Donnerstag, 10. Februar 2011

Mama Schneehase ...


... hat heute Junge bekommen:

Vor Weihnachten konnte ich mich nur zur Hasenmama aufraffen.
Aber heute, als bei Tedi nur noch wenige kleine Hasenkinder im
Korb saßen, da mussten sie für 50 Cent pro Stück dann doch mit.

Aber dieser größere Hase, den ich heute bei
Glende entdeckte, der bleibt wohl ein Solitär ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Die sind ja süß.Und für 0,50 Cent,hätte ich die auch mitgenommen.
LG
Nicole

Brigitte hat gesagt…

So wurden sie eine richtige Familie und können nun gemeinsam auf den Auftritt der Blüten warten.

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

süß sind die Häschen - besonders schön ist der große Hase - ach es ist eine so schöne Zeit, die nun bald anbricht - Vorfreude ist die schönste Freude? Ja ich denke, es ist so.
Liebe Silke, ich wünsche dir/euch ein wundervolles Wochenende und schicke dir ganz liebe Grüße - Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nicole
Irgendwie habe ich ja immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich bei Tedi, Kik & Co.. zum Schleuderpreis einkaufe und damit den kleineren Läden die Geschäftsgrundlage immer mehr entziehe. Aber zum Glück finde ich dort ja nicht so viel zwischen all' dem Kitsch und unterstütze dann ja doch auch wieder die kleinen Einzelhandelsgeschäfte & Garten-Center ;-)

@ Brigitte
Aber die warten drinnen! Zwar blieb der für heute angekündigte starke Frost wohl aus, aber so ein Qualitätsporzellan wie der Göbel-Zaunkönig aus dem Vorpost ist das bestimmt nicht. Und in der versteckten Ecke hinter dem Teich würde ich sie auch kaum sehen. Kleine Hasen sollten doch etwas besser beaufsichtigt sein!
Nö, die zeige ich demnächst noch meiner Mutter, da ich die Hasenbegeisterung wohl von ihr geerbt habe ;-) und dann werden sie bis Anfang März noch schlafen geschickt - sind ja noch sehr junge Hasenkinder ...

@ Ruth
Ja, die Vorfreude :-) Wenn das Treppenhaus nicht gerade im Karton-Chaos versinken würde, dann würde ich jetzt vielleicht bald eine Vorfreude-Osterinsel vor der Glasfassade zusammenstellen. Aber da gibt es noch zu viel Dekomaterial, was ich für alte Posts durchfotografieren will. Das ist zur Zeit wieder das reinste Dekolager. Und da das Licht nur mitspielt, wenn ich auch im Garten werkeln kann, bleibt alles liegen. Wie gut, dass kein Besuch kommt!

Ja, der große Hase hatte es mir auch angetan. Eigentlich sollte es eine Nummer kleiner sein, aber sein letzter Partner im Laden hatte einen Nasenstüber und durfte deswegen nicht mit. Als Solitär war der größere Hase dann doch passender in meiner Porzellanhasen-Sammlung ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Niedlich! So einen ähnlichen weißen Hasen hab' ich auch - ich hab' überhaupt nur noch den einen *lach*
Den anderen von früher trauere ich allerdings überhaupt nicht nach und im Augenblick steht mir der Sinn auch nicht danach, da irgendwelchen neuen Osterschmuck anzuschaffen.
Früher haben wir auch immer Eier bemalt - aber wenn die Kinder größer werden, haben sie keinen Spaß mehr daran und dann verbleibt vieles, denn unnötig Arbeit macht man sich auch nicht gern.

Lieber Gruß
Sara

SchneiderHein 3 hat gesagt…

@ Sara
Als unnötige Arbeit sehe ich Deko & Dekovorbereitungen überhaupt nicht - eher als ein Stückchen Lebens(vor)freude.
Und wenn nachher alles wieder mal ganz anders kommt, dann war das Finden, Kaufen, Fotografieren und hier Posten trotzdem schön.
Allerdings kenne ich auch andere Zeiten, wo mir Deko vollkommen egal war, weil im Tagesablauf dafür einfach keine Zeit & Lust blieb.
Und falls ich irgendwann mal nicht mehr diese Dekoräumlichkeiten haben sollte, wo ich mir in der Osterzeit alles mit Hasen & Co. vollstellen kann, so werde ich es wahrscheinlich trotzdem nicht bereuen, dass ich einen Teil meiner Zeit mit Sammeln verbracht habe und dafür auch viel Lagerraum benötigte. Manche Dinge haben eben ihre Zeit. Und solange es Spass macht und nicht belastet sehe ich keinen Grund damit aufzuhören.
Ich dekoriere hier übrigens wirklich nur für mich - nicht für andere, die eventuell mal zu Besuch kommen. Außerdem stresst Besuch Allegra im Moment noch zu sehr und bringt unsere Insulin-Experimente mit ihr durcheinander. Also brauche ich schon meinen eigenen Antrieb bzw. den Blog, um zu dekorieren oder kurz zu inszenieren.

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ja, das hatten wir ja schon mal. Man muß schon Zeit dafür haben. Ich hab einfach zu viel anderes, was meine obersten Prioritäten hat und in dem Falle wäre es für mich halt zusätzliche Arbeit.
Mir ist auch anderes wichtiger, wie z.B. gesunde Nahrungszubereitung. Kochen aus täglich frischen Zutaten, täglich frischer Salat (Rohkost) entsprechende Einkäufe usw., das alles braucht viel Zeit und ich/meine gesamte Familie würde mich ohne das gar nicht wohfühlen. Wollte ich bei alldem, was ich/wir zu tun haben noch so viel dekorieren, handarbeiten & Co., müßten wir eine Haushälterin einstellen ;-) Also, so wie Du es auch kennst von dem Tagesablauf, den Du noch von früher kennst.

Aber mir war - im Gegensatz zu Dir, Deko noch nie sooo wichtig sondern mehr die elementaren Dinge des Lebens, auf die ich dafür sehr gern viel Zeit verwende.
Witzig, neulich kam ich mit meiner Schwester mal drauf zu sprechen ... wie diese sog. Aussteuer-Dinge, die Müttern für ihre Mädel manchmal so wichtig sind, für mich überflüssiger Krams waren, der die Schränke unnötig vollstellt. Das konnten beide schon damals nicht verstehen ;-)

Aber früher, als ich lange Jahre eine Haushaltshilfe hatte, ging das natürlich eher mit Deko & Co. und ich hab's da auch ganz gern gemacht, zumal es für die Kinder und Besucher war. Ohne Familie oder Kinder wäre ich allerdings lieber noch viel mehr unterwegs ;-) So ist jeder Mensch anders ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Aber ich schau's mir immer gerne an ... deshalb finde ich das Internet ja wiederum genial ... aber ich glaube, das schrieb ich ja schon mal ... da gucke ich halt dann, wenn ich mal Zeit habe und hinterher brauch' ich mich nicht mehr damit zu beschäftigen ... Bilder .....