Montag, 27. Dezember 2010

Und so sieht es bei uns im Bad aus ...



Wenn ich mal kurz ein paar silbrige Sisal-Sterne
inklusive Zweig zum Dekorieren im Bad abstelle ...
Dann kommt plötzlich ein Herr Hein vorbei und
arrangiert sie so fix zueinander, dass es mir danach
viel zu gut gefällt. So bleibt
der Fisch-Gutschein aus
dem Jahr 2001 von der Tochter eines Freundes nun
einfach im Bild
und die Sterne vor der Wand.

Dabei sahen
die Badleuchten im letzten Jahr doch
sehr attraktiv mit den Kugeln aus
! Und sie passten
doch auch so schön zu der Deko auf dem Waschtisch.
Die Waschtischdeko ist jedoch gleich geblieben. Nur
die Katzen haben die Seiten gewechselt. Und
diese
Graham-Gruppe aus zwei Katzentüten und Hunde-
Trolley
baumelt seit einiger Zeit mit etwas Grünzeug
vor der anderen Badleuchte. Doch bis jetzt gelingt
mir kein gutes Foto davon ...

Mit dem Grünzeug für die Deko ist das in diesem Jahr
auch so eine Sache: Zuerst kam ich mit der Deko nicht
voran, so dass ich die Zweige lieber noch nicht ab-
schneiden wollte. Und dann machte mir das Wetter
einen Strich durch Planung mit dem scheinbar allzeit
zur Verfügung stehenden
Dekolager vor der Gartentür.
Und heute, einen Tag nach Weihnachten, da taut es!
Und
dieser Ast wurde vom Schnee so weit nach unten
gedrückt
, dass er nun weg muss! Doch zum Wegwerfen
oder auch nur als Winterschutz für andere empfindlichere
Pflanzen ist er auch nach Weihnachten noch zu schade!

Nur hat er trotz des Abschüttelns noch viel zu viel Eis
an den Zweigen. Wie gut, dass wir ein Haus zum Leben
haben: Mit Betonplatten aus dem Außenbereich, die bis
ins Bad hinein verlegt sind, und darauf liegen teilweise
ein paar sehr robuste Nadelfilzfliesen. Da ist es egal,
wenn der Zweig auf dem Weg zur Dekofläche im Schiffs-
keller reichlich braune Spitzen und Schnee abwirft. Aber
bis er abgetrocknet ist, bleibt er vorerst in der Dusche ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz-und-Leben hat gesagt…

Gekonnt ist gekonnt!
Überaus dekorativ!
Bei uns würden die da leider nicht lange so stehen ... und das ganz ohne Katzen ;-)

Ein Haus zum Leben ist immer gut. Bei uns gibts in wesentlichen Breichen wie dem langen Flur, Küche (Bäder sowieso) und Eßbereich Fliesen. Da macht es auch nichts, wenn mal etwas danebengeht. Wenn es da auch ein bißchen fußkalt ist. Aber die weissen Fliesen sehen einfach schön aus und es wäre bei uns zu schade, sie einfach zuzudecken. Zumal ich ohnehin hier die Einzige bin, die fast immer friert ;-) Außer während der kurzen Zeit im Sommer ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Und Maus interessiert das überhaupt nicht für die Sterne, die will nur auf dem Bettlaken im Bad durchgekuschelt und bespielt werden ...

Stimmt, kalt sind die Betönböden trotz Isoliermaterial darunter immer. Aber zum Glück stricke ich reichlich Doppelsocken zum im Haus rumlaufen ...
Komisch, weiße Fliesen hatte ich mir 1985 für meine weiße Wohnung auch gewünscht. Aber im Altbau mit schiefen Böden war das unmöglich. Und dann lud einer aus meinem Semster in seine Wohnung ein. Der Fußboden und das Bett waren weiß gefliest. Noch dazu kleine glasierte Fliesen - da war meine Begeisterung für Fliesen blitzschnell erloschen. Ich mag auch den Klang nicht. Da ist unser Bodenbelag wesentlich schallschluckender, da er nicht versiegelt ist. Das heißt natürlich auch, dass er schon in den 10 Jahren reichlich Patina angesetzt hat ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Socken habe ich noch nie gestrickt ;-)
Ich finde weiße Fliesen doch schön, aber nicht fürs Wohnzimmer! Da haben wir Teppichboden. Wenn ich Holzböden auch gerne mag, so hätte ich jedoch keine Lust, ständig zu wischen. Staubsaugen geht da einfacher, zumal man vor dem Wischen ohnehin saugen müßte .. deshalb kommt bei uns immer Teppichboden drauf. Wir hatten auch früher mal nur einfach Teppiche draufgelegt, aber die verrutschen und man muß an den Rändern doch wischen. Finde ich alles zu unpraktisch.
Hausarbeit muß bei mir rationell erledigt werden können . ..
So jetzt gehts nochmal raus ins Weisse ...