Donnerstag, 27. Oktober 2011

@ unbekannte Martine aus Bremen


Ich staunte nicht schlecht, als gestern ein grüner herbstlicher Brief
ohne Absender ankam. Und, da ich zuerst den nachträglich ge-
schriebenen Text las, bauten sich vor mir lauter Fragezeichen auf.
Aber der eigentliche Brief war etwas aufschußreicher: Da hatte es
meine Leidenschaft für erzgebirgische Holzfiguren doch mal wieder
geschafft jemanden im großen www so zu infizieren, dass ich nun
selbstgemachte Konkurrenz bei Ebay habe. Aber da es anscheinend
auch vernünftige Dekofans gibt, die nicht alles sammeln wollen,
sollten nun von einem ersteigerten Konvolut ein paar Laternen-

trägerinnen zu mir auf dem Weg sein ...

Und die kamen dann heute sicher verpackt als Warensendung
und ohne Absender! Laut Brief waren die Lampions nur schlecht
nachgemacht und sollten daher nicht mit auf Reisen gehen.
Nun musste ich also
meine KWO-Laternenkinder schnell auf-
wecken und vorerst ihrer Laternen berauben, um dieses Foto
von den drei Mädchen im Garten zu machen:

Es stimmt, mit etwas Moos lassen sich die kleinen Lackabplatzer
am Sockel gut kaschieren. Aber vielleicht bekommen die Lampion-
Mädchen auch einen kleinen geschotterten Weg aus Dekogranulat,
so dass die Sockel ganz verschwinden.

Ungewöhnlich ist, dass diese drei Mädchen weder einen Hut noch
einen Blütenkranz im Haar tragen, aber im Vergleich mit dem
Schneeglöckchen-Mädchen
, dass ich seit dem Frühjahr 'griffbereit'
auf dem Blog habe, vermute auch ich, dass die drei Laternen-
trägerinnen aus dem Hause Blank stammen. Zumindest habe ich ab
und an einige dieser Mädchen ohne Kopfschmuck bei Ebay gesehen.

Schon vor einiger Zeit hatte ich mir aus der Bastel-Kramkiste
meiner Mutter eine kleine Holzperlen-Auswahl mitgenommen,
um
die kleinen KWO-Kinder, die keine Laternen mehr besitzen,
auszustatten. Denn gerade diese kleinen Anhängsel sind wohl oft
in den Haushalten verloren gegangen. Für die Blank-Mädchen
sind diese Perlen wohl leider zu klein. Normalerweise tragen sie
größere Lampions. Aber bis die Laternenkinder auf den Straßen
unterwegs sind, ist ja noch etwas Zeit.

Und vielleicht gibt sich bis dahin die unbekannte Martine
aus Bremen doch noch zu erkennen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Silke, das finde ich ja klasse!
Auch das ist das www - einfach toll!
Ich wünsche Dir, dass sich die Unbekannte Schenkerin noch outet- denn man will ja eigentlch auch gerne wissen, bei wem man sich bedanken kann bzw. sich überhaupt bedanken können.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße,Monika

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Hallo liebe Silke,
das finde ich auch total süß - auf jeden Fall halt jemand, der die schönen Holzmädchen zu schätzen weiß und dir eine Freude machen wollte -

ich krieg einfach kein Bein auf die Erde zur Zeit und weiß nicht, wo ich anfangen soll - mir kommt vor, jeder will was von mir...

selbst heute war kaum Zeit zum Verschnaufen - es k a n n nur besser werden -
lg. Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Monika
Das hoffe ich auch, dass sie sich meldet. Aber so weiß sie zumindest erst einmal, dass die Mädchen wohlbehalten angekommen sind.

@ Ruth
Soweit ich das dem Brief entnehmen konnte, war es Selbstschutz und Dankeschön in einem ;-)

Und danke für Deine Karte!