Mittwoch, 29. April 2009

Nur mal kurz reingeschaut ...


...aber Nanu Nana hatte reduziert:

Der Pokal kommt jetzt vor das Iris-Bild und
die beiden Elfen sind fürs Flower-Fairy Zimmer.

Ob das jetzt ein Plagiat von diesem Mädchen ist?

Jedenfalls passen sowohl diese beiden Elfen als auch
das zweite Blumenmädchen in das Garten-Zimmer.
Und werden meiner Mutter ganz bestimmt gefallen.

Und diese Kollektion wurde nun auch rausreduziert.

Die werden einen Platz auf dem Kamin
oder im Wohnzimmer finden.

Und die sind für mich!

Fotos: S.Schneider



Samstag, 25. April 2009

Schon mal für Ostern vorgesorgt ...



... denn die Teddybär Total in Rheda-Wiedenbrück, auf der wir
heute waren, ist immer nur 2 Tage im Jahr - und dann erst wieder
nach Ostern. Da wäre es bestimmt schwieriger geworden, diese
winzigen Filz-Hoppler noch rechtzeitig zum nächsten Osterfest
zu bekommen!? Und da es bei Bärges-Bär die letzten kleinen Hasen
auf dem Stand waren, war das Grund genug sie samt ihrem Möhren-
Vorrat einzusacken.

Wenig später fand sich dann noch auf der Teddybären-Messe
eine Filz-Kastanie von Finhold, die im Herbst eine prima
Hasen-Behausung bietet. Aber die wird erst einmal verpackt ...

Fotos: S.Schneider



Freitag, 24. April 2009

nachgekauft ...


... und verschenkt:

Vögel & Kugel hatte ich auf der Suche nach dem Huhn
zufällig gefunden. Die brauche ich aber nun endlich für eine
neue
Flur-Dekoration bei meiner Mutter. Also wurden die
Teile schnell noch einmal bei Tedi & Rossmann nachgekauft,
ein Pappkarton mit Papier umhüllt, Weidengeshreddertes
eingefüllt, Moos aus der Osterdeko drauf und dann zwei
Efeu-Ranken drumherum befestigt ...

Foto: S.Schneider


Donnerstag, 23. April 2009

Der Nachwuchs ist da ...



... jetzt muss Wolfgang nur noch die Trennungs-OP vornehmen,
damit die kleinen Küken frei im Garten umherlaufen können!

Foto: S.Schneider


Blüten statt Eier


Eigentlich wollte ich nun etwas ganz anderes
nach der Osterdeko im Katzenfenster machen.
Doch gestern kam schon mein Ebay-Päckchen an:
Eingetroffen und gleich wegdekoriert ...


Alle Deko-Pläne wurden sofort über den Haufen geworfen.
Denn jetzt kommen zuerst die neuen Mini Flower Bells von
Villeroy & Boch zum Einsatz, die ich als Konkursware sehr
günstig ersteigert habe:

Maiglöckchen im Ginstergestrüpp

Blaue Krokusse im Zwetschgenzweig

Und Tuplen vor Kirschblüten

In der Katzenfensterfläche fallen sie kaum auf. Aber insgesamt
sind hier jetzt 18 Flower-Bells versteckt. Teilweise konnte ich
die Glöckchen sogar für 1,- Euro ersteigern. Doch so sehr ich
auch eine begeisterte Schnäppchen-Jägerin bin, ein mulmiges
Gefühl bleibt doch zurück, bei dem Gedanken an Konkursware.

Zu Ostern hatte ich von jeder Sorte meist nur ein Glöckchen.
Den zweiten Teil eines jeden Sets erhielt vor einigen Jahren
die Freundin meines verstorbenen Vaters, da sie sich ebenso
wie meine Mutter und ich für Porzellan begeistern kann.

Und dann dieser Stilbruch: Im Körbchen, das mir unsere
Mitbewohnerin schenkte nun blau-grau Metzen-Küken!

