Freitag, 1. Februar 2013

Am Wegesrand ...



... lag dieser Holzanhänger.

Er gehört zu einer Gruppe von wunderschönen Weihnachts-
utensilien, die mir im letzten Jahr plötzlich und ganz unerwartet 
ins Haus flatterten. Doch leider, wie so oft, braucht es dann 
einige Zeit - manchmal auch Jahre, bis diese Dekodinge irgend-
wann Verwendung finden.

Geplant war, dass der Weihnachtsmann und ...

diese anderen grün-weißen Holz-Anhänger in der letzten Weihnachts-
zeit einen Platz auf dem Hof finden sollten. Denn seitdem ich nun 
ein Auto in grün-metallic auf dem Hof stehen habe, kommen dort 
bestimmte Dekofarben nicht mehr in Frage. So hatte ich einen prima 
besorgen. Dazu hätten die Anhänger perfekt gepasst. 

Doch es kam wieder anders als geplant: Der Hof wurde mit reichlich 
blau-grauen Zweigen aus dem Garten meiner Mutter und aus dem 
gegenüberliegenden Nachbarsgarten aufgefüllt. Und als der erste 
Wintereinbruch zum 1.Dezember kam, fischte ich nur schnell einige 
blaue Klemmvögel aus der Verpackung. Dazu gesellten sich noch 
drei größere blaue Glitzer-Hirsche. Doch mehr Deko war im Schnee 
nicht nötig. Als Weihnachten nahte, war es draußen so matschig-nass, 
dass ich keine Lust verspürte den Hof umzudekorieren. Und so singen 
dort noch immer die Vögel, und es röhren die blauen Hirsche.

Also müssen die Holzanhänger nun bis zur nächsten Weihnachtszeit 
auf ihren Hof-Auftritt warten ...

Allerdings haben sie am letzten Samstag einen kurzen Ausflug 
in den Garten unternommen. Am Sonntag darauf fand ich bereits 
einen Schneemann, zwei Elfen und eine Zuckerstange am Weges-
rand im Schnee. Und den Weihnachtsmann habe ich heute erst 
vollkommen unbeschadet im Garten entdeckt. Ein gutes Zeichen 
dafür, dass er draußentauglich ist!

Fotos: S.Schneider


Und wer jetzt neugierig ist, was die weihnachtlichen Holzanhänger 
im Garten für eine Aufgabe hatten, der folge den Links:



Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Dann weiß ich ja jetzt, nach welcher Autofarbe ich Ausschau halten kann *lach* - Ja, bei dem Wetter macht es im Garten keinen Spaß. Bei uns ist der Boden auch arg lehmig, der klebt zäh wie Kleister an den Schuhen ;-)
Das wird erst im Frühjahr oder noch später was, wenn das Wetter wirklich schöner und andauernd trocken ist.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Bei uns auf der Straße ist das sogar extrem einfach, weil die Autofarbe als Smart vor dem Haus steht und dann eben in der Einfahrt als Pluriel. Der Autoverkäufer in Magdeburg staunte auch nicht schlecht, dass wir beide so ein Grashüpfergrün mögen. Aber seitdem ich etwas mehr darauf achte, scheint die Farbe gerade in Mode zu sein. Öko-Trend?

Och, am Montag & Dienstag war es herrlich im Garten. Noch ein guter Grund für befestigte Wege ... Und im Moment ist es uns das Wetter eh' egal, da wir uns von irgendwoher einen fiesen Erkältungsvirus eingefangen haben, der uns immer noch lahmlegt. Außerdem soll es zum Wochenende ohnehin wieder kälter werden. Da brauchen die Pflanzen & Insekten noch ihre schützende Umgebung. Nur blöd, dass ich jetzt nicht auf das Garagendach mag, um die restlichen Weidenblätter wegzufegen, um sie dann in den Beeten zu verteilen. Immer wenn ich oben war, waren sie schon zu fest gefroren. Meine blühenden Lenzrosen könnten die wieder gut als Schutz gebrauchen. Aber vielleicht bleibt es ja bei geringeren Minusgraden. Da müssten sie es auch ohne Schutz schaffen ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Wo wir gerade darüber sprachen - ich weiß nur nicht mehr wo?
Scheinbar geht der Captcha-Code auch ganz "ohne" - ich hab's allerdings noch nicht ausprobiert. ;-)

http://elisabethswelt.blogspot.de/2013/02/sicherheitsabfrage.html?showComment=1360174750556#c386455488858372526

Warum nicht, das Grün! Hatten wir früher auch mal. Zwar nicht bewußt, aber wir kamen halt dazu, war auch ein Gebrauchter. Ich mag gern auffallende Farben, dann wird man besser wahrgenommen. Wir selbst fahren aber leider keine solche. ;-) Am negativsten sind Weiss, Schwarz, Grau und wenn dann noch die Scheinwerfer aus sind. ;-)Jedenfalls für die, die nicht mehr ganz so gut sehen können und das sind heute ja viele.

Bei uns war es heute wieder wunderbar sonnig. Manchmal unterscheiden Hannover und BS sich doch. Weiß ich auch durch meinen Sohn.

Ja, so hat man schon sein Tun. (Garagendach ...)
Ich hoffe aber auch, daß es nicht mehr allzu kalt wird, denn die ersten Frühlingsbrüher zeigen sich nun doch ...

Liebe Grüße
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ist ja putzig!
Beim 1. Mal hat es nicht geklappt, als ich nur die Buchstaben eingab, beim 2. Mal jedoch schon! ;-)
Und jetzt??? Wenn ich nichts mehr schreibe, reichten die Buchstaben aus ...
Nee, beim 1. Mal jedenfalls nicht!