Dienstag, 24. Dezember 2013

ein Eulen-Bäumchen



Gestern kam per Post ein edeles Rostbäumchen ins Haus. 
Und da ich nicht wusste, wo ich es an der Futterbar auf 
dem Gartentisch so unterbringen konnte, dass ich es auch 
vom Haus aus hätte sehen und mich daran erfreuen können, 
stellte ich es einfach oben auf dem Wald-Wandrahmen ab.

Eigentlich sollten hier die Weihnachtsmäuse schon längst 
ihren Baum schmücken. Aber der 24. Dezember kam mal 
wieder so plötzlich für all' die Dekoideen. Und da die rostig-
vertrocknete Waldszene mit ihren braunen Farnen, den 
kahlen Zweigen, Moosen, Hagebutten und den zersetzten 
Metallblättern zur Zeit noch viel besser als verschneite 
Weihnachtsbäumchen zu dem eher frühlingshaften Wetter 
passen, erklärte ich heute früh diese Ecke des Weihnachts-
zimmers für fertig dekoriert ...

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: