Dienstag, 31. Dezember 2013

Noch schnell ...


... die 3 Christbaumspitzen 'gepflanzt':

Jetzt kann das neue Jahr eingeläutet werden.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

carola hat gesagt…

Hallo Silke,
ja die Idee ist toll - aber wie genau hast du das gemacht? verrätst du es ?
meine kleine Sammlung ( in silberfarben) besteht aus wenigen echten und mehrheitlich aus Plastik. aber da kommen jetzt keine mehr zu. der keller ist voll.

lg
carola

SchneiderHein hat gesagt…

@ Carola
Ich hatte es mir zwar auch viel einfacher vorgestellt, aber dann hätte ich die filigranen Spitzen wohl zerbrochen. Also man nehme alte Silvester-Raketenstäbe ;-) oder auch andere, stecke die in die Spitze und kürze den Stab in der gewünschten Höhe, in der er aus dem Gefäß herausschauen soll. Dann habe ich die Windlichtgläser leicht mit grauem Deko-Granulat gefüllt, den Stab mit der Baumspitze hineingesteckt und das Glas mit Granulat aufgefüllt.
Sand tut es auch - wäre auch wahrscheinlich viel besser zum Auffüllen. Nur ich hatte in Grau nur noch sehr grobes Granulat.
Einen Moment lang hatte ich überlegt, ob die Spitzen noch unten herum etwas Grün im Topf erhalten sollten. Aber das hebe ich mir für die nächste Weihnacht auf ...
Und ich glaube mehr als 5 + 1 auf Abstand werden es bei mir auch nie. Windlichtgläser hätte ich ja reichlich. Nur für all' die Ideen & Möglichkeiten ist die Weihnachte-/Winterzeit einfach zu kurz ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo,
als stiller Mitleser möchte ich mal Danke sagen für die vielen schönen Fotos.
Ich habe aber auch eine Frage, deren Antwort ich so nicht finden kann:
Seit sehr kurzer Zeit auch ein Wendt und Kühn Sammler frage ich mich immer wieder, was "expertic" bedeutet. Über eine kurze Antwort, wenn mal Zeit ist, würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank und weiterhin viel Spaß.
LG

SchneiderHein hat gesagt…

@ Anonym
Soweit ich weiß, gibt es zwei verschiedene Wendt & Kühn Expertic-Logos, mit denen die WuK-Produkte im Export-Sortiment der ev schon 60er spätestens aber in den 70ern 'gleichgemacht' werden sollten. Expertin war dann wohl der DDR-Sammelbegriff für erzgebirgische Exportwaren. An meiner blauen KWO-Mühle aus den End 70ern ist auch nur Expertic zwischen den blau-gelben Mustern auf dem Karton aufgedruckt. Erst nach der Wende lernte ich die verschiedenen Firmennamen dank Ebay kennen.
Im Moment kann ich dazu leider nicht mehr schreiben, denn ich habe eine Schlafmaus im Arm. Und komme nicht an meine Büchern heran, um das genauer nachzulesen ;-) Aber vielleicht habe ich die verschiedenen Logos unter meinen Blumenkindern. Wenn die demnächst wieder im Haus sind, werde ich mal einen Post dazu machen ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Anonym
Bei W&K auf der HP gibt es unter dem Punkt 'Historischer Rundgang' ein PDF mit Tafel 0 - da sind die Logos und weitere Infos zur Geschichte aufgeführt.
Allerdings ist mir ein weiß-rotes und ein rot-schwarzes Expertic-Logo bekannt ...
http://www.wendt-kuehn.de/index2.html

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Mühe.
Ich werde mir die HP nochmal genauer anschauen. Und natürlich als treue Leserin keinen Post verpassen.
LG

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

So kann man es machen. Wobei ich die Version von Princessgreeneye auch nicht verkehrt fand. Die Spitzen sind ja überaus empfindlich. Eine der meinen ist leider defekt, wie ich festgestellt habe. Das Glas, in dem sie bislang stecken, auch nicht der richtige Aufenthaltsort.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ich mag es nun mal lieber, wenn sie schön aufrecht stehen. Und wenn es zur nächsten Weihnachtsdeko die Farbwahl zulässt, dann stehen sie und eventuell noch einige mehr bzw einige längliche Glas-Ornamente in den gefrosteten Duftwindlichtgläsern ...

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…



Ups, standen die da nicht aufrecht? Ich glaube, das Foto war nur ein wenig schief aufgenommen. Ums Aufrecht gings mir auch nicht, aber ich fand diese einfache Version mit dem Nagelbrett auch ganz nett, zumal das keinen großen Aufwand macht. Deine Version schaut natürlich auch gut aus - jede hat eben ihr gewisses Etwas ...
Bei der Version "Christbaumspitze als Flaschenverschluss" - aus Deinem verlinkten anderen Post - hätte ich Bedenken, daß die Spitzen doch allzuleicht von den Flaschen kippen könnten, zerbrechlich wie sie sind. Da bräuchte man einen absolut sicheren Standort. Bei uns wäre das - auch ohne Katzen - nicht gegeben.

Liebe Grüße
Sara