Montag, 5. Oktober 2009

Was die Natur so hergibt ...




















































Fotos: SchneiderHein



Kommentare:

carola hat gesagt…

schöööööön.
ja, wenn wir sie nicht hätten; mutter natur . . .
auch diese porzellanmäuse sind ja wirklich allerliebst.
aber sag mal silke, wie lange liegt und hängt das alles so, bei wind und wetter und mit piepmätzen und katzen und mäusen ?
bei mir würde zumindest der sturm mächtig wüten . . .

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

als ich deine Bilder gesehen habe, habe ich tief eingeatmet und nur noch genossen -
danke -
lg. Ruth

Margit hat gesagt…

Ist das wieder schön bei euch, liebe Silke, einfach herrlich! So viele liebevolle Details und so stimmig.
Liebe Grüße, Margit

Gabi hat gesagt…

wunderbare Fotos und so viele zueinanderpassende - einfach spitze!
LG Gabi

Ute hat gesagt…

Ach, ich wünschte, ich hätte auch Zeit, mal loszugehen und zu sehen, was die Natur so hergibt. Der Herbst gefällt mir in dieser Hinsicht sowieso am besten. Da ich aber kaum von meinem Schreibtisch weg komme, bin ich froh, dass ich wenigstens einen Blick auf deinen schönen Hof werfen darf.
Liebe Grüße von Ute

SchneiderHein hat gesagt…

@ Carola
Ich hatte auch befürchtet, dass mir am Wochenende alles durcheinandergewirbelt werden würde. Aber es ging erstaunlich gut. Einige Dinge sind allerdings auch gedrahtet. Und vor Sturmwarnungen hole ich das ein oder andere Stück dann doch vorsichtshalber mal rein.

@ Ruth
Ja, wenn das Wetter eklig ist, dann geben solche sonnenverwöhnten Bilder wieder Hoffnung, dass es zweitweilig doch noch einen goldenen Oktober geben kann ...

@ Ute
Leider komme ich auch viel zu selten raus. Da war es ein kleines Glück, dass mein Auto am Dienstag schlapp machte, und ich von der Werkstatt eine Strecke zu Fuß gehen musste. Auf dem Weg durch die Siedlung lagen Eicheln, kleine Zapfen er Himalaya-Zeder, die ich noch nie zuvor gesehen hatte, Haselhülsen und Kastanien am Wegesrand. Da freut sich das Sammlerherz. Also braucht Frau zum Sammeln noch nicht einmal in Wald & Flur ...

Iris hat gesagt…

Irre, das sieht so schön aus mit den ganzen Rotönen von den Hagebutten und Äpfeln, hast du den Wald geplündert oder wachsen die bei dir im Garten, kann man auch gut zu Marmelade verarbeiten!!!
Gruß Iris

Andrea's Garden hat gesagt…

Eure Herbstdekoration ist wirklich schöön! Mir gefällt vor allem diese getöpferte Maus und der Farbkontrast der Äpfel zum Korb!
LG Andrea

SchneiderHein hat gesagt…

@ Iris
In diesem Jahr kommt das Rot der Beeren überwiegend vom Ilex, der schon viel zu weit zum Nachbarn gewachsen war. Die Hagebutten habe ich mir von einem Parkplatz geholt. Dort wachsen manche der Rosenranken zu weit auf die Parkfläche und würden ohnehin bald geschnitten werden. Da habe ich etwas geplündert und sie mit einem viel zu wuchsfreudigem dunkelgrünen Ilex aus unserem Garten kombiniert.
Zu Lebensmitteln würde ich die Hagebutten ganz bestimmt nicht verarbeiten, da es ein Pendler-Parkplatz direkt neben der Autobahn ist. Schade, dass es hier in der Umgebung immer weniger Wildrosen gibt. Und in unserem Garten dauert es wohl noch ein paar Jahre bis ich dort mehr Fruchtzweige schneiden kann.
Die Äpfel kommen übrigens aus dem Garten meiner Mutter und sind frühes Fallobst, das nicht schmeckt. Aber für die Deko ist es prima.

@ Andrea
Ja, diese Äpfel sind ein ideales Dekomaterial. Wenn ich Glück habe, halten viele von ihnen sogar noch bis zur Weihnachtsdeko.
Erstaunlich, dass der Baum immer noch so viel Früchte trägt und schon Eimerweise kleine Deko-Äpfel abgeworfen hat. Aber nun wird es bald Zeit zum richtigen Ernten.
Um die Maus bin ich damals mehrere Monate herumgeschlichen. Aber jetzt freue ich mich in jedem Herbst wieder, wenn es an der Zeit ist für sie einen passenden Platz zu suchen.

Blümchen81 hat gesagt…

hach sind das wieder schöne fotos....*schwärm* liebe grüße

HaBseligkeiten hat gesagt…

.....Deine Deko ist wieder ein Traum!!! Du hast ein so begabtes Händchern die Schätze aus der Natur so stimmungsvoll zu trapieren. Viellen Dank für die "Augenweide" am Morgen ;)

Heidi

Pupe*s Fadenkreuz hat gesagt…

Mensch, das hattest Du aber schön arranigiert gehabt!!!

Ich mag den Ilex - unserer ist nur grün - nicht so! Der kommt überall auf und sticht ;) mich immer so! ;)

Im Wäldchen, sollen/dürfen sie ja überall aufkommen aber nicht in meine Vorgarten, den ich zu "bändigen" versuche!

LG,
Pupe

SchneiderHein 2 hat gesagt…

@ Pupe
Leider hielt die Deko dann nicht so lange wie erhofft. Aber bei dem langen weißen Winter war das nachher auch egal ;-)
Viel schlimmer als das picksige Zeug im Garten ist das anschließende Shreddern der getrockneten Deko. Zumal, wenn dann die Rosenranken und Ilex eine getrocknete Verbindung eingegangen sind ...
Wir haben 2 panaschierte Ilex hier im Garten, wovon der weniger wehrhafte auf der Südseite (hier in der Hofdeko verwendet)herrlich viele Beeren bildet. Der am Steg ist nur damit beschäftigt in die Höhe zu wachsen. Doch nur die grünen, normalen Ilex versamen sich auch bei uns im Garten.
Diesen Herbst/Winter wird es daher wohl ziemlich grün auf dem Hof. Im letzten Herbst kam ich nicht dazu den großen Grünen in die richtige Form zu bringen ...

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Hier bin ich nun auch noch gelandet. Wie viele Posts ich von Dir noch nicht kenne. ;-)

Pupe meinte vermutlich dieses Gewächs, wirkt wie Ilex ist aber eine Berberitze

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/03/winterschaden-und-erstes-bluhen.html

Die säen sich sehr schnell aus - ganz eklig, diese Gewächse ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ilex gibt es als männlichen und als weiblichen mit Beeren. Und die Blätter können fürchterlich unangenehm sein. Hatte ich nicht den Link zu den verschiedenen Ilex-Varianten vor einigen Monaten bei Dir auf dem Blog entdeckt?
Eine Berberitze ist doch etwas ganz anderes. Und Pupe hat schon recht, dass es überall Kinder geben kann, wenn es einen alten Strauch mit Beeren gibt. Inzwischen finde ich auch immer mehr Kinder bei uns im Garten.

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Ja klar, aber ich vermute stark, daß Pupe doch die Berberitze meint, die ich in dem Post gezeigt habe

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2010/03/winterschaden-und-erstes-bluhen.html

denn die hielt ich auch für einen schmalblätterigen Ilex, wie den Myrtenblätterigen, bis mich jemand aufklärte und die vermehren sich auch sehr stark und vor allem von allein.

Ansonsten gibts bei mir nur noch diesen Post bezüglich Ilex

http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/05/zwei-stechpalmen-ilex-holly-plant.html

Leider kann man nicht mehr so gut in der Suchfunktion suchen wie früher, aber meines Wissens hatte ich auch nicht viel mehr über Ilex.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Vielleicht bringe ich da jetzt etwas durcheinander. Aber soweit ich mich erinnere, hatte ich diese Ilex-Übersicht bei Dir gefunden: http://www.ilexgarden.com/favorits_de.html

Was Pupe da nun zum Ilex oder einer Berberitze meint oder auch nicht, das kann ich nicht beurteilen.

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Kann schon gut möglich sein. Diese Übersicht fand ich jetzt zwar nicht, da die Suchfunktion nicht mehr so arbeitet wie früher und die Zeit fehlt, alles manuell durchzuchecken.

Bezüglich der Berberitze hatte ich nur die Vermutung, da Pupe von Selbstvermehrung sprach und bei Ilex habe ich das so beobachtet, daß der sich zwar auch schon mal von allein vermehrt, aber doch nicht in dem Maße wie diese spezielle Berberitze, die in der Tat wie ein myrtenblätteriger Ilex ausschaut. Aber ob der das dann tatsächlich bei ihr ist, kann auch ich natürlich nicht beurteilen.
Ich fand es nur interessant, daß es ein ähnlich aussehendes Gewächs gibt, daß man schon mal verwechseln kann, wenn man es nicht weiß. Denn die anderen Berberitzen sehen doch deutlich anders aus.