Sonntag, 10. Januar 2010

Bis zum Hals im Schnee ...



... steht jetzt der blau-gelbe Metallvogel vor dem Treppenhaus.
Die Deko draußen im Garten und auf dem Hof ruht schon lange.
Denn der Winter mit dem alles verhüllenden Schnee und dem
glitzernden Eis ist die schönste und natürlichste Dekoration: Tief
verschneit sind
Teich und Tischgruppe. Und an der Dachrinne
über dem Hauseingang bilden sich lange
Eiszapfen. Selbst die
beleuchteten Sterne vor dem Küchenfenster
tragen immer
wieder neue kleine Eisspitzen.

Im warmen Zimmer lieben es
Maus & Allegra unter den mit Efeu
durchzogenen Mirabellenzweigen
im Katzenfenster zu sitzen.
Und draußen rieselt leise der Schnee aus dem grauen Himmel.
Mir gefällt die eigentlich nur provisorische grüne Übergangs-
lösung
links und rechts des Katzenfensters jetzt noch viel zu gut.
Zur Zeit mag ich mich einfach noch gar nicht davon trennen.
Auch
die Tüte vor dem Küchenfenster ist für mich nicht so
'schwer' weihnachtlich - eher nur winterlich.

Die Kisten mit dem Winter-Material stehen teilweise bereit.
Aber zum Teil sind die
Schneemänner, Eisbären und Pinguine
auch immer noch am falschen Ort. Der Schnee bringt meine
Deko-'Logistik' da zur Zeit arg durcheinander!

Ab Freitag soll hier endlich wieder die Sonne scheinen.
Vielleicht packt mich dann auch wieder die Deko-Lust ...

Foto: W.Hein


Kommentare:

THEA hat gesagt…

Ja...da braucht mak selbst nichts zu machen. Der Schnee siet so schön aus, besser kan nicht!!

LG von Thea

Helga hat gesagt…

Bei uns versinkt auch alles.Aber schön ist es doch
Liebe Grüsse
Helga

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Thea / Helga
Ich finde es wirklich herrlich, wie die Natur dekoriert. Allerdings ist es auch prima, dass der Schnee am Abend noch durch eine Lichterkette neben dem Gartentisch erleuchtet wird.