Freitag, 3. Dezember 2010

Farbkontrolle ...


Viel zu schnell wird es in diesen Tagen dunkel. Schon häufiger
musste ich feststellen, dass eine Deko, die am Abend entstand,
mir am nächsten Tag nicht mehr gefiel. Bei Tageslicht betrachtet,
passten die ähnlichen Farben plötzlich nicht mehr so harmonisch
zusammen. Und gerade im sonnigen Katzenfenster würden solche
Farbfehlschläge besonders auffallen. Daher habe ich mir nun bei
Tageslicht eine kleine Farb-Collage zusammengestellt, um in der
Dunkelheit endlich mit dem Katzenfenster beginnen zu können:

Gebrochenes Weiß, Oliv- & Tannengrün und sattes Rot.

Grund für diese sehr weihnachtliche Farbwahl waren
die drei verschiedenen Glas-Ornamente von Obi, ...

die Kugelpakete und roten Metallgefäße von Wiglo,
sowie ein herrlich duftendes Zimt-Apfel-Seifenstück,
das eigentlich für meine Mutter gedacht war ...

Und dazu die kleinen Geschenkpakete von Villeroy & Boch.

Ein Hauch von Gold darf jetzt auch dabei sein!

Die Pinguine passen jetzt prima zu dieser Farbwelt.

Die recht alten KWO-Winterkinder müssen noch mit
den anderen Winterkindern und der weiß-roten Pyramide
aus dem Sommerquartier zusammengeführt werden. Ich
hatte sie im Sommer bei Ebay ersteigert und vorerst bei

den Laternen- & Erntekindern eingelagert. Nun sind sie
eine kleine Erinnerungshilfe bzw. ein Platzhalter
für die Fensterbank ...


Im Dunkeln hätte ich es nicht gewagt die Holz-Bäumchen
und die gefrosteten Sterne so dicht nebeneinander mit den
Glas-Ornamenten und Geschenkpaketen zu kombinieren!



Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Petra hat gesagt…

Finde ich witzig: Ich habe dieses Jahr auch klassisch in dunkelgrün, dunkelrot und weiß dekoriert. Mein Grund: Ich habe in einer alten Schublade mit Weihnachtsdeko gestöbert......und ich fabd die Farben dieses Jahr hübsch :-)

Meriseimorion hat gesagt…

Eine wunderschöne Farbzusammenstellung, für mich eine der schönsten zur Weihnachtszeit. Ich staune immer wieder, welch tolle Dekomaterialien du hervorzauberst, einfach faszinierend! Gefällt mir alles soo gut!
Hab einen schönen zweiten Advent.
Liebe Grüße Kerstin

Herz-und-Leben hat gesagt…

Sehr schön, diese Farben und überhaupt alles! Da hast Du sicher ein besonderes Auge für.

Unser Weihnachtsbaum wird jedes Jahr mit dem gleichen alten Christbaumschmuck behängt. Meine Familie und ich lieben es da traditionell. Und ansonsten mache ich da nicht so viel an Deko. Es ist irgendwie - trotz unserer 7 Zimmer - nicht der Platz dafür ;-) Und wenn man alles immer aus dem Wege räumen müßte, wäre das auch nicht so ideal.
Aber je mehr in der Umgebung dekoriert wird - auch an Außenlichterketten etc., desto weniger wird es bei uns, stelle ich mehr und mehr fest.

Beim Christbaumschmuck mag ich persönlich Weiss und Silber sehr gern, habe das aber auch noch nie so hinbekommen, weil wir auch bunte Kugeln etc. dabei haben. Kinder mögen halt sowas. Auch wenn sie inzwischen erwachsen sind ... aber die alten Kugeln am Baum wiederzuerkennen, erfreut sie von Jahr zu Jahr ...

Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent Dir und Deiner Familie
Sara

Brigitte hat gesagt…

Sehr weihnachtlich, so wie ich mir das halt vorstelle, gibt sich deine wunderschöne Farbkomposition! Daraus dann aber eine deiner schönen Dekorationen zu arbeiten, da finde ich, gehört schon auch Talent dazu! Es sieht immer so aus, als könne es nur so und gar nicht anders sein!

Ganz schön, Silke!

Nun dir und Wolfgang einen schönen 2. Advent, Brigitte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Petra
Und ich hätte nie erwartet, dass ich diese Farbkombination mal für das Katzenfenster wählen würde! Zumal die alte Tapete im Flur immer noch dran ist, da der Dachdecker bis Ende November ausgebucht war, und daher das Dach noch irgendwo undicht ist. Da hätte ich diese Farben prima nochmals dort verwenden können. Aber auch in diesem Jahr ist halt alles anders ...

@ Kerstin
Ich musste auch schmunzeln, als ich den Post in diesen Farben bei Dir sah. Denn erst im Laufe der letzten Woche kam mir die Idee im wohnraum diese Farben zu verwenden.

@ Sara
Früher wurde bei uns für den Weihnachtsbaum das Zimmer umgeräumt. Meist wurde es dann fürchterlich eng und oft hieß es 'pass auf den Baum auf!' Das war für mich auch ein Grund irgendwann auf sperrige Bäume zu verzichten. So nimmt die Deko nur Flächen ein, die sonst eh' nur Ablageflächen für Dinge wären, die eigentlich in Schränken verstaut werden müssten.
Ich hätte inzwischen für alle Räume & den Garten genug Dekomaterial. Aber wenn esmit der Zeit hapert oder sich keine Dekolust einstellt bzw. das Wetter nicht mitspielt, dann gibt es eben weniger weihnachtliches Umfeld. Da mache ich mir keinen Stress mehr. Ich hoffe, es gibt noch viele Jahre, in denen ich mich an und mit meinen Sammlungen austoben kann.
Nur die Sachen immer wieder in der gleichen Form am selben Ort aufzustellen, das langweilt mich. Daher habe ich im Bad auch noch nichts gemacht. Obwohl ich die Glasbäume, Kugel-Ornamnente, Katzen und Silbersterne dort sehr mag ...

@ Brigitte
Inzwischen ist ein Teildes Fensters fertig. Aber der Feinschliff und die rechte Seite fehlen noch. Aber auch in diesem Jahr sehe ich das gelassener!

Herz-und-Leben hat gesagt…

Ja, das kann ich gut verstehen. Ich mache einen Weihnachtsbaum auch nur noch wegen der Kinder und meiner Mutter/Schwester.

Sonst täten es auch ein paar Zweige. Schon das ganze Hervorkramen der Anhängsel und hinterher wieder Wegräumen ist mir lästig, zumal alles nur für kurze Zeit vom Dachboden geholt wird.
Wir hatten den Tannenbaum ansonsten immer so stehen, daß da nicht viel passierne konnte und auch oftmals nur einen etwas kleineren Baum. Je nachdem, wie alt die Kinder zu dem Zeitpunkt waren ...

Kinder lieben ja gewisse Traditionen und brauchen beständige Lebensrhythmen - insofern bedeutet es alljährlich eine Freude, die gewohnten Dinge wiederzusehen zu den größeren Festen - das sind so Fixpunkte im Leben. Daher handhaben wir das - noch - so.
Ansonsten wollen wir aber auch nicht zuviel Geld rein in Deko investieren. Das wäre uns zu schade drum, zumal es für anderes dringender gebraucht wird.

Freilich sollten nicht nur die Äußerlichkeiten beständig sein, was Kinder betrifft (wobei meine ja inzwischen erwachsen sind ;-)... aber für uns ist es halt ein schöner Brauch. Wenngleich der Baum so ganz genauso sich ja kein Jahr wiederholt, was schon am Baum selbst liegt ...

Frauke hat gesagt…

Schön wieder von Euch zu hören und ich bin richtig wieder angetan von so großer Vielfalt
und doch wirkt es es wenn es immer so eins wäre in Euer Zusammenstellung
da wir mir richtig warm ums Herz und ich hoffe Ihr erlebt nun auch Winterfreuden nach all dem Kummer
Frauke
auch wir haben großen Kummer erlebt, nur mag ich darüber nicht Näher schreiben