Montag, 3. Januar 2011

Und morgen gehen sie endlich auf die Reise ...




Seit dem 13. Dezember haben mich die ständige Glatteisgefahr und
mein hartnäckiger Winterhusten davon abgehalten zu meiner Mutter
nach Braunschweig zu fahren. Nun ist es schon fast zu spät für diese
beiden Räucherherren,
die Rehe an der Futterstelle und die kleine
Kurrendegruppe
mit der passenden Pyramide. Dafür kündigen die
Hasen unter den Märzenbechern
schon die Osterzeit an. Die dunkel-
blauen Keramik-Engel, die mal für die Weihnachtsdeko 1994 für
das blaue Haus in Braunschweig angeschafft wurden, schlummerten
versehentlich noch bei mir in der Garage in einer der Blau-Kisten.
Sie werden nun gleich wieder auf dem Dachboden verstaut.

Denn jetzt ist
Schneemannzeit! Darum wird es auch allerhöchste
Zeit die alten Strohkränze mit den Brandlöchern endlich warm
einzupacken. Schon vor Weihnachten hatte ich meine Mutter
telefonisch gebeten mir aus den Resten meines alten handge-
strickten Mustermix-Pullis aus der Abizeit zwei Schals für
diese
Kränze
zu stricken. Wie die Schals nun ausehen, das kann ich bis
jetzt nur vermuten. Aber aus der Wolle ist bereits vor einigen
Jahren
dieser Strickmantel entstanden, der meiner Mutter nun
allerdings nicht mehr als Muster vorlag ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Ist der gestrickte Pullover von Ulli süß! Wunderschönes Muster - da muss man sich ja wohlfühlen -
ja das Wetter!!! Ich bin langsam genervt - jeden Morgen bei uns und meiner Mutter Schnee schippen - es schneit und schneit...
kann es nicht einen Winter geben mit einmaligem Schneefall - Straßen wieder frei - dann kalt bleiben, damit der Schnee liegen bleibt und wir uns daran erfreuen können - anstatt immer wieder neue Ängste auszustehen -
ich weiß nicht, ich hab irgendwie dieses Jahr früh schon die Lust an Weihnachts-Deko verloren -
Rei hat wieder mal einen Versuch im Wohnzimmer gestartet - es gestaltet sich für mich schwierig, 3 x tägl. die Tabletten an die "Katz" zu bringen - wenn ich wieder arbeiten muss, wird es noch schwieriger - Rei mag überhaupt keine Leckerlis - manchmal nerven sie mich sehr - ich hatte selber schon Katzen - kenne viele Katzen und absoluter Katzen-Fan - aber ganz ehrlich, die beiden s i n d schwierig - unzugänglich - nicht so, wie man "normale" Katzen kennt - trotz aller Liebe, dich eh nur ich für sie empfinde: sie nerven - ich kann doch nicht den ganzen Tag nur nach den Katzen gestalten -
bin selbst zur Zeit nicht gut dran -
genug gejammert - ich wünsch dir alles Liebe - pass auf dich auf -
herzlichst - Ruth

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Ich habe gerade deine Schneemänner bestaunt.Da ich mich auchh mal an eine SChneemann deko machen möchte wäre meine Frage,wo ich am besten nach ihnen Ausschau halten kann???Bei ebay habe ich schon einige gefunden.Hast du noch einen Tip?
LG
Nicole

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nicole
Nun ist es wohl fast zu spät, denn ich vermute in allen Geschäften wird die Weihnachtsdeko spätestens jetzt abgebaut. Schneemänner sind aber komischwerweise Bestandteil der Weihnachtsdeko, obwohl wir doch meistens erst nach Weihnachten Schnee haben und sie erst jetzt prima zum Wetter passen! Auch wenn nun wohl mal ein paar Tage Tauwetter kommt ;-)
Wie wäre es mit selbermachen zum Beispiel mit Styroporplatten oder selbststricken. Ich habe z.B mal welche im Hauseingang gehabt aus Jute und Stoff - schau mal im Post vo 22. Dezember 2007 der Hauseingang. Da sitzt eine Jutevariante vor dem Blumenkübel. So etwas lässt sich ganz bestimmt auch ganz leicht mit weißem Stoff machen ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Nicole und ganz aufwändig, aber wunderschön ist die Mosaik-Variante bei Kerstin: http://www.meriseimorion.de/blog/?p=1008

