Donnerstag, 29. Juli 2010

Kugel & Vase



Im Frühjahr schon mit einer echten Hyazinthe kombiniert,
kamen danach
die dunkel-violetten Ranunkeln hinein. Und
nun hat sich sommerliche Leichtigkeit durch eine rosa Klee-
art mit ein paar Gräsern ins Wohnzimmer eingeschlichen.

Foto: S.Schneider


nah & näher dran



Ob der Guss-Frosch im Untergrund
auch Lust auf Schmetterling hat?

Vielleicht lebte er im letzten Sommer
im Wintergarten doch etwas sicherer!

Foto: S.Schneider


Gartenrotschwanz & Bachstelze ...



... zwei bei Ebay ersteigerte Goebel Vögel,
die den Sommer im Wohnzimmer verbringen.


Foto: S.Schneider


Wicken & Löwenmaul



Im letzten Jahr hier im Einsatz, bieten Löwenmaul und
Statice nun das passende Umfeld für
die Schmetterlinge.

Die etwas zu schrillen rosa Wicken haben zum Glück
im letzten Sommer etwas von ihrer Farbigkeit unter
dem Glasdach eingebüßt. Nun passen sie besser zu den
zarten Blüten auf dem Wohnzimmertisch. Und die alten
bei mir mit im Treppenhaus ...

Fotos: S.Schneider


Und noch ein kleiner Überlebenskünstler ...



Dieses kleine Pflänzchen habe ich vor einiger Zeit geschenkt
bekommen, als ich nach langen Überlegungen eigentlich nur
das winzige Gefäß zum Verschenken mitnehmen wollte. Doch
wie es dann wenig später so im Wintergarten meiner Mutter
stand, war klar, dass dieses Pflänzchen, das sein Dasein einige
Wochen hoch oben im Regal des Dekoladens fristete, es nun
besser haben sollte. Seitdem steht es unter dem Glasdach, hat
schon reichlich Kinder produziert, trägt immer noch stolz die
vertrocknete & angeknickte Blütenrispe und darf im dem so
perfekt dazu passenden Übertopf beiben!

Foto: S.Schneider


kleine üppige Petunie



Es war an so manchem sehr heißen Tag in diesem Sommer
eine Herausforderung die kleine Petunie im Wintergarten
unter dem Glasdach stehen zu lassen. Ab und an durfte sie
sich dann auch im kühlen Schatten der Garage erholen. Da
war
diese pflegeleichte Variante im letzten Jahr wesentlich
bequemer! Doch die Wiesenraute blüht zur Zeit auf
unserem heißen Südhof in der Fensterbank ...

Foto: S.Schneider


Bevor es Ärger gibt ...



... werden die überzähligen Disteln, die da
so vorwitzig vor der Vorgarten-Hecke blühen,

lieber geschnitten und kommen als spätsommerlicher Farbtupfer
in die Gartenvase unter der Korkenzieherweide!
Hier dürfen sie
sich auch gern in der Wiese versamen
...

Fotos: W.Hein


Mittwoch, 28. Juli 2010

Wenn die Rosenblätter ...


... der White Flight an der Teichmauer abfallen, dann ist
genau die richtige Zeitpunkt, um bei Ebay zuzuschlagen:

Denn nun haben endlich die 4 Musiker, die meine Mutter
vor vielen Jahren von einer Arbeitskollegin geschenkt
bekam - und sie seitdem in Ehren hält - einen passenden
Hintergrund. Mit diesen 5 flachen Spanbäumen hatte ich
schon im Januar dieses Jahres geliebäugelt, doch zu dem
Zeitpunkt wußte ich nicht zu welchen Figuren sie gestellt
werden sollten. Damals wollte der Verkäufer noch 8,- Euro
und 2,- Euro für die Versandkosten haben. Aber anscheinend
war kein Ebayer nach Weihnachten bereit den geforderten
Preis zu zahlen. Sie wurden sogar mehrfach eingestellt. Doch
jetzt wurden sie für 3,- Euro zuzüglich 1,50 Euro Versand
zum Kauf angeboten. Da musste ich zuschlagen. Und wenig
später fielen mir dann auch die Musiker ein, die den letzten
Winterauftritt einfach verschlafen haben. Doch nach dem
kurzen Intermezzo auf der Gartenbank heißt es nun für alle
husch in den Karton und ab auf den Dachboden. Denn bis
Weihnachten dauert es ja noch ein Weilchen ...

