Mittwoch, 29. Februar 2012

Wie hat die Post das geschafft?



Schon der Umschlag sah merkwürdig zerknittert und
teilweise eingerissen aus. In der Mitte war er geknickt,
und je weiter ich mich zum Ebay-Objekt der Begierde
vorarbeitete, um so mehr ahnte ich, dass mich nichts
Gutes hinter den Verpackungslagen erwarten würde.

So sahen die Einzelteile der nur etwa 2cm kleinen,
recht alten Wendt & Kühn Glockenblume aus: Reichlich
abgeplatzte Farbpartikel, ein in der Mitte gespaltener
Sockel und zwei abgerissene Blätter. Da hat das winzige
Pflänzchen nun Jahrzehnte lang bis auf einen kleinen
Lackschaden am Blütenkopf die Zeit gut überstanden,
und dann vernichtet es die Post es mal eben auf dem Weg
zwischen Niendorf und Hannover! Ob der Maxi-Brief-
umschlag vielleicht in die Stempelmaschine gerutscht ist?

Da lag sie nun, die kleine geschundene Blüte, die doch
meine beiden Gartenmädchen zur Pflege bekommen sollten.
Schon lange hatte ich mit den winzigen Blüten geliebäugelt,
aber bisher hielt mich immer der Preis zurück. Doch hier
passten Preis & Versandkosten bis heute perfekt zusammen.

Ob der Ebay-Verkäufer mir nun den Preis erstatten würde?
Eigentlich war seine Versandverpackung mit den vielen Lagen
ja vollkommen in Ordnung. Und es war auch kein versichterter
Versand. Denn da hätten die Versandkosten den Wert der Blüte
bei weitem überschritten. Aber informieren wollte ich ihn doch.
Zumindest, damit nicht noch weitere schöne alte Stücke in der
Post so mißhandelt werden. Ich schrieb ihn also an und teilte
ihm meinen Kummer mit. Auch bot ich ihm an Fotos vom
Zustand der Blüte zu mailen.

Die Antwort kam recht schnell. Er teilte mir mit, dass es
solche Probleme noch nie beim Versand gegeben hatte, und
er sich daher gern ein Bild vom Zustand der Blüte machen
würde. Ganz erstaunt war ich, dass er mir trotzdem schon anbot
den Betrag zu erstatten oder auch eine ähnliche Blüte als Ersatz
in einer anderen Verpackung zu versenden. Also gingen diese drei
Fotos auf die Reise. Bereits am Abend war der Verkäufer ähnlich
fassungslos wie ich am Morgen, als ich den Umschlag öffnete.

Nun macht sich eine weitere kleine Blüte auf den Weg. Und
ich bin schon ganz gespannt, wann meine Gärtnermädchen
nun mit ihrer Frühlingsarbeit beginnen können ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

wie schade diese Blüte so kaputt ist und immer wieder ist dass Post so was daher bringt, normal müssten die das mit einen schutzkuvert mit einem Schreiben dir zu schicken die Post sich entschuldigen dass die Maschine oder sonst passiert wäre und rein schauen ob was fehle oder kaputt wurde!Aber nee... selbst der Briefträger!! Toll dass der Liebhaber von diesen Stücken dir ein neues wieder schickt!
Lieben Gruss Elke

Johanna hat gesagt…

Hallo Silke,
sowas habe ich auch schon erlebt. Allerdings meine ich, ein Umschlag ist keine richtige Verpackung für zerbrechliche Sachen, ob da viele Lagen Polstermaterial drin sind oder nicht. Das ist halt das Schwierige bei günstigen ebay-Objekten, dass der Versand oft mehr kostet als die Ware. Gute Erfahrungen habe ich bei solchen Kleinteilen mit alten Kaffeebüchsen gemacht, in einem Päckchen verschickt. Den kleinen Mehrwert zwischen Maxibrief und Päckchen sind so zerbrechliche Sachen immer wert. Toll, dass du Ersatz bekommst. Das ist anständig und ich wünsche dir, dass du sowas nicht nochmal auspacken musst.
Liebe Grüße, Johanna

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Zur Verteidigung der Post muss ich sagen, dass es dem Umschlag von außen nicht anzusehen war, dass er ein so empfindliches Gut transportierte. Vielleicht hätte ein Luftpolster-Umschlag geholfen. Aber mir ist es einfach schleierhaft, wie auf dem Postweg der Sockel der Blüte gespalten wurde, obwohl die Umverpackung nur plattgedrückt war.

@ Johanna
Ich habe über Ebay schon die sonderlichsten Umverpackungen sogar als Warensendung erhalten. Von Müslikarton oder Brotaufstrichbox über Zigarettenschachteln, Katzenfuttersnacks bis zur Babywindel. Im Moment sind mir zwar irgendwo ein paar dieser Fotos abhanden gekommen. Aber im Sommerloch mache ich vielleicht endlich mal einen Post darüber ;-)

Allerdings ist das mit Plastikboxen & Kaffeedosen, die der Figur die 'Luft zum Atmen nehmen' selbst auf dem kurzen Postweg auch schon wieder so eine Sache: Ich hatte mal im Sommer ein sehr altes W&K Kind bekommen, das in Papier verpackt, aber dann in eine luftdichte Dose gesteckt wurde. Als ich sie anfasste, verlor es die Farbe am Körper. Ich musste sie tagelang stehenlassen, bis sich die Farbe aklimatisiert hatte ...

Und in diesem Winter habe ich mir selbst einige Invalidien geschaffen. Aber darüber mache ich demnächst einen gesonderten Post. Drei Blumenkinder erinnern mich nun sehr an Deinen alten schönen Ellmann-Engel! Es kam ganz plötzlich, als es im Winter so kalt wurde, dass ich die Heizung ca. 1m unter meinem Blumenkinder-/ Engelrahmen auf 2 stellte - also die Zimmerecke leicht temperierte. Das war für manche Farben so ein Schock, dass einfach die Farbe abrieselte, ohne dass die Figuren angefasst wurden ...