Montag, 11. November 2013

Matten Matten Meeren, die Äpfel und die Beeren


Die Äpfel und die Beeren liegen seit heute bereit:

Allerdings haben die Kinder nichts davon. Die leckeren Gaben 
sind für die gefiederten Feinschmecker auf dem Gartentisch 
versammelt. Nun ist es endlich so weit: Die Vogelfutterbar ist 
eröffnet – von einer einsamen Laterne beleuchtet. Neben Äpfeln 
und Liguster- sowie Efeubeeren werden Zapfen & Hagebutten 
aufgetischt. Und dazu ein erstes Schälchen gefüllt mit Sonnen-
blumenkernen, Erdnüssen, Haferflocken & Streufutter. Doch 
bisher war noch kein Vogel zu sehen. Und wahrscheinlich wird 
sich erst nachts ein Mäuschen im Kerzenschein daran wagen.

Ähnlich erging es uns am Abend mit den Kindern, die heute 
doch eigentlich noch nach Bremen gehen wollen. Die Weg-
zehrung lag im Flur für sie bereit, aber auf dem weiten Weg zur 
Weserstadt sind sie noch nicht einmal bis zu uns gekommen ...

Foto: W.Hein


Kommentare:

Ute hat gesagt…

Liebe Silke,
da wäre ich gerne ein Vögelchen und würde an deinem gedeckten Tisch Platz nehmen! Besonders schön finde ich die Laternenbeleuchtung. Wir haben bereits ein paar Meisenknödel aufgehängt und sie sind sofort voller Begeisterung angenommen worden. Ich habe den Eindruck, die Vögel können sich ganz gut merken, wo es jemand gut mit ihnen meint, und dann kommen sie immer wieder.
Liebe Grüße aus Mainz
Ute

Nicola Hinz hat gesagt…

Ist das schön und stimmungsvoll!
LG
Nicola

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
da bist du mir voraus - aber es soll ja kälter werden und dann werde ich wohl auch ans Füttern denken -
sehr einladend sieht es bei dir aus - über ein Mäuslein freue ich mich dann auch - Hauptsache, das Futter wird angenommen - ich bin sicher, dass sich die Vögel früher oder später die Leckerein nicht entgehen lassen werden - noch finden sie wohl das ein oder andere draußen -

und wegen der nicht klingenden Kinder.... bei mir ist es jedes Jahr anders - mal werde ich überrannt - dann wieder kommen nur 3 - wie Kinder so sind -

liebe Grüße - Ruth

Lebenszeit hat gesagt…

Und gerade heute habe ich daran gedacht, ich müsste noch Vogelfutter kaufen. Aber in den Läden hier gibt es nur Massenware mit oft schlechten Körner. Das merke ich daran, dass die Vögel diese Körner einfach liegen lassen und das Fett nicht gut riecht. Im letzten Jahr habe ich das komplette Vogelfutter selbst zusammengestellt und viele viele Nüsse geknackt. Das hat man gemerkt, denn es kamen jede Menge Vögel. Nun bin ich auf der Suche nach einem guten Vogelfutter.
Liebe Grüße
Rita

Brigitte hat gesagt…

Man kann so langsam mit der Fütterung beginnen. Leckeres, frisches Futter, wie du es anbietest, das ist ja optimal!

Das Foto mit der Laterne gefällt mir ausnehmend gut! Ganz schöne Abendstimmung!

Lieben Gruß, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Eigentlich wollte ich ja gleich eine LED-Lichterkette mit in die Zweige einziehen, aber dann erinnerte ich mich an den Martinstag und die Laternenumzüge. Das fand ich passender :-) Der Tisch war wirklich stimmungsvoll im Kerzenschein. Nur von dem erhofften Effekt war im Haus nix zu sehen. Zumindest stand die Leuchte zu ungünstig für mich. Und auf die Entfernung ist es zu funzelig. Also hätte das Mäuschen, wenn es schon gekommen wäre, mehr davon gehabt ;-) Nun werde ich doch bald die Lichterkette einziehen, damit der Garten nachts mehr Tiefe bekommt ...
Heute früh war ein Eichhörnchen voll geplättet, dass nun auch noch die seit Wochen leere Futtersäule weg ist (ich muss sie noch gründlich waschen). Auf dem Tisch hatte es nicht nachgeschaut! Allerdings haben wir wohl auch ein Eichhörnchen, dass sich nur an der Säule und nicht am Tisch bedient - das muss wohl dieses Tierchen gewesen sein ...
Ich mache mir jedenfalls keine Sorgen, dass die Tierchen nicht kommen. Zur Zeit gibt es eben noch genug im Garten. Erst wenn das abgerntet ist, dann wird getafelt.
Meisenknödel & Energieblöcke sind bei uns meist erst Ende Januar beliebt - je nach Winterwetter. Dann jedoch zumindest im letzten Jahr bis Ende April. Selbst im Mai gab es noch Fettfutter-Bedarf.
Im Moment ist es fast mehr Deko für mich, aber der Doppelnutzen kommt bestimmt!

