Sonntag, 17. Mai 2009

Scheinakazien sind keine guten Schnittblumen



Das Wiesenschaumkraut in dem kleinen Teichstück der Tischdeko
ist jetzt verblüht. Dafür hat der Sommerwind mal wieder einen
großen Ast der gerade blühenden Scheinakazie herausgebrochen.
Die Erstversorgung des üppigen Blütenzweiges fand sogleich mittels
Gießkanne statt
. Doch leider hättte ich wohl sofort auch alle
Blätter
von den Zweigen entfernen müssen. Denn die hingen bereits
am Abend sehr schlapp
herunter. Aber auch mein Deko-Versuch,
die Kugel im Topf, mit Steckschaum und zahlreichen Blütenrispen
ohne Blätter war leider kläglich gescheitert.

Heute war es nun wirklich Zeit dieses Trauerspiel
der welkenden Zweige in der Gießkanne zu entfernen.
Doch der liebliche Duft der aufgehenden Blüten war
mir immer noch zu schade für den Kompost. Also kam
die große Glasschale wieder im Garten zum Einsatz:
Das Teichstück wurde samt Plastikschale und grünem
Sisalgras geflutet, und davor versammeln sich nun
die noch ansehnlichen Rispen der Scheinakazie.

Fotos: S.Schneider



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Diese Welt ein Wunderwelt ! Ich bin ungarische Frau, lebe west Ungarn,neben östereich Grenze, und nur verstehe Deutsch ein wenig, aber deine blog jeden Tag sehen.Sehr sehr schön, und für Seele sehr gut.Ich warte alles neue post.Grüße aus Ungarn !Éva

Frauke hat gesagt…

wunderschön wie zurückhaltend du mit Farbe bist, bei mir explodieren gerade die Stauden in allen Farben
, aber ich liebe auch meinen jetzt so grünen Gemüse- und Obstgarten, es ist so beruhigend
bei all meinen Arbeiten in Garten, an der Nähmaschine im haus und morgen auf unserm Boot kommt die Deko immer kürzer, aber es ist so schön bei Euch zu schauen
Frauke

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Silke,
da ist dir eine tolle und sehr dekorative Lösung eingefallen. Für den Kompost wären die schönen Blütenrispen ja wirklich zu schade gewesen, jetzt schmücken sie noch eine Weile die Schale - einfach schön!
LG
Angelika

jane`s hat gesagt…

Hallo Silke,

wie schön, dass Du auch zu denen gehörst, die immer alles retten müssen. Manchmal übertreibe ich bei den Rettungsversuchen, denn bei mir wird jeder abgeschnittene Zweig untersucht, ob er nicht noch einen guten Steckling abgibt, ob er sich zum flechten eignet, oder eine hübsche Dekoration abgibt.

GlG Jane

SchneiderHein hat gesagt…

@ Éva
Jeden Tag schaffe ich es zwar nicht hier etwasneues zu posten, aber ich hoffe, dass ich nun wieder häufiger Zeit finde den Deko-Blog zu füllen ...

@ Frauke
Ich hatte schon immer Lust auf Monochromie oder die Kombination von maximal drei Farben. Darum bin ich ja schon ganz gespannt, wielange ich mein neues 'Bunt-Experiment' dann aushalten werde ...

@ Angelika
Leider halten die Rispen wirklich nicht sehr lange - nach 2 Tagen wurden sie matschig im Wasser. Schade, denn Duft und Blüten wären wirklich perfekt zum Dekorieren!

@ Jane
Darum ist meine Deko-Garage ein fast undurchdringliches Dickicht... Ich kann mich auch kaum von einem Stöckchen trennen. Selbst die gut abgetrockneten Weidenzweige von Weihnachten 2007 stehen noch in einer Vase und warten darauf irgendwann einmal Rankgerüste für Kletterpflanzen zu werden ;-)