Montag, 2. Dezember 2013

Eine Nacht im Lichterglanz


Es wurde Licht ...

... und mehr nicht!


Eigentlich gäbe es Potpourrikugeln und angerostete Zinksterne, 
die den Garten- bzw. Vogelfuttertisch nun recht weihnachtlich 
schmücken könnten. Aber zur Zeit verteilen sich mal wieder 
die gelben Blätter der Korkenzieherweide sehr malerisch auf 
dem Tisch. Und wenn ich mich im Garten umsehe, dann passen 
Sterne, Silberglanz & Co einfach noch nicht in den Garten. 
Oder hat im Laufe der Jahre diesbezüglich ein Sinneswandel 
bei mir stattgefunden? Wenn ich da so an die Gartendeko 
vom letzten Winter denke ...

Ich bereue es überhaupt nicht, dass ich 2007 voll Freude für 
die winterliche offene Pforte noch einmal ordentlich bei den 
Lichterketten im Garten aufgerüstet hatte. Manche der günstigen
Ketten sind inzwischen schon kaputt, da ich damals mehr auf Masse 
anstatt Klasse geachtet habe. Andere, qualitativ hochwertige Ketten, 
hingen trotzdem nur wenige Nächte, bis ein Marder oder wer auch 
immer die Kabel durchgebissen hatte. Und da es im Außenbereich 
heikel ist solche Ketten weiterhin zu verwenden, reduzierte sich 
nach und nach die Lichtmenge. Vorsorglich hatte ich mich schon 
früh mit LED-Lichterketten für außen eingedeckt, als es endlich 
günstige mit wärmerem Licht gab. Denn nichts finde ich gruseliger 
als wenn sich die Lichtfarben einer Weihnachtsdeko zu sehr unter-
scheiden - am Besten kaltes blaues Licht mit warmen Gelbtönen  
in einem Baum gemixt.

Tja, und nun gibt es trotzdem noch einige Reste, deren Ver-
wendung für manche inzwischen moralisch verwerflich wäre, 
da sie zu viel Energie verbrauchen. Allerdings stehe ich da 
auf dem Standpunkt, dass es auch Energie gekostet hat die 
bereits vorhandenen Lichterketten herzustellen. Mir wider-
strebt es etwas wegzuwerfen, was noch funktioniert. Und 
darum werde ich nun nach und nach meine alten strom-
fressenden Ketten, solange sie noch leuchten wollen, in den 
nächsten Tagen vor dem Küchenfenster und auf dem Hof 
verarbeiten. Der Einsatz einer Zeitschaltuhr ist dabei schon 
seit Jahren eine Selbstverständlichkeit für mich. Allerdings
hatten wir heute eine lange Nacht im Lichterglanz. Denn 
auch die Zeitschaltuhr war damals wohl im Supermarkt 
zu günstig eingekauft und funktionierte nun nicht mehr.

Foto: S.Schneider


Und unsere Bären haben da so ihre ganz eigenen Vorstellungen
vom Stromsparen ...

Kommentare:

kleine-creative-Welt hat gesagt…

wie du schon schreibst... malerisch - mir gefällt es sehr gut - richtig romantisch -
Stromverbrauch... ja richtig - aber wenn dafür die Romantik flöten geht, gefällt mir das nicht mehr - ich hab dieses Jahr wieder Lichterketten draußen wie drinnen -

liebe Grüße - Ruth

Ute hat gesagt…

Liebe Silke, ich sehe das ganz genauso. Meine Lichterketten, die ich an den Weihnachtsbaum hänge, sind mehr als 20 Jahre alt. Ich habe allerdings jedes Jahr Angst, dass sie den Geist aufgeben. Die alten Ketten sind zwar bestimmt nicht energiesparend, aber immer noch die Schönsten.
LG
Ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Und wenn dann tagsüber noch das Eichhörnchen auf dem Gartentisch minutenlang Sonnenblumenkerne knackt und am Apfel der Deko knabbert, dann ist die Idylle perfekt :-)

Ich habe gestern mit Licht geklotzt: Jetzt sind 5 der teilweise noch leuchtenden ketten auf dem Hof in Korkenzieherweiden angebracht. Wir haben davon etwas vor den Hoffenstern und unsere südlichen Nachbarn und die Nachbarn gegenüber haben auch etwas von dem Licht. Und in den nächsten Tagen kommt dann noch eine Sternenlichterkette ins Katzenfenster. Eh Deutschland den zu viel produzierten Strom sogar im Winter wieder ins Ausland exportieren muss, möchte ich mich lieber einige Zeit daran erfreuen ;-)

@ Ute
Ich war vorgestern auch erstaunt, wie lange manche Ketten halten: Die vor dem Küchenfenster hängt dort im Wachholder nun schon 2 Jahre ganzjährig draußen. Ich dachte sie wäre kaputt. Aber die kann ich wohl nochmals verwenden. Und falls sie altersschwach wird, habe ich noch eine Sternenkette dazugeflochten. Jetzt sieht es richtig idyllisch aus - große Sterne vorm Sternenhimmel :-) Mal abwarten wie lange ich mich daran erfreuen kann. Fotos davon gibt es dann wohl morgen. Ich lass mich nicht mehr stressen ;-)