Foto: S.Schneider


Dienstag, 27. Juli 2010

Libellen ...



... und ganz versteckt ein Schmetterling. Vor vielen Jahren
auf dem Flohmarkt gefunden
, und dazu vor einiger Zeit noch
eine weitere Libelle in einem Konvolut bei Ebay ersteigert.
Jahrelang wußten wir gar nicht, was für kleine Schätze von
Wendt & Kühn da im Schrank auf bessere Zeiten warteten.

Foto: S.Schneider


Wasserschale



Eigentlich ja keine Deko, denn der grünlich patinierte Metallkorb,
den Nanu-Nana vor ein paar Wochen für 3,50 Euro rausreduziert
hatte, ist nun schon seit einiger Zeit ein Auffanggefäß für das immer
noch wasserverspielte
Katertier: Damit aber der alte Herr nicht mehr
so tief hinunter
muss, um auch im Wohnzimmer Wasser zu trinken,
hat er nun ein Schälchen auf Fuß. Doch das hindert ihn nicht daran
trotzdem noch mit der Pfote hineinzupatschen und das Umfeld unter
Wasser zu setzen. Zum Glück macht das aber dem künstlichen Efeu,
der getrockneten Hortensienblüte vom letzten Sommer und dem
Porzellan-
Schmetterling nichts aus. Und auch die kleine blau-graue
Guss-Katze ist wasserfest!

Foto: S.Schneider


Sonntag, 25. Juli 2010

Der Herbst zieht ein ...


... zumindest in die Dekogeschäfte:

Bei den grauen Glasschalen bin ich schwach geworden.
Die grau-grünen Efeu-Ranken brauche ich als Ersatzgrün für
den
Engelsrahmen, in dem jetzt die Blumenkinder stehen.
Die verschiedenen herbstlichen Gräser sind sicherlich ganz
schnell in der Deko verteilt.

Die rötlichen-grünen Laubranken passen bestimmt perfekt zu
den Weintrauben und der bereits vorhandenen Herbstranke bei
meiner Mutter. Mäuse kann ich anscheinend nie genug haben.
Und den Hopfen hat Wolfgang wieder
hier in den Deko-Auslagen
entdeckt und mir sofort geschenkt. Wir haben zwar reichlich
Hopfen im Garten, aber die dekorativen Zapfen entstehen nur
sehr selten. Außerdem hat Hopfen einen etwas merkwürdigen
Geruch. Da sind diese naturnahen Gebilde für die Zweige
im Katzenfenster wesentlich angenehmer!

Fotos: W.Hein


ganz schlicht



Windlichter aus Glas im Metallrahmen vor einiger Zeit bei
kik für 1,99 Euro pro Stück entdeckt. Dazu grauer Kies und
die
kleinen Windlichter vom letzten Sommer. Nun können
die Abende wieder kürzer werden!
Die Wicken in der Vase
waren bei der Hitze schnell verblüht. Doch zum Glück hatte
ich rechtzeitig vor dem großen Regen zwei noch
nicht ange-
knabberte Funkienblätter am Teich
geschnitten.

Foto: S.Schneider


Samstag, 24. Juli 2010

Was soll das sein?




Da gibt es in der großen Goebel-Vogel-Kollektion
ein wahrscheinlich ganz kleines Tierchen, das ich
bis jetzt erst 2x bei Ebay gesehen habe und vor
ein paar Tagen in einer Dreier-Gruppe ersteigern
konnte. Leider fehlt mir noch immer der Name der
Figur. Weder beim Nabu Online-Vogelführer noch
unter Natur-Lexikon.com konnte ich so ein gelb-
grünes Vögelchen entdecken. Und das große Pareys-
Vogelbuch aus den 70ern liegt bei meiner Mutter ...

Foto: S.Schneider


Nachtrag:
Auch in im Pareys-Vogelbuch war er nicht ausfindig zu machen.
Und wahrscheinlich liegt sein Enstehungsjahr vor 1971 - dem
ersten Jahr, in dem der NABU die Aktion 'Vogel des Jahres' begann.
Die Firma Goebel brachte seitdem das entsprechende Porzellan-
Vogel-Exemplar heraus. Doch wahrscheinlich ist dieser kleine
Geselle ein Mix aus verschiedenen natürlichen Vorbildern. Aber
vielleicht lässt sich das irgendwann einmal doch herausfinden.


Nachtrag 18. Februar 2015:
Heute habe ich zufällig bei Ebay den kleinen unbekannten Vogel 
in verschiedenen Varianten als Goebel-Archivmuster entdeckt. 
Es handelt sich dabei um einen Lerchenstärling. Jetzt bleibt nur 
noch die Frage, ob es sich um einen westlichen oder den sehr 
ähnlichen östlichen Lerchenstärling handelt …


Freitag, 23. Juli 2010

Kleiner Kranz ...





nicht nur zum Abschied.


Fotos: SchneiderHein



Ich hatte etwas länger überlegt, ob wir es uns 'leisten' können
mit einem selbstgebundenen Kranz zur Trauerfeier zu gehen.
Doch das Urnengrab ist sehr klein, und die Sonne brennt dort
gnadenlos. Trotzdem soll der Grabschmuck ein paar Tage halten.
Und da der Garten meiner Mutter gerade einiges an passendem
Material zu bieten hat, habe ich mich daran versucht:
Tränenkiefer
auf Efeuranken-Kranz mit Mahonienbeeren, Kugel- & Edeldistel,
Lavendel und Leinsaat ...




Dienstag, 20. Juli 2010

Ein Reisekorb ...



Im November 2009 für meine kommende Sommerdeko gekauft.
Im Sommer für Ostern getestet und nach diesem Foto-Shooting
dann einfach eingepackt und zu meiner Mutter mitgenommen.
Denn
die Anemonen hatten hier im Flur auf der Kommode nun
schon lange genug geblüht ...

Foto: S.Schneider


Gut ist es beides zu haben ...



Zuerst gibt es einen mitgebrachten Wickenstrauß in rosa & pink
aus unserem Vorgarten in Hannover für die Vase. Und wenn die
Wickenblüten fallen, dann kommen ganz unbemerkt Seidenbblumen
ins echte Wickengrün ...

Foto: S.Schneider


Montag, 19. Juli 2010

Mal eben schnell von oben herab ...



Da gibt es immer noch die neuen Wicken in der Säule
zusammen mit den
Drahtkugeln, von denen ich bis jetzt
keine schönen scharfen Bilder für einen Post habe.

Und unter der Treppe habe ich im wahrsten Sinne
des Wortes eine DekoGerümpel-Ecke zwischen Liege
und Treppenhauswand, wo reichlich Material in apfel-
grün, violett & grau auf seine Verarbeitung wartet ...

Fotos: S.Schneider



Aber ich komme zu nix. Nicht wegen der Hitze. Nein, wir
haben hier angenehme Schattenplätze in unserem Garten,
ich plansche ab und an mit Wasser, damit
der Garten gut
über den Sommer kommt, und seitdem
die Gardine in der
Küche mit Wasser beschossen wird
, lassen sich auch im
Haus die heißen Tage wieder prima aushalten. Wahr-
scheinlich habe ich einfach zu viele Hobbies, Pläne und
Flausen im Kopf. Obwohl Letzteres ja
eher die Aufgabe
unserer Bären ist
!


Und seitdem ich vor 3 1/2 Jahren die Blogwelt entdeckt
habe, ticken die Uhren ja ohnehin ganz anders ...

Aber auch das tägliches Leben gibt es natürlich trotzdem.
Also bleiben die älteren Bilder vom Hof mit etwas Rosa,
vom grünen Gartentisch, die Schmetterlinge im Katzen-
fenster, ein paar Details vom Sommerzimmer
im Garten
meiner Mutter
und vieles mehr wohl noch einige Zeit dort,
wo sie eben sind - auf meinem Laptop. Aber irgendwann
kommen sie doch noch ins www ....



Freitag, 16. Juli 2010

Meine Großmutter ...


... ist seit ihrem 103. Geburstag nun bei Babybrei
aus dem Gläschen angekommen. Zuerst wanderten all'
die kleinen Gläser in den Altglas-Container. Aber dafür
sind sie eigentlich viel zu schade:

Das zeigte mir das Heft Juni&Juli/2010 der Land IDEE.
Also werden jetzt Aufhänger aus Draht gebogen und
mit Kräutern umwickelt. Leider habe ich vergessen mir
Lavendel von den riesigen Büschen aus der Hofeinfahrt
meiner Mutter
mitzunehmen. Aber dafür gibt es hier
auch reichlich
Waldmeister & Walderdbeeren und dazu
vielleicht noch ein paar Wickenblüten
aus dem www-
Vorgarten
- so als kleiner Farbtupfer im duftenden Grün?
Jedenfalls ein schnelles Geschenk, wenn man unverhofft
von den Nachbarn zum Grillen eingeladen wird ...

Und hier ist es nun, das Rosmarin-Windlicht.
Dahinter Waldmeisterkranz mit Walderdbeeren.

Links etwas leicht angetrockneter & zerzauster Thyminan
und die etwas zu wärmeempfindliche Zitronenmelisse.

Das 5. Glas trägt ein Röckchen aus Salbeiblättern
und das 6. Gläschen zieren Wasserminze & Wicken.

Jetzt hängen sie unter den 6 Dachseiten des Pavillions
in Nachbars Garten hinter unserem Hochwald. Nur in so
luftiger Höh' geht der Duft natürlich verloren. Also sollte
der Drahtbügel am Glas wohl besser nur ein Tragegriff sein,
und die Windlichter werden zur duftenden Tischdeko ...

Fotos: S.Schneider



Silbertaler im Sonnenlicht


grün geschnitten und einige Zeit dekoriert,
steht
der Silbertaler nun hüllenlos da:

Eigentlich kann ich diesen silbrigen Blättern nicht mehr viel
abgewinnen, denn in den 70ern gab es im Garten reichlich
Judas-Pfennig, der dann getrocknet und später mühsam ent-
blättert wurde. Danach wurden die Zweige überall im Haus
verteilt, teilweise sogar noch für die Weihnachtsdeko ver-
wendet und danach im Keller für das nächste Jahr verstaut.
Es sammelte sich im Laufe der Jahre immer mehr von diesem
getrockneten Dekomaterial an, so dass ich
einiges davon sogar
sehr gut auf dem Flohmarkt verkaufen konnte. Ich glaube, im
Herbst 2004 habe ich dann jedoch mal das ganze getrocknete
Material im Keller meiner Mutter durchsortiert. Und die letzten
Reste der Judas-Pfennige in einer Girlande, die um den Eingang
unserer Dekogarage für die Herbst- & Winterdeko montiert war,
verarbeitet ...

Doch so dezent, mit einem leicht grünen Schimmer
im silbrigen Blatt, gefällt mir die Vase im Treppenhaus
noch immer. Und ein paar nicht angeknabberte Funkien-
blätter hatten mir die Schnecken auch noch im Garten
übrig gelassen!

Fotos: W.Hein


Sonntag, 11. Juli 2010

Die gibt es wohl nicht in alt ...



