Samstag, 15. Januar 2011

Der Südpol liegt im Erzgebirge



Denn auch diese beiden Herren im Frack kommen da her.
Allerdings haben sie sich einige Zeit in Berlin aufgehalten,
um dann dank Ebay nach Hannover weiter zu reisen. Hier
treffen sie nun ihre entfernten Verwandten aus anderen
Produktionsstätten:
Die Eis-Sportler, den Schlitten-Pinguin,
die kleine Familie und die Dietze-Sippschaft ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Petra hat gesagt…

Da kann man mal sehen - ich lerne immer noch dazu:
Mir war garnicht bekannt, dass die Pinguine - letzter Link - von Knut Dietze sind. Ich habe sie mal gesehen da war ein Aufkleber Dregeno drunter (da laufen dann viele kleinere Firmen drunter). Ich sag ja - Internet bildet :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Petra
Und jetzt lerne ich auch wieder etwas dazu :-) Denn ich hatte die Dietze-Pinguine mal irgendwann bei Ebay oder in einem Shop unter dem namen Dregeno gesehen - und verstand das nun wieder gar nicht. Bei unserem Erzgebirgshändler Ripken in Osnabrück und in Schibolds Holzstube werden sie nämlich als Dietze-Pinguine bezeichnet ...

Und seit gestern, als die Brüder dieser Pinguine - drei Wintersportler - bei Ebay versteigert wurden, gab es auch endlich den Hinweis, dass sie ihre Heimat bei Volkskunst Richter haben: http://www.richter-volkskunst.de/ Aber deren Seite gibt über die Pinguine leider keine Auskunft.

Nun wissen wir jedoch immer noch nicht, wer vor der Wende unser 'schräges Erzgebirge' produziert hat, dass in den 80ern in den Käthe Wohlfahrt Hütten auf den Weihnachtsmärkten verkauft wurde. Irgendwo ist mir mal der Name CBS begegnet, aber bis jetzt bin ich da noch nicht weitergekommen ...