Samstag, 18. Februar 2012

Gefüllte Tulpen ...


... gab es bereits im letzten Frühjahr bei Rosenrot - die waren
allerdings
dunkel-violett und mussten damals beim Einkauf mit.

Und in diesem Jahr hatten es mir in dem Laden neben dem kleinen
Märzenbechertopf auch die creme-weißen gefüllten Tulpen angetan.
Die grünen Vasen mit braunem Rand aus Schöne's-Geschenke-Lädchen
lagen noch unbenutzt in einer Kiste. Denn im letzten Sommer gab es
keinen Anlass sie zu
den Stelzvögeln am Beistelltisch unter dem
Flieder
aufzustellen. Doch jetzt hatte ich endlich eine Gelegenheit
die beiden Gefäße im Treppenhaus einzuweihen. Nur noch schnell
etwas Buchsbaum aus dem Garten geschnitten und einen herunter-
gefallenen Weidenzweig von der Wiese in die Vase gestopft. Jetzt
sehen die Blüten selbst im direkten Sonnenlicht wie echt aus ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Petra hat gesagt…

Die sehen wirlich wie echt aus - frische Tulpen halten bei mir leider nur ganz kurz....

SchneiderHein hat gesagt…

@ Petra
Meine weißen echten Tulpen stehen jetzt 1 Woche & einen Tag. Wahnsinn, wie die gewachsen sind - etwa 5 bis 15cm! Wenn morgen das Licht hoffentlich besser ist, mache ich mal ein Foto. Denn der 'Schneeglöckchenbaum' bekommt auch schon grüne Spitzen :-)
Meine Mutter hatte schon häufiger das Glück, dass sich die Tulpen aus dem Supermarkt im Wohnzimmer nicht öffnten, sondern in sich vertrockneten. Vieleicht passiert das bei mir auch. Die haben dann einen ganz besonderen Charme. Ich glaube, ich hatte sie in einem Post gezeigt - die waren mal rosa und darunter lag ein Ei. Mag sein, dass sie bei uns zu dunkel stehen und der Entwicklungsprozess dann behindert wird!?
Jedenfalls werde ich mir danach wohl nochmals für 9,- Euro diesen 'echten' Luxus leisten. Schließlich habe ich noch etwas vom Geschenkbudget meiner Mutter übrig ;-) Und wenn das Wetter jetzt wirklich frühlingshaft wird, wird nach der zweiten Tulpenvase umdekoriert ...