Mittwoch, 20. Januar 2010

Hyazinthe an Kräutertopf ...



Im Küchenfenster meiner Mutter fanden sich vor einigen Tagen
ganz unterschiedliche Dinge zu einer spontanen Winterdeko
zusammen: 2 matt-graue Keramik-Übertöpfe von Ikea gefüllt mit
einem Schnittlauch, und der andere mit einer inzwischen haltlosen
blauen Weihnachts-Hyazinthe im viel zu kleinen eckigen Plastik-
topf. Für einen besseren Stand sorgt jetzt ein Stöckchen mit Bast-
band, etwas altes Seggengras, Moos, ein Kunstgras-Büschel und
eine glänzende Keramik-Kugel mit Blütendekor. Das schaut sich von
draußen der
Keramik-Schneemann genauer an. Er schützt in seinem
Bauch anstatt einem Teelicht nun die Nußstückchen für die Vögel.

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Junibunt hat gesagt…

Hallo Silke,
Schöne Kombination, Hyazinthe und Schnittlauch. Meine ist inzwischen auch aufgeblüht,
duftet irgentwie nach Maiglöckchen und die Blüten biegen sich auch nach unten...hm naja. Gibt bei mir auch bald ne künstliche falls ich eine finde ;o))...
Liebe Grüsse
Isabell

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Isabell
Ich habe mir meine weißen & die blaue Hyazinthen endlich vom Boden geholt. Bei meiner Mutter ist auch schon die erste dekoriert. Ebenso die Priemeln. Die Topfpflanzen leiden im warmen Zimmer doch viel zu schnell. Und im Hauseingang ist es selbst ihnen noch zu kalt.
Unsere weißen Hyazinthen werde ich heute wohl auch schon durch künstliche Blüten ersetzen müssen. Nur schade, dass die Seidenblumen oftmals so kitschig aussehen, denn ich könnte noch einiges für die farbenfrohe Winterdeko gebrauchen ...