Sonntag, 10. Mai 2009

zum Muttertag ...


Eigentlich hat meine Mutter 2x pro Woche 'Muttertag'.
So gibt es zwischendurch immer mal wieder kleine und
größere Überraschungen für sie, die ich ihr Dank Ebay
oder anderen Fundstücken 'am Wegesrand' einfach - ohne
einen besonderen Anlass - mitbringe. Und meist sogleich
auch wegdekoriere, da sie durch die schon über 5 Jahre
andauernde Pflege meiner 102 jährigen Großmutter zur
Zeit nur noch sehr selten selbst Lust zum Dekorieren ver-
spürt. Daher gibt es eigentlich keinen Grund, ihr auch zu
diesem Tag noch etwas zu schenken. Außerdem hatte
Wolfgang bis jetzt noch keine Gelegenheit, eine kleine,
aber notwendige Reparatur an meiner neuesten Ebay-
Errungenschaft durchzuführen. Nun werden diese 3 sehr
alten Blumenkinder also erst am Dienstag bei ihr eintreffen:

Sie gesellen sich zu den 2 Mädchen, die ich bereits im
letzten Frühjahr bei Ebay ersteigert hatte. Seitdem
entdeckte ich nur noch die Blank Blumenmädchen mit
Hut, von denen es inzwischen 19 verschiedene Blüten
gibt. Aber den neueren Mädchen fehlt es an Charme.
Daher habe ich weiter bei Ebay geschaut und meiner
Mutter nach und nach diese Gruppe von gebrauchten
Blumenträgerinnen zusammen gesammelt:

Erst jetzt habe ich erfahren, dass meine Mutter schon damals,
als ich noch klein war, mit diesen naturbelassenen Kindern mit
Blütenkranz im Haar häufiger geliebäugelt hatte. Sich aber, da
wesentlich kindgerechter, dann doch für die
bunten Blumenkinder
von KWO
entschieden hatte.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Lis hat gesagt…

Ach, jetzt fällt mir ein dass ich bei meinem Harzbesuch nach so kleinen Figürchen schauen wollte. Hab's vor lauter Hexen gucken völlig vergessen :-)

LG Lis

Kleine-creative-Welt hat gesagt…

Liebe Silke,
ich find das so lieb, dass du deiner Mutter immer wieder kleine Geschenke machst und auch dekorierst. Habs ja schon in deinen Posts gesehen.
Ich bin immer ganz traurig, dass meine Mutter immer nur sagt: Ach ich hab doch alles, was soll ich denn damit - nimms wieder mit. Na ja, jeder Mensch ist halt anders...
Liebe Grüße - Ruth

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lis
Ich glaube allerdings, dass der Harz da doch nicht so ganz die richtige Ecke ist. Zumindest damals, als ich mit der Schule immer in den Harz musste, sind mir eigentlich fast nur schreckliche Brockenhexen und andere kitschige Souveniers aufgefallen. Da liegt das Erzgebirge dann doch noch zu weit weg. Ich vermute fast, da habt Ihr bei Euch in der Nähe schönere Geschäfte ...

@ Ruth
Dagegen bin ich immun! Wenn ich den Worten meiner Mutter glauben schenken würde, dann wäre eigentlich nichts für sie nötig. Aber wenn es dann doch dasteht oder wieder hervorgeholt und dekoriert wird, dann blizt doch ganz schön oft die Freude über diese kleinen Dinge durch. Versuch' es doch sonst auch mal mit 'Leihgaben'. Ein Jahr stehen die Dinge zu Ostern bei mir, dann mal wieder bei meiner Mutter und irgendwann eventuell sogar bei unserer Hausmitbewohnerin. Sie findet das auch prima, denn so braucht nichts zu kaufen, verpacken oder irgendwo zu lagern und alle haben irgendwann einmal Freude daran....