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Danke dir.Ich hab heute welche bei ebay ersteigert,ich befürchte auch das ich zu spät dran bin
LG
Nicole

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ruth
Der eine Schal ist genauso schön geworden wie der Mantel - auch ohne Vorlage. Der andere ist ja nur schlicht eisblau. Aber davon werde ich heute mal Fotos machen. Nur bei dem ab morgen angekündigten Tauwetter eilt es mit dem Haustür-Kranz ja nicht so sehr ...
Darum Kopf hoch nach dem matschigen Tauwetter kommen bestimmt ein paar Tage zum Aufatmen!

Ich gebe die in einer Spritze aufgelösten Tabletten nur übers Feuchtfutter. Da kommt zwar weniger in der Katze an, aber ich kann gut feststellen, ob es freiwillig genommen wird. Die Tagesration löse ich morgens auf und gebe je zur Hälte morgens und abends etwas über das Futter. Und oftmals schlabbern sie nur das Tablettenwasser ab und verweigern mal wieder die neue Feuchtfuttersorte. Aber die alten Sorten gehen ja auch nicht. So schnell kommen die neuen Produkte gar nicht auf den Markt, wie unsere Damen sie schon wieder ablehnen. Ein 6er-Pack bei Zooplus bestellt, bedeutet meist ab der dritten Packung, dass Nachbarskatzen und Igel einen sehr abwechselungsreichen Speiseplan haben ;-)
Lass dir Zeit damit. Wenn Du selbst bei der Verabreichung genervt oder nervös bist, dann überträgt sich diese Anspannung auch auf Rei & Logan. Ich vermute, dann wirst du auch kaum eine Wirkung erzielen können. Aber ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Mit Allegra haben wir ja nun auch einen Pflegefall ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Was für eine Idee! Strickmäntel für Kränze :-) Da bin ich ja gespannt. Das Pullöverchen ist ja niedlich! So etwas ähnliches hatten meine Kinder mal, als sie noch klein waren.
Bei uns liegt nicht mehr allzuviel Schnee - ob da Schneemänner noch passen würden?
Ich habe allerdings keine Deko-Schneemänner ... habe ich hier aus den Kommentaren herausgelesen, daß man sich die Deko von Geschäften besorgen kann? Habe mich da noch nie gewagt zu fragen, ob sie die hergeben. Vieles wird entsorgt und schon bei Kartons werden sie oft schnippisch - daß die eben auf den Müll kommen - zusammengefaltet und auseinandergenommen und fertig! ;-)

In Hannover, so weiß ich ja, sieht das schon anders aus, denn dort stehen sie Wochenanfangs auf den Straßen, die Kartons ... schade, daß man sie per Bahn so schlecht transportieren kann ....

Aber die Deko - hast Du - hat da jemand Erfahrungen mit den Läden - geben manche die "so" ab oder zahlt man dafür oder ??? Werfen alle Läden die Deko weg, heben sie manche auf ?? Gibt es Insidertipps? Schaufensterpuppen z.B. werden ja manchmal auch noch verkauft ...

Früher hätten wir einfach Schneemänner aus Watte gebastelt oder Pappe und Papier zum ins Fenster hängen ... aber jetzt sind meine Kinder erwachsen und für mich allein lohnt es nicht, da ich zu viel aus dem Haus bin. Damals als junge Mutter war man ja viel mehr ans Haus gebunden - und das nutze ich jetzt natürlich unverschämt aus *lach*

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ja, mit der Eisblau-Deko mit Schneemännern für den Hauseingang lasse ich mir nun noch Zeit - wegen des angekündigten Tauwetters. Gestern war es bei uns allerdings noch ein sonnig-frostiger Wintertag und das Foto mit den Materialien habe ich noch schnell an den Schneeresten im Garten fotografiert.

