Mittwoch, 7. März 2012

Das wird meine Mutter irgendwann bereuen!


Als ich mit meiner Mutter im Januar 2011 nach sehr langer Zeit -
zum ersten Mal nach dem Tod meiner Großmutter - wieder

gemeinsam einen Stadtbummel unternehmen konnte, führte sie
mich an einem Schmuck-Schaufenster in der Braunschweiger
Innenstadt vorbei. Beide drückten wir uns an den Ketten der
Auslage die Nasen fast platt. Und dann gab es da eine Halskette,
die uns beiden ausnehmend gut gefiel, und genau meine herbst-
lichen Farbvorlieben traf. 'Soll' ich Dir die schenken?' fragte
meine Mutter nach einiger Zeit. Ich und Halsketten? Bei dem
Preis? Zwar war sie etwas reduziert, aber bei
Bijou Brigitte
bekomme ich dafür fast 10 Halsketten! Und die reichten
bisher immer für die wenigen Sommertage, wenn ich mal
ein halsfernes Top trage und Lust auf Ketten habe. 'Komm'
lass uns reingehen' hieß es plötzlich von meiner Mutter ...

Schade, dass die Verkäuferin so stressig überdreht war und

mir die ganze Zeit erklären wollte, dass ich diese Kette

bestimmt oft tragen werde. Es behinderte wirklich die
besondere Situation. Denn bisher hatte ich mir nur ein Mal
auf Amrum in der Geschenkestube eine recht teure aber
außer
gewöhnliche silberne Halskette geleistet. Da war das
Kauferlebnis ganz anders! Hier hatte ich Mühe die Verkäuferin

von mir fern zu halten, um in Ruhe zu überlegen, ob ich mir
das schöne Stück wert bin und es auch in Zukunft genügend
ausführen würde. Doch zum Glück fiel mir beim Betrachten
der Kette irgendwann ein, dass sie auch genau zu den Farben
meiner aktuellen Winterdeko
bei uns im Wohnraum passte.
So ein besonderes Stück mit Doppelnutzen rechtfertigte
den Preis!
Später bekam sie dann noch einen Fensterplatz.
Und 1x habe ich sie sogar im letzten Sommer getragen ...

Wie das bei Sammlern so üblich ist, wurde das mitgegebene
kleine Heft der Herbst-/Winterkollektion 2010 genau studiert und

bald darauf auch im www gestöbert. Die langani-Seite faszinierte
mich. Und in ein paar Internet-Shops entdeckte ich dann noch
weitere
traumhafte Stücke dieser außergewöhnlichen Firma.
Schon bald begegnete mir auch häufiger der Verweis auf Ebay
bei den
Abfragen zu bestimmten Namen der langani-Ketten.

Und so bekam
ich über Ebay Yardena im August von meiner Mutter
geschenkt. Ich habe sie im recht verregneten Spätsommer dann
sogar noch 2x tragen können! Allerdings zu meiner abgewetzten
Arbeitskleidung -
einem Jeansrock und apfelgrünem Shirt mit
passenden Fleecepulli
. Kleidung, die ich nach Herrn Katzes Tod
im November 2010 eigentlich wegwerfen wollte. Aber ...

Nun begegnete mir vor ein paar Tagen früh morgens bei Ebay

'Timote - neu mit Etikett' und im Preis reduziert. Einige Minuten

das eingestellte Bild vergrößert und hin & her überlegt. Doch
dann ganz schnell Klick beim Sofortkauf gemacht. Und es war
richtig! Denn als ich meiner Mutter die Kette etwas später
vorführen konnte, war sie so begeistert, dass sie einen Drei-

fachnutzen haben wird: Für meine Mutter ab und an leihweise
zum Tragen im Herbst/Winter, für mich im Hochsommer
zum Top und für die Deko:


Allerdings habe ich schon wieder eine Kette bei Ebay entdeckt ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Solche VerkäuferInnen "liebe" ich ja ;-)
Ich glaube ich kenne den Laden, wo es diesen Schmuck gibt. Naja, echte Steine ... da kann B. Bijou dann doch nicht mithalten. Die verkaufen auch was als "echt", was sich hinterher als unecht entpuppt.
Ein schönes Stück! Mir sind solche Steinketten allerdings zu bollerig, da ich nicht so groß und eher zierlich bin.
Bin Deinen Links aber mal gefolgt. Langani hat wirklich schöne Ketten! Wenn sie nur zierlicher wären ...
Ich trag' aber auch nur im Hochsommer Ketten, wenn überhaupt, weil mir das am Hals immer zu kalt ist. ;-)

Liebe Grüße nochmal
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Tja, ich hab' den richtigen Hals und das Volumen dafür ;-)

Und die Ketten, die ich sonst mal eben spontan für den Sommer bei Bijou Brigitte mitnahm, waren auch meist zierlicher. Oftmals dünne Metall- oder Kunststoffreifen. Eigentlich waren es dann immer die auffälligeren Stücke wie die Silberkette von Amrum oder auch der breitere Silber-Halsreif vom Flohmarkt die Bedeutungsvoller waren. Aber aus Silber müssten sie meinetwegen nicht sein!
Was die Echtheit anbelangt, da habe ich kein Problem mit wenn der Preis stimmt. Da handhabe ich es mit Schmuck genauso wie mit der Deko oder der Einrichtung: Manche Teile für den Haushalt kaufte ich sogar gern bei Woolworth, da sie schlicht & schön waren, aber Loeser durfte es auch sein. Die Mischung macht's.

Und schön ist es natürlich, wenn bei einem höheren Preis auch das Einkaufs-Erlebnis stimmt ...