Mittwoch, 2. Februar 2011

Jetzt fehlen mir verblühte Zwiebeltöpfchen ...



... aber diese Traubenhyazinthen zum Stecken sind so
gut gearbeitet, dass sie auch mit ein wenig Grünzeug
aus dem Garten eine gute Figur im Topf machen.

Und da sie echt Plastik sind, könnten sie sogar im Garten stehen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Pahh, ich habe ganz viele - in echt. Aber, hättest du es nicht gesagt, ich hätte nicht bemerkt, dass sie aus Plastik sind.

Lieben Gruss, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Brigitte
In echt hat meine Mutter in der Hofrabatte viel zu viele. Da haben sie sich wie Unkraut vermehrt. Aber die blühen noch lange nicht. Und bis gestern war dort der Boden noch so sehr gefroren, dass ich mir auch keine echten Zwiebeln hätte ausbuddeln und topfen können. Aber das werde ich in den nächsten Tagen wohl mal machen, um die Töpfchen dann schon jetzt zum 'Blühen' zu bringen. Denn schließlich habe ich ja noch ein paar andere Traubenhyazinthen auf dem Dachboden ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Verblühte?? Ach so, Du wolltest die Plastikenen da hineinstecken? :-)
Man könnte doch die aus dem Garten ausgraben und genauso vorziehen wie in der Gärtnerei ?? Wenn man sie rechtzeitig aus dem Boden holt ... aaach, Du schreibst es da unten ja selbst ;-)

Aber mir wär's auch nicht aufgefallen anhand des Fotos, daß das keine echten sind.

Liebe Grüße
Sara

Elke hat gesagt…

Die sehen zumindest auf den Fotos ziemlich echt aus. Ich mag ja normalerweise keine Plastikblumen, aber so gefällt's mir auch. Ich warte auf die echten.
Lieben Gruß
Elke

Pia-Marie hat gesagt…

Ohh, das sie aus Plastik sind, hätte ich jetzt nicht gedacht. Die sind aber sehr naturgetreu gemacht und auch farblich sehr schön.
Ich mag die kleinen Traubenhyazinthen immer sehr gern und freue mich im Frühjahr über jede die ihren Kopf aus dem Beet steckt.

Schöne Deko, warten aufs Frühjahr....
Liebe Grüße von Pia-Marie

Meriseimorion hat gesagt…

Also da staune ich auch, die sehen ja verblüffend echt aus. Wenn du dich nicht geoutet hättest, ich hätte sie für Echte gehalten. Mir gefallen immer besonders die weißen Traubenhyazinthen, nur in meinem Garten scheinen sie sich nicht so wohl zu fühlen. Aber deine Photos sind wunderschön!
Liebe Grüße Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Und da sie ohnehin in dunklen Zimmerecken stehen, wo echte Zwiebelblumen nur hell & schlackerig werden würden ist das wirklich eine gute Alternative. Außerdem verblühen echte Traubenhyazinthen meist viel zu schnell im Zimmer. Aber bei Zeiten werde ich mir wohl trotzdem mal wieder ein oder zwei blühende Töpfchen holen ...

@ Elke
Die echten Blüten stehen doch schon lange im Laden! Im Garten dauert es ja noch recht lange bis die Knospen kommen. Ich finde es nur schade, dass sie meist nicht lange im Zimmer halten und die Drinnen-Saison ist noch lang! Außerdem mögen sie bei uns im Garten die angebotenen Standorte meist nicht so gern und verschwinden bald wieder. Also habe ich oftmals auch im Garten nicht lange Freude daran - verwildern, was ist das?
Nur bei meiner Mutter in der Hofrabatte, wo wir sie eigentlich gar nicht mehr haben wollen, da wuchern sie ...

@ Pia-Marie
Ich hätte sie so gern in der Wiese zum Vewildern. Jedes Jahr kommen alle gekauften Töpfe in die Wiese und Saat & Zwiebeln hole ich mir noch zusätzlich aus dem Garten meiner Mutter. Aber es tauchen immer nur vereinzelt blaue Blüten auf.
Daher bin ich auch froh, wenn ich gut gestaltete Blüten finde, die die Blütezeit der Töpfe bis zum Einpflanzen verlängern.

@ Kerstin
Mir scheint fast alle weißen Varianten sind empfindlicher. Ich hatte früher auch im weißen Vorgarten und auch hier in unserem Garten weiße Traubenhyazinthen gepflanzt, aber die waren schnell wieder verschwunden. Aber ich habe ja leider auch Probleme mit den blauen.
Daher finde ich diese Blühzeitverlängerung ja auch so praktisch.