Doch nun möchte ich erst noch die Weihnachtsdeko bei meiner Mutter posten, die sie wohl heute abbaut. Und die ich am Dienstag endlich fotografiert hatte.

Ups, ich glaube mit der Schneemann-Deko hast Du etwas falsch verstanden. Hier ging es nicht um Schaufensterdeko. Die wird selten verschenkt - meist sind das dann sogar auch Sonderverkaufstage. So war das zumindest mal bei Sinn/Leffers. Oder sie wird bei einer Geschäftsaufgabe versteigert/verkauft.
Ich meinte die ganz normalen Deko-Abteilungen in Geschäften, die jetzt meist auch eine Schneemannecke in der Weihnachtsabteilung haben. Und die jetzt zusammen mit den nicht verkauften Weihnachtsartikeln wieder eingelagert werden. So kam jedenfalls meine Schneemann-Sammlung im Laufe der Jahre zusammen.
Aber mir würden auch interessante varianten zum Basteln einfallen!

Also Pappkartons vom Straßenrand würde ich mir dann doch ungern holen. Obwohl es hier reichlich gibt - nur voller Altpapier. Beste Bezugsquelle für meine Pappkisten zum Deko-Verstauen ist Penny. Kurz bevor sie neue Ware bekommen. Allerdings liegt der Laden auch günstig, da neben dem Eingang die Warenanlieferung liegt und dahinter der Kundenparkplatz. Da decke ich mich regelmäßig mit weißen Aufbackbrötchenkartons und weißen Gurkenkisten ein. Aber selbst die muss ich über Wochen zusammensammeln, damit es ordentliche Stapel ergibt ;-)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ach so - ich hatte es so verstanden, daß die Weihnachtsdeko der Geschäfte abgebaut wird, also aus Schaufenster und sonstigem Inventar ...
Ja, schade, gerade solche interessiert mich manchesmal und da ist schwer dranzukommen oder ich habe schon gesehen, die wird einfach weggeworfen. Fragt man vorher aber, wird verneint ;-(

Also die Kartons auf der Straße in der Nähe meiner Schule dort sind allerdings oft sauber, wenn ich das so sehe, die werden ja kurz zuvor auf die Straße gestellt. Die L*ster M*ile z.B. ist ja nicht überall befahren und da stehen sie mitten in der Fußgängerzone. Solche Kartons hätte ich mir durchaus vorstellen können. Nur eben der Transport ;-)
Hier in BS gibt es so etwas nicht mit Kartons am Straßenrand, was dazu führt, daß die Supermärkte alles gleich kaputtreißen, da ist schwer dranzukommen. Selbst wenn man zuvor fragt, reagieren manche allergisch. K*rstadt war da oft kulanter, was das betrifft ...
Für e*ay brauchte ich längere Zeit mal welche, das war oftmals ein Spießrutenlauf ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Als ich ein Deko-Praktikum bei Möma gemacht habe, da wurde anschließend wenig weggeworfen.Dafür gab es ein großes Lager. Bei größeren Warenhausketten glaube ich auch, dass diese Dinge wenn ans Zentrallager zurückgehen, um dort teilweise eingelagert zu werden oder von dort verkauft werden. Papptafeln usw. werden sicherlich vernichtet. Aber die für Kunden bei Seite zu stellen behindert sicherlich den Ablauf. Und die Zwischenlager werden bestimmt für andere Dinge z.B. neue Ware gebraucht, als dort für Kunden, ein Dekostück zurückzulegen, dass eventuell abgeholt wird. Vielleicht ist soetwas in kleineren Läden eher möglich, wenn man dort ein guter Kunde ist ...

