Dienstag, 12. Januar 2010

Noch immer zu kalt ...



... im Treppenhaus. Dabei wäre jetzt die perfekte Zeit diesen Ast
mit
silbrigen & weißen Eiskristallen und passend zu den Eisgebilden
an der Garage
mit gläsernen Eiszapfen zu dekorieren. Aber statt-
dessen tummeln sich vor den Fenstern im Treppenhaus noch immer
die zusammengesammelten Dinge der grünen Weihnachtsvorfreude-
Insel. Wieder ist eine Weihnachtszeit vergangen, wo Plan und
Wirklichkeit so gar nichts miteinander zu tun hatten ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Nun, ich finde es sieht trotzdem wunderschön aus - du, das geht mir auch oft so - ich plane - hab Ideen und Vorlagen z. B. und es wird irgendwie ganz anders - oder eben es kommen von "außen" Änderungspläne -
lg. Ruth

Klaus hat gesagt…

...immer nur die Ruhe bewahren ;)

Das ist die "Kunst" der Dekorateure, dass Plan und Wirklichkeit nur ganz grob etwas miteinander zu tun haben. Man (und frau auch) muss flexibel sein und ständig neue Ideen entwickeln...aus der "Arbeit" heraus. Dann macht's erst richtig Spaß :)

Liebe Grüße,

Klaus

...littel white Feelings hat gesagt…

Ach was willst du denn hier noch anders dekorieren. Für -nur mal so abgelegt- sieht das einfach schon klasse aus. Aber dieses Pläne schmieden und dann wird doch nichts draus kenne ich auch nur zugut. Da heißt es einfach nur merken fürs nächste Jahr ....
LG Mandy

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Mandy
Wenn Du wüßtest, was für schöne Winterdeko da ungenutzt in den Kisten schlummert, dann würdest Du auch 'jammern' ;-)
Zumal nun der perfekt dazu passende Schnee-Hintergrund aus dem Garten verschwunden ist. Mit den eisigen Sternen hätte das bestimmt wunderschön ausgesehen. Stattdessen hatte ich dort über Wochen beim genaueren Hinsehen eher ein Materiallager bzw. eine Baustelle. Immer in der Hoffnung, dass es zwischendurch mal ein angenehmeres Arbeitsklima im Treppenhaus gäbe ...
Aber für das schnelle Vorbeihuschen und für den Durchblick aus dem Gartenfenster im warmen Wohnzimmer in den Garten reichte der Anblick ja trotzdem. Es ist nur immer wieder erstaunlich, dass Plan und Wirklichkeit meist zwei total unterschiedliche Dinge sind. Und das möchte ich hier auch gern ab und an mal festhalten!