Freitag, 3. April 2009

es grünt so grün auf dem Hof ...



... allerdings noch nicht bei der Rollente auf der Fensterbank.

Sie und ihre Mitstreiter haben in diesem Jahr
zu Ostern keinen Platz im Garten gefunden,
sondern genießen den Ausblick auf die Straße.

Und diese Vögel haben endlich wieder Ausgang!

Denn außer für ein kurzes Vogel-Fotoshooting
im letzten Frühjahr blieben sie verpackt.

Aber dafür hatten sie Ostern 2007 ihren ersten Auftritt.

Diese kleinen und ein paar größere Vögel kamen jedoch
erst später dazu. Die erste Staffel kaufte ich damals bei
Ernsting's Family zur Osterzeit. Kurz vor Ostern wurden
die Restbestände dort bereits reduziert, so dass ich noch
ein paar Vögel in den einzelnen Fialen zusammensammelte.

Und mitten im Sommer entdeckte ich dann bei Thomas Philipps
die größeren Geschwister der kleinen Blechvögel.

Eine etwas mühsame Familien-Zusammenführung!

Das vertrocknete Gras im Zinkkübel wird jetzt
mit grünen Eiern, Band und etwas Buchsbaum begrünt.

Ebenso wie der Strohkranz. Und hier wippen
nun die Hühner aus dem Jahr 2007 an Korken-
zieher-Weidenzweigen.

Ernsting's Family hatte 2007 wirklich
eine witzige Oster-Kollektion.

Die Ecke auf dem Hof war mir zu kahl.
Daher schnell etwas überzähliges Gras
geschnitten, Draht drum und Ei dran.

Die Wasserpflanzen vor dem Haussockel sind jetzt
runtergeschnitten und nun sehen die Zinkkübel recht
unansehnlich aus. Aber zum Glück habe ich
die Buchs-
baumhecke
vor dem Beet der vergessenen Gemüse!

Nein, Zweige aufstellen und alle Eier aufhängen ist
mir zu viel Arbeit. Ein Korb voller Eier tut es auch.

Die ganz alten, bereits rostigen Metallhühner,
machen es sich zwischen den Binsen gemütlich.

Und oben, aus dem Weidenkübel, kräht der Hahn.

Diese apfelgrünen Plastikschalen hatten wir früher einmal in
unserer weißen Küche. Aber nun passen sie dort nicht mehr.
Seitdem sind sie der Osterdeko zugeordnet.

Filzhasen Jahrgang 2007 mit Plastik-Eiern Jahrgang 2008.

Wie gut, dass meine Mutter in ihrem Garten in Braunschweig
eine Birke hat, die mir ständig neues Dekomaterial liefert. Und,
dass ich ein gut zu befüllendes Deko-Transportmittel - einen
Peugeot 205 - habe, denn ...

sonst würde diese Fensterbank ganz schön alt aussehen!


Fotos: SchneiderHein



Kommentare:

Ute hat gesagt…

Auch auf die Gefahr hin, dass du diesen Kommentar niemals liest, weil der Post schon vom April ist: ich kann nicht genug bekommen!
Habe gar nicht gewusst, dass es bei Ernstings family Deko gibt, dachte dort gibt es nur Klamotten. Oder verwechsle ich das vielleicht? Thomas Phillips gibt es hier auch und jede Menge andere Billigläden wie Kik und Co. Jetzt bringst du mich doch auf die Idee, dort auch mal zu "Unzeiten" vorbeizuschauen:-)) Kann ja nicht schaden!

SchneiderHein hat gesagt…

@ Ute
Da ich mich immer mal wieder von meinen eigenen Links in die Tiefen unserer Blogs entführen lasse, habe ich eben Deinen Kommentar entdeckt!
Eigentlich finde ich inzwischen immer mehr Dekomaterial bei Kik & Co. Ernstings gehört neben NanuNanainzwischen zu meinen häufigsten Deko-Quellen. Meist überlege ich mir jetzt schon sehr genau, ob ich die Läden überhaupt betreten sollte. Denn selten komme ich ohne etwas wieder raus. Nur mal schauen, fällt mir bei dem Angebot schwer. Zumal Ernstings schon häufiger Dinge zu Preisen anbot, wo ein paar Wochen später die Garten-Center in der Umgebung fast das Doppelte für wirklich die gleiche Ware verlangten. Die Dinge sind dann auch sehr schnell ausbverkauft. aber es ist erstaunlich, wie schnell dort dann Restbestände nochmals um 50 % reduziert werden. Kein Wunder, dass immer mehr kleine Deko-Geschäfte verschwinden ...