Ach schade, Du brauchst Ebay-Kartons und ich habe in meinem Zwischenlager reichlich benutze Ebay-Kartons, die ich für meinen Ebay-Verkauf verwenden wollte, aber bestimmt in diesem Jahr immer noch nicht dazu komme. Mir verstopfen sie nur die Flächen! Brauchst Du noch welche? Nur meist ist mein Auto auf dem Weg nach BS ja so voll, dass ich Dir kaum eine Kartonlieferung vorbeibringen könnte. Obwohl ich die Vorstellung schon wieder herrlich absurd finde! Wenn ich das Wetter wieder besser vertrage, werde ich mal schauen, wie viel Verpackungsmaterial wir da eingelagert haben. Denn warum soll es jetzt zum Altpapier, wenn bei Dir eventuell noch Bedarf besteht, und ich ja fast bei Dir vorbeifahre und ohnehin Deinen Waldgarten mal sehen möchte ...
Bei uns sind die Katons zum Altpapiersammeln immer brechend voll. Ich finde die Altpapiertonnen überflüssig. Und dass in Hannover extra Plastik-Säcke produziert werden, in denen Altpapier an den Straßenrand gestellt werden soll, dass finde ich unter Umweltsgesichtspunkten mehr als fragwürdig.
Oder meinst Du andere Kartons zum Verstauen? Beim Nordharz (Frankfurter Str neben Real) habe ich mich für meine Dekosachen immer gut eingedeckt. Wenn die Weihnachts-oder Osterdeko dort ausgepackt wird. Dort gibt es hinter der Kasse extra eine Karton-Sammelbox. Das war zeitweilig schon komisch, wenn ich da ein kleines Blumentöpfchen kaufte und einen Einkaufswagen voller Kartons mitnahm ;-) Auch bei Real bin ich häufiger schnell dabei, wenn Ware in die Regale eingeräumt wird und anscließend stabile Kartons auf den Wagen landen. Dann sind schon mal 4 oder 5 Gurkenkisten mitgekommen. Pilz-Spankörbchen sowieso und kleine Clementinenkisten müssen auch immer mit ...
Auch Görge (Edeka) hat hinter den Kassen am Packtisch häufiger stabile Kisten & Kartons im Regal. Man muss nur mit Sammleraugen durchs Leben gehen ;-)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Danke, nee, die habe ich in der Vergangenheit mal gebraucht. Was EBay betrifft, habe ich keinerlei Ambitionen mehr. Wenn man drauf achtet, was man kauft und besitzt, hat man kaum einen Grund bei eBay verkaufen zu müssen. Zumal man da ja nicht wirklich von Verdienst sprechen kann, wenn man einmal in Relation setzt, was die Dinge ursprünglich mal gekostet haben. Bis auf gefragte Antiquitäten u.ä.

Aber wir haben damals von meinen Schwiegereltern geerbt. Was soll man mit all den Sachen, wenn man selbst einen Hausstand hat? Doch das ist inzwischen alles weg und so besteht da kein Bedarf mehr.

Meine Mutter hatte auch mal lange Zeit ein Karton"lager" im Keller - irgendwann wurde das zuviel, zumal man kaum an andere Dinge problemlos mehr herankommt, wenn alles vollsteht.

Da die Läden aber immer andere Deko haben, frage ich mich, was die mit dem Zeug machen, außer Wegwerfen ;-)
Ja, in kleineren Läden ist es schon anders. Da habe ich z.B. schon mal eine Preßglasvase einfach so aus der aktuellen Deko im Schaufenster für ganz wenig Geld mitnehmen dürfen :-)

Aber die Waldgartenbesichtigung können wir - ganz unabhängig davon - einmal in Angriff nehmen. Im Augenblick gibts da nicht viel zu sehen. Alles grün-braun-weiss ;-) und nass.

Das mit den Plastik-Säcken wußte ich so noch gar nicht. Mir fallen da immer nur die vielen vielen und teils auch schönen Kartons auf. Aber vielleicht variiert das ja nach Stadtteil? Dort wirkt es jedenfalls oft manchmal direkt dekorativ ;-) Weil mir eben auch oft wirklich gute und schöne Kartons auffallen.

Ja, diese Karton-Sammelboxen kenne ich aus wenigen Läden auch. Aber da sind oft auch unbrauchbare drin, wie Apfelsinenkisten (also ohne Deckel oder Zudeckmöglichkeit), Kartons mit abgerissenem Deckel ... oder viel zu dünnwandige Kartons oder solche mit eingestanzten Löchern - alles unbrauchbar für mich. So richtig gute stabile bekomme ich eher bei Karstadt oder in Spezialgeschäften, z.B. Mediamarkt, Conrad ...

Aber heute brauche ich ja kaum noch Kartons. Vielleicht gelegentlich mal für Dinge, die ich auf den Boden bringe, aber da tuns auch Umzugskartons. Obwohl man manches gern mottendichter verpacken möchte, in Kartons ohne Aussparungen und Löcher.

Ich könnte bei uns gar kein Kartonlager haben, der Keller ist unbrauchbar dafür und der Boden belegt ;-) Bliebe noch die Garage, doch die soll nicht zu voll werden.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Das kam bei mir nun falsch an, da Du ja geschrieben hast, dass der Januar für Dich die Zeit zum 'Ausmisten' ist! Und in wieweit Du da nun über Ebay entsorgen wolltest, dass kam nicht dabei raus.

Ich werde das mit Ebay wohl auch lassen. Da den richtigen Termin abpassen, die Bilder & Text einstellen, Einzahlungskontrolle & Versand. Das sehe ich auch so, dass sich das nicht rechnen kann. Und beim Flohmarkt sind mir die Standgebühren jetzt oftmals zu hoch. Da bringe ich dann lieber die Dinge demnächst zu Fairkauf. Nur habe ich angst, dass ich dann mit anderen Dingen zurückkomme ;-)
Und die überzähligen Engel & Blumenkinder und noch ein paar andere Dinge werde ich wohl irgendwann im Blogflohmarkt anbieten. Aber damit lasse ich mir mindestens bis zum Herbst noch Zeit. Im Moment finde ich es viel zu spannend die Varianten der verschiedenen Jahre nebeneinander zu stellen und zu vergleichen. Außerdem scheinen die Figürchen nach der Finanzkrise ja fast nur noch im Preis zu steigen ...

In der List, dass kann ich mir schon vorstellen, dass ich da trotz der vielen Hunde auch mal mit manchen Kartons am Straßenrand überlegen würde. Da gibt es schon ein paar sehr schöne Wohnungen. Wer weiß, welche Deignermöbel & Accessoires da in Kartons geliefert werden, die wir noch viel zu schade zum Wegwerfen finden ;-) Auch finde ich es durchaus vorstellbar, dass dort mal Pappkartons, die wir zum Verstauen bei Ikea kaufen würden, nach einer gewissen Zeit mal in der Altpapiersammlung landen.

Es gibt wirklich schönes und stabiles Verpackungsmaterial, nur man muss es suchen & dann auch sammeln. Meine Engel & Blumenkinder schlafen fast alle in Gurkenkisten. Nur bekomme ich meist nur die kleinere weiße Kiste. Die größeren Gurkenkisten sind im Supermarkt selten - wären aber perfekte Deckel, damit ich sie stapeln kann. Klar, könnte ich auch einfach bei Ikea einfallen und mir Summe X an Pappkartons zum Verpacken kaufen, aber da kommt dann mal wieder meine sparsame Ecke durch. Und ich finde es wirklich unsinnig, dass ich ein Produkt kaufen soll, wenn es an anderer Stelle weggeworfen wird ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

So ist es. Man sitzt Stunden und der "Ertrag" wird dem überhaupt nicht gerecht. Da gehe ich lieber raus und verschenke die Sachen.

Die viele unnötige Schreiberei, die man mit manchen Leuten hat noch dazugerechnet. Ja, bei Fairkauf bestünde wohl die Gefahr, wenn Du dazu neigst.
Bei mir paßt schon mein Mann auf, daß ich nicht ständig und zuviel alter Sachen heimbringe ;-)
Kartons kaufen würde ich auch nicht - außer Umzugskartons, da die für diesen Zweck schon ganz praktisch sind. Obwohl ich für meine Bücher immer noch andere Maße brauchte ;-)

Liebe Grüße
Sara