richtig Spass gemacht. Aber nun sollte ich mir dort Guck-Verbot erteilen, denn die Bögen und Bilder reichen jetzt, um das Haus meiner Mutter zu erhellen. Allerdings haben ich die Tanne, den Fuchswald und den beleuchteten Stern vom letzten Jahr hier auch noch nicht gepostet ... ;-)

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

ielleicht solltest Du bei Bahr vorbeigucken, denn die schließen bald, da ist auch alles billiger.

Liebe Grüße
Sara

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Ups, jetzt les' ich das mit Deinen Händen. Dann erübrigt sich meine Frage.
Meine Mutter kann nichts mehr dekorieren mit ihren Hädnen (Rheuma) Und meine Schwester hat keine Zeit. Wenn man bis vor Weihnachten mit e*ay&Co. beschäftigt ist und auch der Pflege, bleibt für Deko kein Raum mehr. Vor allem, wenn man bedenkt, wie lächerlich der Pflegerahmen bemessen ist ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Eigentlich brauche ich nichts mehr. Nur manches verlockt im Vorbeigehen trotzdem. Bei Bahr habe ich früher eigentlich kaum etwas gefunden. Was sollte ich da dann jetzt noch finden ...

Zu meinen Händen hätte ich Dir ja schon weiter oben etwas geschrieben. Mit Arthrose habe ich auch schon zeitweilig Spass. Und bei meiner Mutter ist es Arthrose, der Tremor bzw. zittrige Hände, die ihr das Aufstellen & Aufhängen von Engeln & Co manchmal verleiden.Daher ist es halt besser wenn wir das gemeinsam machen ...
Tja, bei uns gab es auch Zeiten, wo für das Dekorieren kaum Zeit oder Lust vorhanden war. Aber dafür ist es dann auch schön und wichtig, wenn es mal wieder passt.
Pflegeversicherung, Kosten & Co - das Thema haben wir vorerst nach meiner Großmutter ja hinter uns gelassen. Nun ist Allegra unser 'kleiner' Pflegefall, der unser Leben beeinflußt. Und mit unseren Müttern kann das ganz schnell auch aktuell werden. Meine Mutter hatte sich so nebenbei im Herbst einen Rippenbruch zugezogen ...

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Meine Mutter hat mehrere Erkrankungen. Zwar keinen Tremor, aber Arthrose, Arthritis zeitweilig, was da alles so zusammenkommt, neben dem schlechten Sehvermögen. Da sieht man Deko ohnehin nur noch verschwommen bzw. schemenhaft ... Klar weiß und "sieht" sie natürlich, ob da ein Adventskranz ist oder nicht ... aber eben nicht mehr so, wie er in real ausschaut ...
Ohje - ja das kenne ich aus dem Freundeskreis auch mit einem solchen Bruch, wo die hochbetagte Damen anschließend noch zur Reha war. Aber die war ansonsten noch ganz gut drauf, Hör- und Sehvermögen intakt, hat auch immer Sport getrieben .. dennoch ... war sie nicht vor einem Sturz gefeit ... inzw. lebt sie im Heim ... so schnell kanns kommen ... zumal wenn die Kinder nicht in der Lage sind zu pflegen. Häusliche Pflege kann man sich in solchen Fällen abschminken - so selten und kurz wie die kommen und bis man überhaupt einmal Pflegest. 2 erreicht, das kostet SEHR viele Kämpfe.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Wem sagst Du das ;-) Mit meiner Großmutter haben wir das ganze Thema durchgespielt: Pflegestufe, Rehaversorgung, ärztlicheBetreuung, Pflegedienst etc. Bis hin zur defekten Matratze, die für die Dekubituswunden meiner Großmutter mit verantwortlich war. Obwohl meine Mutter beim Sanitätshaus, dem Pflegedienst und dem Hausarzt darauf hinwies.

Meine Mutter ist nur ohne Grund gestolpert. Da sie aber schon mal in jungen Jahren einen Rippenbruch hatte und da auch nichts unternommen wurde, ist sie noch nicht einmal beim Arzt gewesen. Schmerztabletten waren ja noch im Haus. Nur de Harten komm' in' Garten ;-)