Mittwoch, 16. Dezember 2009

Und es werde Licht ...



Seit Sonntag habe ich nun endlich den großen knorrigen Ast, den
ich im Garten meiner Mutter vom
alten Apfelbaum mitten im Rasen
abgesägt habe, jetzt in Hannover. Gestern kam er mit
in die Vase
zum
Apfelgeäst. Dazu 2x 20 Lichter und nun bin ich selbst gespannt,
ob
die getrockneten Hortensien den Lichtraum auffüllen werden,
oder was mir in den nächsten Tagen für diese Ecke im Übergang
vom Treppenhaus zum Garten einfällt.

Denn eigentlich sollte in der hinteren Vase jetzt
ein großer Ast
der Aralienbirke aus dem Garten meiner Mutter
stehen. In den
herabhängenden Zweigen wollte ich viele kleine LED-Leuchten
unterbringen und meine
Stern- & Eiskristall-Sammlung in Weiß,
Silber
und Eisblau sollte hier in diesem Winter einen Platz finden.
Doch
unser Garten sieht überhaupt nicht winterlich aus. Etwas
Schnee ist vielleicht zum Wochenende angekündigt, aber das
wird wohl kaum reichen, um meine Deko-Lust auf eisige Farben
und Formen zu steigern. Also doch eher ein Farb-Thema für
den Monate Januar & Februar?

Mehr Licht gibt es jetzt auch im Gartenfenster vom Wohnraum.
Aber in diesem Jahr ist und bleibt es dort wohl etwas reduzierter
als im Winter 2007. Doch das kann ich hoffentlich
an den Weihnachtstagen zeigen ...

Foto: S.Schneider



Der allererste Weihnachtsbaum ist heute Thema im Adventskalender.

2 Schnee-Türen führen zur weißen Weihnacht ...

Und Pusteblume zeigt ihre
Fenster ...


Kommentare:

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
der Ast ist eine Wucht - er sieht toll aus - wenn ich in unseren Breiten auf Schnee oder Eis warten würde, bis ich entsprechend dekoriere, würde es wohl kaum und nur ganz kurz was werden - ich mach mir im Gegenteil Stimmung mit der winterlichen Deko -
ich würd schon gern deine eisblaue silberne Deko sehen - grins -
liebe Grüße - Ruth

chrissi hat gesagt…

Liebe Silke,
das sieht einfach traumhaft aus. Ich schließe mich Ruth an. Ich hätte auch gerne die winterliche Deko gesehen. Sieht bestimmt auch ohne Schnee gut aus.
Liebe Grüße, Chrissi

Pia-Marie hat gesagt…

Hallo Silke,
das ist ja eine tolle Deko und vor allem kann man sie ach nach dem Fest noch stehen lassen. Für die Gartendeko könnte ich ja ein paar Schneeflocken schicken, damit es auch dort etwas weihnachtlich aussieht, aber es soll ja Deutschlandweit etwas schneien.

Die Fröbelsterne deiner Mutter sind wunderschön. Ich habe im letzten Jahr selbst welche gefaltet und weiß was für eine Arbeit dahin steckt, und dann noch eine solche Menge.

Herzliche Grüße aus dem verschneiten Oberharz,
Pia-Marie

Elke/Mainzauber hat gesagt…

Hallo Silke,
das sieht prima aus und ich finde, die Ecke braucht im Grunde nicht mehr als das. Ich habe übrigens auf die großen Scheiben vom Wintergarten zur Terrasse raus, große weiß-silbrige Schneeflocken gepappt, das sieht mmerhin etwas winterlich aus. Das ist so wieder abnehmbare Fensterfolie, dezent aber irgendwie schön.
Lieben Gruß
Elke

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Ruth
Ja, eigentlich wäre es auch zu schade gewesen den Ast jetzt draußen dem Winter auszusetzen und nicht zu verwerten. Schließlich kann ich den hohen Ausleger der Aralienbirke auch noch im Frühjahr absägen - oder doch erst zum nächsten Winter!?

Mein Gefühl sagt mir, dass wir mehr Winter - zumindest Kälte bekommen, als uns lieb ist. Daher habe ich kein Problem damit die frostige Deko noch ein paar Tage zu verschieben. Lediglich die eventuell wiederaufkommende Deko-Unlust im Januar macht mir da etwas Sorgen. Aber wenn es draußen eisig ist, dann locken mich bestimmt auch solche frostigen Farben!

@ Chrissi
Siehe @ Ruth. Ich hoffe, dass die Eisblaue Deko noch aus den Kisten darf. Außerdem fehlen ja immer noch die Bilder von 2008 mit der weißen Ecke vor dem Bett & dem Katzenfenster in Blau-Grün-Türkis ...

@ Pia-Marie
Eigentlich sollte der Ast ja nach der Weihnachtsdeko wieder raus, aber ich vermute, die Aralienbirke bei meiner Mutter im Garten darf noch 1 Jahr weiter in die Höhe wachsen ...
Gerade die Winterdeko mit Sternen und Eiskristallen macht mir besonders viel Spass - mal schauen, wann ich dann den Übergang hinbekomme. Meist kann ich mich am 6. Januar noch nicht von der Weihnachtsdeko trennen. Aber dazu müsste dieser Raum nun ohnehin ersteinmal fertig werden ;-)

@ Elke
Doch, wenn Du genauer schaust, dann sind die Kabel der Lichterketten zu sehr zu sehen. Wenn ich es so puristisch hätte haben wollen, dann hätte ich eine LED-Lichterkette nehmen müssen und mehr Arbeit in das Verstecken der Kabel investieren müssen.

Da wir zum Hof - das Katzenfenster - inzwischen das ganze Jahr Eisspray als Sichtschutz auf der Scheibe haben, darf der Gartenblick der Wetter-Realität entsprechen. Zumal die heutigen etwas umweltverträglicheren Eissprays leider auf zu hohe Luftfeuchtigkeit reagieren und dann an der Scheibe runterlaufen. Außerdem haben wir in dem Raum ein massives baupysikalisches Problem, so dass uns in den nächsten kalten Tagen wohl wieder das Wasser an den Scheiben runterläuft. Ist eben optisch ein wunderschöner, nach unseren Vorstellungen gestalteter Raum, der aber reichlich Probleme inklusive Schimmel mit sich bringt ...

Nicole hat gesagt…

Auf der Suche nach winterlicher, weihnachtlicher Deko bin ich vor einiger Zeit mal hier gelandet und ich war begeistert, was ich sah!!
Gerade die Deko im Garten wirkt so gar nicht nach Deko, sondern eher wie rein zufällig plaziert und das ist genau das was ich mag!!
Heute fand ich endlich die Zeit, mal ein Kommentar zu hinterlassen und ich werde sicherlich bald mal wieder vorbeischneien. :)

Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und weiterhin viele gute Ideen.

VG,
Nicole

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Nicole
An Ideen mangelt es bestimmt nicht. Nur an der Zeit & Gelegenheit all' die gedanklich vorbereiteten Dinge in die Tat umzusetzen, zu fotografieren & dann auch noch zu posten. Da habe ich leider oftmals Probleme mich zu entscheiden ...