Genannt Sophie - Mädchen mit Klee aus der Tischkartenhalter-Serie
'Blütenzauber vom grünen Hain' von
Wendt & Kühn. Als sie mich vor
ein paar Tagen so fröhlich aus einem Schaufenster anlächelte, hielt
ich mich mal wieder nicht an mein Gerede von vor ein paar Monaten.
Denn ich hatte diese Neuheit bereits in der letzten Ausgabe der elf-
punktepost 2010 gesehen, mich aber dagegen entschieden diese Serie
in neuer Form zu sammeln.

Schließlich besitze ich bis auf Sophie & Anne
diese Figürchen bereits in älterer Form.

Als Tischkartenhalter haben meine Mutter und ich vor vielen Jahren
diese Vorkriegskinder mit Stiefmütterchen & Enzian auf dem Floh-
markt entdeckt. Nur leider hatte meine Mutter sie in den 70ern mit
Modellbaufarbe restauriert. Aber das sind eben auch Spuren der
Vergangenheit! Das etwas farblose Mädchen daneben gab es einmal
zusammen mit dem
Pipsmaus-Klavier in einem 10-teiligen Ebay-
Erzgebirgs-Konvolut.

Und die beiden Nachkriegskinder mit Peitsche und Ballon
sowie das Expertic-Kind mit rosa Mütze aus dem Ratten-
fänger-Kinderzug habe ich im Laufe der Zeit bei Ebay
zusammengesammelt.

Nun fehlt also nur noch Anne mit dem roten Mohn, die ich
gern irgendwann einmal bei Ebay als alten Tischkartenhalter
ersteigern möchte. Dort habe ich bis jetzt jedoch immer zu
wenig geboten, oder sie war schon vor dem Auktionsende
extrem teuer. Außerdem muss ich mich noch entscheiden, ob
ich sie nun lieber mit der Mohnblüte, einem Stiefmütterchen
oder einer Kornrade auf dem Hügel haben möchte. Inzwischen
habe ich nämlich bei Ebay verschiedene Blüten zusammen mit
diesem Mädchen auf dem Hügel gesehen. Ein fürchterlich
umfangriches Sammelgebiet!

Fotos: SchneiderHein



Samstag, 10. Juli 2010

erfrischendes Blau



Schon bald nach dem Foto-Shooting fand der blaue Vogel
hier seinen Platz. Dazu ein paar
kugelige Saatstände und
verschiedene Gräser. Und als ich gerade die
himmelblauen
Schmetterlinge
verpacken wollte, wurden sie dann doch
lieber hier wieder freigelassen ...

Foto: S.Schneider


Donnerstag, 1. Juli 2010

Kleiner Akzent ...



... mit den restlichen 3 blau-violetten Anemonen,
Saatständen vom Purpurglöckchen, getrockneten
Blättern der Efenblume und einem künstlichen Zweig.
Dazu
der kleine Vogel als Timless-Star. Schon häufig
beim Staubwischen hinuntergefallen, geklebt und mit
goldener Farbe nachbearbeitet, hat dieser Flohmarkt-
fund dennoch seit einigen Jahren seinen Platz auf
der Konsole vor dem Flurspiegel.

Foto: S.Schneider


Anemonen im Flur ...



... mit den weißen Vögeln, die hier im Flur auf der Kommode
schon
fast ihren Stammplatz haben. Dazu die kleine Mooskiste,
die
seit Januar 2008 schon an vielen Orten im Einsatz war:
Zum Beispiel
vor Ostern und in der Osterzeit im Jahr 2008,
im Kellerfenster 2009, im Herbst & Winter 2009 im Treppen-
haus vor der Glasfassade für
aus der Natur gesammeltes oder
für
die Goebel-Vögel. Und bestimmt noch einige Male mehr,
die mir inzwischen allerdings nicht mehr einfallen und von
denen es vielleicht sogar auch mal kein Foto gibt ...

Foto: S.Schneider