Sonntag, 31. Mai 2009

Pfingstrosen



Ursprünglich, als der pinkfarbene Rhododendron blühte,
ich gerade diese Töpfe mit Rosendekor für meine Mutter
gefunden hatte und plötzlich Hermes mit einem Keller-
Entrümpelungs-Paket vor der Tür stand
, hatte ich mir diese
Gartentisch-Deko auf dem Bleiband viel unauffälliger und
nicht so raumgreifend vorgestellt.

Doch gerade zu Pfingsten ist unser Garten eine wahre Fundgrube
auch für rosa- und pinkfarbenes Schnittmaterial. Teilweise stören
uns einige Blüten in dem überwiegend weiß/blauen Wildwuchs-
garten und manches in unserem Vorgarten steht so versteckt, dass
es ohnehin kaum zu sehen ist
.

So erging es mir mit den 3 Pfingstrosen hinter der Hecke.

Und auch diese 3 großen Blüten, einer mir
unbekannten englischen Rose verschwanden
mitten im Strauch.


Violet Hood steht ebenfalls im Vorgarten an der Grenze zum Hof
im Topf. Damit wir auch hinten im Garten etwas von ihr haben,
musste sie eine kleine Blütenrispe opfern.


Die rote Lenzrose am Steg ist inzwischen so üppig geworden,
da kann sie ruhig mal ein paar grünlich-rote Saatstände für
die Tischdeko hergeben.


Zwei große Staudentöpfe vom Purpurglöckchen waren bei Obi
am Samstag auf 2,- Euro reduziert. Die nehme ich meiner Mutter
dann demnächst für das rote Rosenbeet in ihrem Garten mit.

Aber im Moment passen diese rötlichen Blätter noch viel zu schön
zu unserer Neuentdeckung
Zigeunerknabe, die wir reduziert als üppig
blühenden Topf am Samstag zufällig beim Einkauf entdeckten. Sie soll
später ebenfalls in den Vorgarten. Doch zur Zeit erfreut sie uns hier
auf dem Tisch noch viel mehr.


Hier sind jetzt auch einige der Weihnachtsbaumkugeln
aus dem Hermes-Päckchen
untergekommen. Und wie gut,
dass es die beiden reduzierten dunkel-violetten Windlichter
noch nicht in die Violett-Kiste geschafft haben! Denn sonst
hätte ich wohl zu Pfingsten keine Lust gehabt sie dort
wieder hervorzukramen ...


Efeu-Ranken hat der Apfelbaum in der Mitte des Gartens
immer viel zu viele. Sie verbinden jetzt die 3 Rosen-Gefäße und
die mit Packpapier umwickelte Plastikbox für die Blumentöpfe.


Sie haben keine Wasserversorgung, so dass ich sie
notfalls nach ein paar Tagen austauschen werde.

Ob sich die Pfingstrosen bei diesem Wetter lange halten werden?
Aber sicherlich länger als im heißen und sehr trockenen Vorgarten!


Die Akeleien sind schon fast verblüht und bilden jetzt Saatstände aus.
Da ist es gut, dass diese 'Fehlfarben' sich nun nicht weiter im Garten
versamen können. Auch die rosa Wiesenraute sollte am Teich nicht
überhand nehmen.


Aber so vervollständigen diese zierlichen Blüten
den Pfingstrosen-Tisch in unserer Wiese.

Fotos: SchneiderHein



Samstag, 30. Mai 2009

Kleiner Gruß aus unserem Garten ...


... für den Wohnzimmertisch meiner Mutter:

Mit rotem Klee aus der Wiese, ...

Spornblumen und Wiesenrauten vom Teich, ...

Rosen aus dem Vorgarten ...

und das alles fertig zusammengestellt
in einem Blumentopf mit Rosendekor.

Fotos: S.Schneider



Fingerhut



Ich liebe Fingerhüte. Aber im Beet sind sie in unserem Wildwuchs-
garten schon lange nicht mehr zu halten. Zahlreiche Versuche mit
Saat und auch mit weiß blühenden Staudentöpfen brachten keinen
Erfolg. Unser Garten hat sich anscheinend im Laufe der Zeit so
verändert, dass wir ihnen keinen angemessen Standort mehr bieten
können. Denn als wir 1996 mit dem Garten begannen, gab es hier
noch zahlreiche Fingerhüte, die sich überall versamt hatten. Umso
glücklicher war ich, als ich diesen Fingerhut im Topf fand.

Und noch dazu so üppig und sogar in Weiß!

Seine Rispen sehen auch noch bei genauerer Betrachtung
täuschend echt aus. Und dass er seit
seinem letzten Einsatz
auf dem Dachboden etwas Staub angesetzt hat, lässt seine
Blätter sogar leicht pelzig erscheinen. Schade, dass solche
Staudentöpfe nur noch selten zu finden sind. Seitdem ich mir
im Frühjahr 2007 diesen Fingerhut geleistet habe, habe ich
derartige Töpfe bei Stanze nicht mehr gesehen, obwohl die
drei damals angebotenen Großstauden schnell verkauft waren.

Nun muss ich mir wohl aus den Kunstblumen-Sortimenten selbst
meine haltbaren Staudentöpfe zusammenstellen. Denn die Liste
der Blumen, die ich sehr gerne mag, die aber in unserem Garten
leider nicht mehr gedeihen, ist ganz schön lang ...

Fotos: S.Schneider



Grau mit Schneeball



Die graue Vase begeisterte mich bei Ernstings Family.
Aber ein paar Tage musste ich dann schon meinen Spontan-Kauf
bereuen, da so gar kein Grau aus meinem Fundus zu dieser Vase
passte.
Denn Grau ist nicht gleich Grau. Und daher war ich froh,
als ich wenig später dann in einer anderen Filiale noch eine
weitere Vase fand. Und plötzlich entstand ganz schnell aus dem
vorhandenen Deko-Material mit weißem Organza, einem Perlen-
band, zwei Betonkugeln, drei grauen Rattankugeln und zwei
Schneeballzweigen ein Steh-im-Weg in der Kleiderkammer.

Foto: S.Schneider



Aber anscheinend steht es nicht so sehr im Weg. Denn eben
fragte mich Wolfgang bei diesem Post wann und wo die Vasen
bei uns rumstanden - nach 3 Wochen. Und die Vasen stehen
noch immer in der Kleiderkammer ...


Ein Ebay-Geschenk ...



... ist dieser winzig kleine Goebel-Vogel, der sich ganz unverhofft
mit in das Päckchen
der beiden ersteigerten Spatzen einschlich.
Und als er wenig später zu meiner Mutter weiterflatterte, fand er
dort sofort ein schönes Plätzchen in ihrem Wohnzimmer.

Foto: S.Schneider


Freitag, 29. Mai 2009

Echt oder Kunst ...


... fragt mein Mann:






Außnahmsweise sind diese hohen gelben Lilien im Topf mal echt.
Aber Wolfgang hat schon recht, etwas verunsichert zu sein, denn
zwischen den oftmals sehr natürlich aussehenden Kunstblumen ist
es schon fast ungewöhnlich mal blühende Topfpflanzen im Haus
meiner Mutter zu finden.

Fotos: S.Schneider



Donnerstag, 28. Mai 2009

Und dafür sind unsere Bären schon zu alt ...




Daher tritt diese farbenfrohe Haba-Figuren-Sammlung vom
Traumwagen, Sonnenschloß, Burg Drachenstein, der Käsekutsche
und Elfinchen nun schon mal die Reise in ein Kinderzimmer an.
In ein paar Wochen, wenn unsere Bären dann genug damit
'gespielt haben', werden auch
die Wagen und Gebäude folgen.

Foto: S.Schneider


Achtung Bunt!



Unser Wohn-/ Schlafzimmer hat sich nun eher
in ein fröhliches Kinderzimmer verwandelt.
Ob Bastl schon ahnt, dass hier in den nächsten
Wochen kleine Bären spielen werden?

Bunte Kinder-Holzketten von Tedi, die unsere Bären so
gern tragen, finden nun einen Platz in den Stofftaschen
von
Burg Drachenstein.

Weit kommen Bär, Katz und Maus auf der Fensterbank
ja noch nicht mit ihrer großen Fahrt!

Und Katz' & Clown sitzen in Villa Lilliput fest.

Raff Raff, die Giraffe von Marie, hat den Bären aus seiner
Bärenhöhle rausgeschmissen und zumindest ihren Hintern
dort eingeparkt. Der Bär geht ja eh' bald auf die Reise ...


Schni-Schna-Schneck aus dem Blätterhäuschen wollte mit ins Bild.
Die Drachen von Burg Drachenstein und vom Sonnenschloß haben
die
kleinen Freunde und das Elfinchen aus ihren Häusern vertrieben.
Und aus den Klettinos sind nun ganz schnell 2 Krokodile entstanden,
die sich auf das apfelgrüne Fleece-Kissen verkrümelt haben.


Der kleine Plüschdrache von Burg Drachenstein ist
offensichtlich ganz stolz auf seine Eroberung!


Und die Klettinos im Hintergrund ...

warten auf neue Abenteuer!

Der Bär Ahoi-Wagen transportiert
einen Wunderwürfel über die Fensterbank.

Und auf dem Fußboden hat sich noch so einiges mehr an
Textil-Spielzeugen versammelt:

Das Zirkuszelt mit dem Elefanten, ...

der Traumreise-Wagen mit Klettino-Eierkopf
und einem weiteren Wunderwürfel, ...

die Käsekutsche mit Pieps, der Greifling-Maus und
im Hintergrund, gut getarnt, eine Klettino-Schlange.

Die Behausung für den zweiten Eierkopf ist übrigens
das aufklappbare Sonnenschloss. Aber das, und auch viele
dieser bei Ebay ersteigerten Baby-Spielzeuge von Haba,
sind anscheinend nicht mehr im Handel zu bekommen.
Wir sind hier bei Ebay fündig geworden.

Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann Wolfgang
seine Bären beim Spielen beobachten und fotografieren kann ...

Fotos: SchneiderHein



Das Katzenfenster ohne Katze ...




Da war Allegra wohl gerade anderweitig beschäftigt.
Aber normalerweise liegt sie zwischen dem apfelgrünen
und dunkelblauen Kissen auf ihrer weißen Fleecedecke
und holt sich einen Minzerausch ...

Foto: S.Schneider



Zwitscherlinge und mehr ...



... tummeln sich nun im Katzenfenster.

Alle 4 großen Kissen sind jetzt mit Fleece-Decken in Weiß,
Apfelgrün sowie Hell-& Dunkelbau bezogen. Und neben
etwas Raffia-Bast und einer Papierkordel haben jetzt die
bei Ebay ersteigerten Haba-Babyspielzeuge darauf Platz
genommen. Aber auch eine schöne Katz findet trotzdem
noch ihren Platz
...


Und hoch oben im Fenster ...

zwischen frischem künstlichen Grün ...

und alten trockenen Zwetschgenzweigen ...

da fliegen die bunten Zwitscherlinge ...

aus einem Mobile.

Und über all' dem hat sich der kleine Bär
in seinem Ballon in die Lüfte erhoben.


Die Vase aus der vergangenen Fensterdeko ist geblieben.
Nur zwei kleine Holz-Marienkäfer haben hier auf der
grünen Hortensie anscheinend einige Blattläuse gefunden.

Und im alten Katzengras-Topf scheint
es jetzt wohl auch welche zu geben!

Die restlichen 2 der 6 Marienkäfer, die meine Mutter iegendwann
einmal vor vielen Jahren gekauft hatte, kommen nun in Allegras
Katzengras-Kübel endlich zur Geltung. Ich kann mich nicht daran
erinnern, dass diese Käfer jemals dekoriert wurden. Anscheinend
waren sie immer zu groß für die zierliche Frühjahrsdeko.

Unsere Haba-Spielzeuge sind jedenfalls alle gut untergekommen!

Nun ein Blick weiter hinten zum Bärenkoffer,
wo kleine Bären schon ganz ungeduldig auf ihre
neue Spielecke warten.

Und diese drei Franck & Fischer Tiere
dürfen bestimmt auch mitspielen ...

Fotos: SchneiderHein