@ Nicola
Aber wie sich herausstellte fast nur fürs Foto - siehe @ Ute. Auf die Entfernung muss ich wohl mit Licht klotzen, um vom Bett aus davon etwas zu sehen ...

@ Ruth
Mit Tisch, Vogelhaus & Etagere säubern, Kübel rücken, Material schneiden hatte das gestern einige Zeit bei herrlichem Herbstwetter in Anspruch genommen. Solche Arbeiten machen bei kaltem Matschwetter weniger Spass. Futterbedarf (siehe @ Ute} besteht wohl noch nicht. Aber nun habe ich wenigstens wieder einen netteren Anblick und der kann in dieser Form auch Weihnachtsdeko sein.
Ich hoffe das Mäuschen lebt noch! In den letzten Fütterungswochen hatte ich es nicht mehr gesehen. Das kam immer gegen Mittag vom Totholz auf den Tisch, holte einen Kern aus dem Häuschen und verschwand damit im Reisigbündel an der Garage zum Nachbarn. Das war auch super Katzen-TV ;-)

@ Rita
Ich musste notgedrungen im Frühjahr beim Fressnapf ( Erdmanns) bestellen, da alle Rossmann-Vorräte viel zu schnell abverbraucht waren. Bei uns sind eigentlich nur Sonnenblumen- & gehackte Erdnusskerne sehr beliebt. Dazu Vollkorn-Haferflocken und erst viel später im Winter dann Meisenknödel. Die Futterblöcke vom Fressnapf hingen bis Ende Januar fast nur rum, aber dann! Das Streufutter kommt ebenfalls selten gut an. Und wenn, dann ebenfalls eher das Rossmann-Futter als von anderen Firmen. Meine Mutter habe ich jetzt hoffentlich gut bis zum nächsten Herbst damit eingedeckt - sie füttert ganzjährig. Und ich brauche noch so einige Kilos für die Einlagerung ...

@ Brigitte
Das frische Futter ist Material, dass eh zum Ärgernis geworden wäre, denn die Hagebutten wollten zum südlichen Nachbarn und die Ligusterbeeren ebenfalls. In diesem Jahr konnte ich sie wenigstens bis jetzt dranlassen. 2011 musste ich alles so früh schneiden, dass es für die Tiere
noch nicht verwertbar war.
Tja, die Laterne ;-) Das ist auch so ein Ding zwischen Wunsch & Wirklichkeit - siehe @ Ute. Aber mit der Lichterkette wird es sicherlich auch stimmungsvoll ...

Lebenszeit hat gesagt…

Liebe Silke,
ich habe gestern mal im Netz ein bisschen recheriert und u. a. folgenden Shop gefunden : http://www.vivara.de
Meiner Meinung ist das ein Shop der gutes Futter anbietet.
Bin aber noch nicht schlüssig.
Liebe Grüße
Rita

SchneiderHein hat gesagt…

@ Rita.
Davon habe ich auch schon häufiger auf Blogs gelesen. Bei Sisah: http://meingartenimfliesstal.blogspot.de
und Elke:
http://www.mainzauber.de/gartenblog/
wurde das Futter schon mal verwendet.

Im letzten Jahr hatten unsere Tiere ( und bei meiner Mutter) aber so viel Hunger, dass mir das ohnehin schon zu teuer wurde. Beim Fressnapf bestellte ich mindestens 3x in diesem Jahr. Da hätte ich auch problemlos 25kg Säcke Sonnenblumenkerne bestellen können. Und Erdnüsse müssen wohl auch ca. 30kg gewesen sein. Da ist mir diese Vogelfutter-Luxusvariante dann echt zu teuer ;-)

Traudel hat gesagt…

Ich kann mir sehr teures Futter nicht leisten, aber letztes Jahr haben die Vögel vor meinem Fenster diese Knödel richtig verputzt. Heute haben wir den ersten Schnee hier im Norden und ich habe gestern den ersten Knödel ins Vogelhäuschen gehängt. Wenn das Schneetreiben nachlässt, schauen ich gleich mal, ob sie ihn schon entdeckt haben. Ich habe auch oft Vögel aus Vorjahren wiedererkannt, die merken sich ja auch, wo es was gutes gibt.