Aber neben den Federküken machen sie auf der Katzen-Kratzmatte
und im Grastopf mit trockenen Mirabellen-Zweigen eine gute Figur.

Die Ranunkel, Hornveilchen und Gänseblümchen auf der Treppe
haben das heiße Frühjahr bei meiner Mutter nicht überlebt. Nun
sind die Jardinieren frei für eine neue Verwendung. Schnell
finden sich Moos- & Stöckchenreste zum Befüllen, ein paar Eier
und ein Vogel, der Ostern keinen Platz fand. Und wie gut, dass
ich rechtzeitig meine MetallGerümpel-Kiste durchstöbert hatte,
denn diese Blüten hatte ich total vergessen. Zwar im letzten
Frühjahr noch recht spät gekauft, aber nicht mehr verwendet.
Nur noch schnell verpackt - aus den Augen, aus dem Sinn ...

Das geht mir jetzt mit Maiglöckchen & Co nicht so!

Und diese blau-grauen Piepmätze sind ja schon mehrfach
auf den Blogs festgehalten: Einmal bei den Bären, ...

in der letztjährigen Deko und bei Maus&Allegra.

Aber im Moment ist Allegra ganz intensiv
mit ihrem Minzesack beschäftigt. Doch vielleicht ...

Auf jeden Fall ist die Katz' wieder sehr zufrieden mit dem
neuen Kuschelplatz aus 2 Lagen Fleecedecken und rascheligem
Seidenpaier unter grauem Organza. Und inzwischen sind Katz'
und ich auch gut gerüstet für fast jede Dekofarbe ...


Fotos: SchneiderHein



Mittwoch, 22. April 2009

Eben ist es so kalt ...


... da kann ich ruhig noch die gefrosteten Märzenbecher
zeigen, um die ich schon immer rumgeschlichen bin. Nun
wurden sie endlich reduziert:




Wenn sie nicht gefrostet wären, dann wären es jetzt
perfekt zur Jahreszeit passende Sommer-Knotenblumen.

Der Wachholder über dem Hochbecken musste ohnehin mal wieder
geschnitten werden. Denn so viel immergrüne Zweige, wie unser
Wildwuchs-Garten übers Jahr liefert, kann ich in Haus & Garten
gar nicht wegdekorieren.

Fotos: S.Schneider


Ostern ist abgebaut ...




Den Deko-Umbau schaut sich Allegra heute lieber vom Bett aus an.
Alle Fleece-Kissen, Decken und Organza-Tücher liegen nun vor ihr.
Eben ist es jedenfalls im oder vor dem Fenster zu ungemütlich für
eine schöne Katz! Wie wohl das neue Katzenfenster wird?

Foto: S.Schneider


Montag, 20. April 2009

Sonntag, 19. April 2009

Eier weg ...


... und Betonkugel her:




Wurde auch Zeit die Eier aus der Schale zu entfernen!
Das vertocknete Material passt jedoch im Moment noch
sehr schön zum durchwachsenen Wetter und auch zu
meiner Unlust die Betonfläche zu fegen ...

Fotos: Schneider


Freitag, 17. April 2009

Die Frösche kommen raus ...



Seitdem es die kleine Teichlandschaft im Garten meiner Mutter gibt,
haben diese Frösche den Platz auf der Bruchsteinmauer hinter dem
runden Becken eingenommen
. Den Winter verbringen sie allerdings
viel lieber im geschützteren Wintergarten.

Foto: S.Schneider


Donnerstag, 16. April 2009

Während andere Ostern bald abbauen ...



... konnte ich endlich dieses Rosenthal-Ei
bei Ebay ersteigern und lege es nun noch ein
Weilchen
zu den Enten in die Fensterbank.

Foto: S.Schneider


Dienstag, 14. April 2009

Montag, 13. April 2009

Wir wünschen frohe Ostern gehabt zu haben ...




Ist es jetzt wirklich schon so spät? Der kleine Hase, den wir
im letzten November aus der
Bärenhöhle bekommen haben,
kann es nicht fassen. Das soll jetzt schon das ganze Ostern
gewesen sein? Das Fest der Lang- und Schlappohren, von dem
ihm
alle Hasen seit Monaten immer wieder so aufgeregt
erzählt haben? Wo sie ganz, ganz viele bunte Eier im Garten
verstecken wollten.

Aber dann gibt es überall nur diese Deko-Eier in Haus & Garten!
Er tippt auf das Ei neben ihm - Plastik! Und hinter ihm die Eier
im Holzkasten aus Gips! Das hatte er schon getestet! So viele
verschiedene Eier, doch kein noch so kleines Ei hier ist essbar.
Wo der kleine Hase auch hinschaut, überall steht ungenießbare
Oster-Deko rum, die ständig fotografiert wird. Dann verschwinden
die Menschen mit der Kamera an den Rechner, um die Bilder
ins Netz zu stellen.

Nun ist Ostern fast vorbei, und die sind immer noch nicht fertig.
Und erzählen was von Oster-Uhren, die nachgehen ...

Foto: W. Hein


Sonntag, 12. April 2009

Der große Osterumzug



Es ist bereits später Nachmittag, als die ersten Klänge
der Flöten im Garten ertönen. Da kommen die beiden
kleinen Jungen, sie führen den großen Osterumzug an.

Gefolgt vom Ostermädchen mit ihrem Hasen auf dem Arm,
den beiden kleinen Mädchen mit Nachzieh-Hasen und der
Riesenmöhren-Trägerin. Ganz vorn läuft auch noch die
Blumenpflückerin mit. Das Mädchen mit Kranz wollte hier
auch gern mitmachen. Nun trägt sie eben einen 'Osterkranz'
mit Kerzen. Allerdings, bestückt mit vielen bunten Eiern
würde er jetzt noch besser zum Oster-Umzug passen!

Auf den Jungen mit Märzenbecher musste der Zug lange warten.
Denn es hat einige Zeit gedauert, bis er die letzte Märzenbecher-
Blüte ganz versteckt unter einem Strauch im Garten gefunden hat.

Auch die Weidenkätzchen & Haselzweige sind schon fast alle verblüht.

Und, obwohl das Mädchen im roten Kleid nur einen Luftballon trägt,
ist sie immer die Letzte. Fast hätte sie den Anschluss verloren, denn
es gibt so viel rechts und links des Weges im Garten zu entdecken ...


Fotos: S.Schneider



Samstag, 11. April 2009

Der Küchentisch ist auch noch dran


Eigentlich sollte der Küchentisch im Garten zu Ostern mal
eine deko-freie Zone bleiben. Denn die Schafe kamen nicht
rechtzeitig aus ihrem Winterquartier zurück. Und neben dem
leuchtenden Blau auf dem Gartentisch
konnte es rundherum
ruhig mal einfach grün sein ...

Hätte ich nicht auf der Suche nach meinem kleinen roten Hasen
aus Kindertagen so ganz nebenbei diese lange in Vergessenheit
geratenen blauen Steckhasen entdeckt! Sofort stand der Platz fest.
Und die schon etwas abplatzenden hellblauen Metzen-Eier kamen
gleich mit in die Schale.

Kitschig ist sie ja, die kleine blaue Raupe.
Oder ist es ein weiterer Holzwurm, der es
auf unseren Küchentisch abgesehen hat? Aber
da sie so schön blau ist, darf sie bleiben!


Fotos: SchneiderHein


drinnen & draußen




Drinnen, auf der linken Seite der Kleiderkammer-Fensterbank,
ist es jetzt, kurz vor Ostern, auch noch voller geworden: Das
Ornament-Ei in Orange sollte nicht allein im Geschäft zurück-
bleiben. Die beiden Heuballen, bei Ernstings-Family schon
vor ein paar Tagen auf 1,- Euro reduziert, fanden hier ihre
Aufgabe als kleines Eierversteck für drei Naturholz-Eier. Und
der kleine Steckhase vom Flohmarkt
wollte dieses Jahr nicht
schon wieder raus
. Nun noch etwas verbindendes Weiden-
geshreddertes als Deko-Untergrund. Und der Keramikhase
auf der Treppenhaus-Fensterbank schaut qanz verdutzt,
wie schnell hier eine kleine Osterlandschaft entstand.

Foto: S.Schneider


Und die mussten auch noch mit ...



... und hüpften sogleich in den Topftopf am Teich.

Foto: S.Schneider


Sonnen-Hühner




Eigentlich sollten bei uns- statt dieser beiden hochbeinigen
gelben Hühner - zwei normal proportionierte und viel kleinere
Hühner im Garten stehen. Die sitzen im neu entdeckten Deko-
Laden allerdings zu Füßen von großen Hochbein-Hähnen und
können, weil fest verbunden, nur zusammen abgegeben werden.
Also müsste man zuerst die Blechvögel komplett kaufen, um die
kleinen Hennen von den Gockeln trennen zu können. Endlich
hatte ich Wolfgang dabei, der den Aufwand der Trennungs-Op
einschätzen und diese Entbindung vornehmen sollte.

Aber es kam mal wieder alles anders als geplant. Denn die
beiden kleinen gelben Hennen saßen am Oster-Samstag mit
ihren orangenen Hähnen im Schaufenster fest. Der Deko-Laden
hatte es frisch in einem Nachbargeschäft angemietet und dort
wurden schon Osterferien gemacht. Da konnten wir uns lange
die Nase an der Scheibe plattdrücken, aber heute war kein
Rankommen an das metallene Federvieh.

Und was passiert, wenn man das Objekt seiner Begierde
nicht gleich mitnehmen kann ... Wir inspizierten erst einmal
die frei zugänglichen Waren im Geschäft. Hoch oben auf dem
Regal standen dann tatsächlich zwei ähnliche Hühner, nur
etwas größer und auch ziemlich hochbeinig. Aber dann kamen
wir auf die rettende Idee: Wenn die Beine nur in den Körper
gesteckt werden, kann man die Federviecher auch ganz
problemlos 'tiefer legen'. Mit diesem Plan kamen die Blech-
vögel mit. Ein letzter Blick auf die eingesperrten Hähne und
Hennen, im Weggehen noch zwei farblich passende Eier
und zwei braune Steckhasen mitgenommen - dann ging es
mit der Deko-Beute in den Garten.

Wie gut, dass Wolfgang noch etwas anderes zu erledigen hatte,
bevor er ihnen die Beine endgültig kappen konnte: Denn wenig
später kam ihm zufällig der Gedanke, sie auf ihre Hacken zu
setzen, so dass die Vögel jetzt auf 'spitzen Krallen' stehen. Nun
brauchen wir keine Säge mehr und haben wahlweise Hoch-
Hühner oder Hühner mit Ausleger, die viel mehr Standsicher-
heit bieten. Und die langen Stangen ließen sich ganz schnell
am Teichrand im Buchenlaub wegdekorieren:





Fotos: SchneiderHein



Leihhase


Nachdem fast alles an rotem Ostermaterial verarbeitet war,
kam die Frage, was unsere Haus-Mitbewohnerin nun zu Ostern
für eine Tischdeko bekommen soll. Zum Glück fiel mir ein, dass
ich vor ein paar Wochen bei Ebay einen kleinen roten Hasen aus
Porzellan gesehen hatte, der meinem roten Hasen aus Kindertagen
sehr ähnlich sah. Also am Karfreitag wieder auf den Dachboden in
Braunschweig geklettert und dort in lange nicht benutzen Kisten
gesucht & gefunden! Ein paar naturfarbende Holz-Eier und anderes
fast vergessenes DekoGerümpel kam auch noch mit. Und sicherheits-
halber kauften wir heute im Supermarkt gleich noch einen Topf
Schnittlauch als Füllmaterial:





Fotos: W.Hein