Samstag, 2. Januar 2010

Auch die sitzen im Schnee fest ...



Nicht nur die Kamelie & die weiße gefüllte Priemel kommen
nun wegen des Winterwetter nicht wie geplant zu meiner Mutter.
Auch diese drei weißen Hyazinthen im Topf standen bis gestern
fahrbereit im dunkelen Flur. Aber um dort einfach nur auf besseres
Wetter zu warten, sind sie mir zu schade. Und einen ganz kleinen
Hauch Frühling kann auch ich schon im Gartenfenster gebrauchen.
Zumal sich meine künstlichen Frühjahrsblüten zur Zeit am falschen
Ort - bei meiner Mutter auf dem Dachboden - befinden.

Also schnell eine alte Suppenschale hervorgekramt,
die letzten nicht verwendeten Grünzweige im Haus
zusammengekratzt, einen Mirabellenzweig dazu
gesteckt und den kleinen reduzierten Glitzervogel
vom Montagseinkauf darauf platziert.


Als frostiger Akzent kommen die beiden
silbernen Ornamente dazu.

Fotos: S.Schneider



Auch wenn die besinnliche Weihnachtszeit für einige jetzt
schon wieder beendet ist. Und die ersten guten Vorsätze für
das neue Jahr bei manchen bereits wieder zu kippeln beginnen:
Den Text 'das Paradoxon unserer Zeit' von George Catlin habe
ich erst heute auf Christas Blog entdeckt.
Aber eigentlich ist
sein Inhalt weit über jeden Jahreswechsel hinaus gültig
...


Kommentare:

Iris hat gesagt…

Schön, habe die Tage an dich gedacht und mir zwei schöne reduzierte Glitzervögel zugelegt, hihih der Blick meines Mannes war gut, er meinte Weihnachten ist doch vorbei!!! Hahhh hab ich da gesagt, Dekogerümpel macht das auch immer, das hmmmmm was dann kam war sehr witzig..

Brigitte hat gesagt…

Ich habe auch zwei Glitzervögel, aus dem reduzierten Verkauf von vor 2 oder 3 Jahren. Sie lassen sich auch perfekt als Tischschmuck auf einer festlichen Tafel einsetzen.

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Iris
Oh je, wieviele Männer treibt dieser Blog wohl zur Verzweifelung ;-)

@ Brigitte
Ich bin ja auch der Meinung, dass Weihnachtsdeko nicht nur zur Weihnachtszeit einsetzbar ist. Nur mit meiner Lagerhaltung klappt das noch immer nicht so gut ...