Freitag, 23. März 2012

wahlweise mit oder ohne ...


... Metallring:

Diese Eier kamen eben vom Hermesboten. 18 Eier originalverpackt
in 3 Pappkartons für 1,- Euro. Gut, der Versand über Hermes kam
noch hinzu, aber trotzdem ist das perfekt. Denn theoretisch könnten
sie nun ohne Metallring zur geplanten Terracotta-Welt auf dem Hoch-
becken, oder sie kommen mit Metallspiralen zu den Birkenzweigen
im Einkochkessel unter der Korkenzieherweide ...


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

aber das sind nicht die vermeintlichen Terracotta-Eier aus dem anderen Post von vorhin?
Da habe ich ja einiges nachzulesen. Das paßt sich heute ganz gut, denn obwohl heute ganz schönes Wetter ist, liege ich hier auf dem Sofa mit einer ollen Migräne ;-) Und zur Ablenkung ein bißchen Internet ...
Da stöbere ich dann zu gern besonders in Deinen Blogs, vor allem auch nach all dem Verpaßten, wofür im Alltag sonst immer zu wenig Zeit bleibt.

Und Du weißt ja, ich selbst kann vieles nicht dauerhaft aufbewahren, das würde mich irgendwie nervös machen ;-) Aber wenn ich all die schönen Dinge bei anderen sehe, erfreue ich mich um so mehr daran! Und habe gleichzeitig das Platz- und Verwaltungsproblem nicht. Obwohl - ich habe schon noch genug "Gerümpel" - vor allem aus Sicht meines Mannes *lach* Wobei ich glaube - unter uns gesagt - daß es Menschen gibt, die eben zu viel an Dingen nicht effizient verwalten können und schon deshalb nicht allzu viel ansammeln. Das ist dann wieder ein ganz anderes Problem, womit ich allerdings nicht mich meine ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Das kenne ich auch, wenn die Migräne nicht weiß was sie will, dann ist in Blogs stöbern eine gute Ablenkung. Wenn's ärger wird, dann hilft mir allerdings auch kein Kaffee & Weißbrot mehr dazu. Dann brauche ich ein Tuch um den Kopf, Fenster auf, Wärmflasche auf den Bauch, Cola am Bett und Laugenbrezeln mit viel Salz. Wenn ich Glück habe, dann schlafe ich die Beschwerden weg und habe nach etwa 12 Stunden Lust auf Spinatpizza. Gut, dass ich mir meine Arbeit einteilen kann und solche Tage nicht allzu häufig vorkommen ;-) Mit Tabletten möchte ich nämlich nicht anfangen ...

Ich hoffe, Dir geht es jetzt wieder besser!

Tja, da habe ich für mich den richtigen Mann erwischt. Der sitzt nämlich mit seinen Sammlungen selbst im Glashaus!

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ich hatte ja schon seit Äonen keine Migräne mehr. Sicher der Wohnstress z.Zt. ;-)
Hat mir gestern aber nicht gut getan, wurde dann viel schlimmer. Der Bildschirm geht dann doch auf die Augen. Cola könnte ich gar nicht trinken, Kaffee erst recht nicht, schon wegen der daraus resultierenden weiteren Übersäuerung. Das Einzige, was ich zu mir nahm, war Pfefferminztee und gewöhnlicher Zwieback.
Tabletten nehme ich auch nicht. Mir ist der Schaden, den sie anrichten können, das nicht wert. Wobei es natürlich Situationen gibt, wo sie unumgänglich sind, wie nach meiner OP vor 3 Jahren.

Naja, heute gehts halbwegs wieder. Man fühlt sich noch ein bißchen madderig, aber sonst ... Schmerzen sind weg.

Ich glaub' allerdings, für mich ist ein nüchternerer Typ nicht verkehrt, da ich ja sonst von Natur aus auch eher etwas unstrukturiert bin und dann vielleicht doch etwas zuviel angesammelt hätte. Obwohl ich ja schon immer gern "Überflüssiges" (aus meiner Sicht jedenfalls) weggegeben habe, weil es mich sonst belastet hätte. Meine Muter z.B. verstand das oft nicht. Aber für mich war es eine Befreiiung!
Dafür ist nun wieder ein Umzug nicht verkehrt. Man kommt in ein frisch renoviertes oder neues Haus - je nachdem ... braucht nicht renovieren, während man drin lebt, was mit quälenden Umräumarbeiten und Zimmerausräumaktionen verbunden ist und man entrümpelt mal wieder gründlich, alles, was man im neuen Haus nicht mehr gebrauchen kann ... denn bei oder nach einem Umzug ist die Sicht auf die Dinge erfahrungsgemäß oftmals wieder eine ganz andere ...