Donnerstag, 12. Dezember 2013

Kisten fürs Katzenfenster



Das schöne Wetter im Keller zu verbringen war nun überhaupt nicht 
vorgesehen. Aber heute früh verlockte mich der frostig-sonnige 
Garten dazu alle Pläne für diesen Tag ganz spontan über den Haufen 
zu werfen und mich ans Katzenfenster zu begeben. Arbeiten könnte 
ich schließlich auch noch wenn es dunkel ist - so dachte ich 
morgens zumindest ...

Also wurde um 10 Uhr die Gardine aufgerissen - bzw. in 
die Waschmaschine geschmissen. Denn unsere graue Madame 
hatte vor einigen Tagen mal wieder eine schlechte Zeit und 
spuckte dabei ihr Futter in die hochgelegte Gardine auf der 
Fensterbank. Da war eine Gardinenwäsche nun vor der Weih-
nachts-Deko notwendig.

Die Fensterscheibe putze ich lieber nur etwas mit Papier, damit 
das Eisblumenspray nicht plötzlich vom Fensterputzmittel angelöst 
würde. Dann Fenster auf und losgesprüht. Ich war ganz erstaunt, 
dass mir Maus & Allegra ganz gelassen vom Bett aus Gesellschaft 
leisteten. Aber es war windstill, und der Raum war warm & sonnig. 
Außerdem lieben es die beiden grauen Damen wenn das Bett ab-
gezogen wird, oder ich umdekoriere.

Während das Spray trocknete, wurde ich zum Kellerkind und 
wunderte mich selbst mal wieder über all' die Weihnachts-Schätze, 
die da hinter der Karton-Sammlung unserer Haus-Mitbewohnerin in 
ihrem Kellerraum versteckt waren. Nach ca. einer Stunde waren 
die Kisten gesichtet, teilweise etwas umsortiert und die Penny-
zwischen Wohn-/Schlafraum und Küche vor der Katzenfutterbar 
aufgeschichtet ...

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: