Dienstag, 2. Juli 2013

ein Topf voller Wicken



Nichts Besonderes und trotzdem schön: Am Freitag hatten sich 
an den Wicken in unserem Vorgarten die ersten Blüten geöffnet. 
Und da zahlreiche Ranken nichts besseres zu tun hatten als auf 
den Fußweg zu streben, schnitt ich sie ab und nahm sie mit zu 
meiner Mutter. Frisch angeschnitten erholten sich die Wicken 
erstaunlich schnell in einem Wassereimer. Und da so ein üppig 
gefüllter Eimer recht eindrucksvoll aussah, kam er einfach in 
einen großen Übertopf. Der steht nun im Wintergarten vor dem 
Kamin. Und wenn dann alle Blütenrispen verblüht sind, bleibt 
das echte Grün und es gibt künstlichen Nachschub ...

Foto: S.Schneider


Den Frosch entdeckten wir übrigens für meine Mutter in der 
bestellt hatten. Und der Schmetterling am Spiegel stammt aus 
dieser Kollektion. Ein Teil seiner Kollegen flattert zur Zeit auch 
im Wintergarten umher.


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Weißt du, das ist es, was ich so mag an deinen DekoGerümpel-Bildern - dies Unverfälschte, Spontane und Ungestellte. Da können noch so viele kommen und wunderschön dekorieren - auf mich wirkt das lange nicht so wie eben dies!

So, jetzt ist aber genug!

Liebe Grüße, Brigitte

Isabell Kruse hat gesagt…

Hallo auch von mir,

ich schließe mich der lieben Brigitte an...Deine Fotos sprechen mich auch aus dem gleichen Grund an...ich mag Deinen Blog super gerne, mach weiter so...

Liebe Grüße

Isa

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
Ja, es wird Zeit, dass ich mal wieder ab und an das Material nutze, was sonst nur überall rumsteht. Aber auch für diese Art der unverfälschten Spontanität brauche ich etwas Ruhe und Zeit. Nur etwas für ein Foto zu inszenieren, das mag ich zwar auch, aber eigentlich bin ich doch so egoistisch, dass ich mich dann einige Zeit über etwas freuen möchte. Und manchmal sind selbst Blümchen dann nur ein Steh im Weg ;-)

@ Isa
Ich gebe mir Mühe, dass hier demnächst auch mal wieder mehr passiert. Aber ich habe in diesem Jahr ganz schön mit dem Wildwuchs und der Sammel-Leidenschaft von meinem Mann und mir zu kämpfen ;-) Da ist kaum Platz für kleine Deko-Inseln ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich mag Wicken sehr gern! Eine schöne Idee, so im Topf. Und der Spiegel wirkt wie ein Fenster, da er dieses sicherlich widerspiegelt. Einfach genial!
Gute Nacht und schon mal ein schönes Wochenende!
Sara

Pia-Marie hat gesagt…

Ich mag Wicken sehr, so wunderbar filigran und dabei prachtvoll in ihrer Natürlichkeit.
Die Idee unechte Blüten mit echtem Grün oder feinen Ästen zu dekorieren finde ich sehr schön und sehr grazil.

Immer wieder inspirativ bei dir.
Lieben Gruss von Pia-Marie