Samstag, 25. Februar 2012

4 kleine Töpfe vom Markt


Was interessiert mich mein Geschreibsel von vor ein paar Tagen!
Am Donnerstag gab es diese weißen Traubenhyazinthen für 1,50 Euro
pro Topf auf dem Wochenmarkt. Da mochte ich nicht widerstehen:

Denn die Zinkschale auf der Säule war leer
und brauchte jetzt endlich etwas Frühling.

Zwar hatte ich einen Moment lang überlegt, ob das wirklich
sinnvoll ist.
Denn die blauen Traubenhyazinthen kommen
nur sporadisch in der Wiese hervor
und sind fast überall im
Wildwuchsgarten verschwunden. Während bei meiner Mutter
in der heißen Hofrabatte die blauen Zwiebeln schon fast zum
Unkraut werden. Aber
jeder Versuch sie einzutopfen oder
gar in die Wiese umzusiedeln ist fast gescheitert. Zumindest
zeigen sich die blauen Blütenköpfe dort nur sehr selten ...

Da brauche ich es mit den ohnehin empfindlicheren weißen
Zwiebeln erst gar nicht mehr in unseren Gartenbeeten zu
versuchen! Aber wenn die 4 Töpfchen verblüht sind, werden
sie
wahlweise weiß oder blau weiterblühen - und sie werden
mir sicherlich an dieser Stelle auf der Zinksäule neben der
Gartentür noch lange Freude bereiten.

Danach kommen sie alle zusammen in einen größeren Topf,
und im Winter
in den Wintergarten meiner Mutter. Denn im
schlimmsten Fall habe ich dann schönes Grün für meine künst-
lichen Traubenhyazinthen.
So, wie wir es bei meiner Mutter
schon länger mit blühunwilligen Narzissen machen
...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: