Donnerstag, 4. Juni 2009

Rosenvase



Auch wenn es schön ist zu dieser Jahreszeit mit frischen Blumen
die Vasen zu dekorieren, so macht es zeitweilig doch auch ganz
schön viel Arbeit. Außerdem stellte sich heraus, dass die neue
Beton-Vase undicht ist und auch leider zu schmal, um in ihr noch
ein ausreichend großes Wassergefäß unterzubringen. Also kommt
jetzt wieder einmal diese Rose zum Einsatz.

Wie gut, dass ich im richtigen Moment im Frühjahr beim
Nordharz noch einen Teil der auf 49 Cent reduzierten
kleinen Rosensträuße mitgenommen habe. Schon 2007
hatte ich dort die ersten drei
Sträuße aus Papier für
das Rosenzimmer meiner Mutter besorgt. Nun habe ich
sie in unterschiedlichen Farben. Und einer von ihren fügt
sich jetzt ganz harmonisch in die Farbwelt von Vase und
größeren Rosenblüten ein. Ach ja, der Oster-Einkauf ist
hier geköpft auch wieder zu entdecken ...

Oben rechts in der Vase sind dann auch noch einige
der kleinen rosa Blüten untergekommen. Dazu noch
etwas Storchschnabel-Saatstände, verblühte Akeleien
und
Blätter der Elfenblume.

Fotos: S.Schneider



Allerdings stellte sich heraus, dass sich Storchschnabel-Saatstände
wohl nur für die Außendeko eignen. Denn bei den drei Rosentöpfen,
die in der Küchenfensterbank stehen, springt nun jeden Tag reichlich
Saat auf den Küchentisch bzw. sogar ins Essen ...


Keine Kommentare: